Publikationen der Wissenschaftsstatistik

Mit einer Reihe von Fachpublikationen dokumentiert die Wissenschaftsstatistik des Stifterverbandes ihre Forschungsergebnisse.

ˌɑ:r ən ˈdi:

Die Bände mit Analysen und Zahlenwerken geben jährlich einen Überblick über die Forschung und Entwicklung in der deutschen Wirtschaft. Dabei geht es u.a. um Fragen wie: Welche Branchen sind bei FuE besonders aktiv? Wo findet Forschung und Entwicklung in welchem Ausmaß statt? Und welche Erkenntnisse lassen sich aus der aktuellen Situation für die Innovationskraft Deutschlands insgesamt ziehen?
ˌɑ:r ən ˈdi: Analysen 2017
ˌɑ:r ən ˈdi: Zahlenwerk 2017
ˌɑ:r ən ˈdi: Analysen 2015
ˌɑ:r ən ˈdi: Zahlenwerk 2015

Die ˌɑ:r ən ˈdi:-Publikationen ersetzen den FuE-Datenreport. Die Vorgängerreihe mit Analysen zur zeitlichen und strukturellen Entwicklung von FuE erschien bis einschließlich 2013.
FuE-Datenreport 2007 bis 2013

 

ˌɑ:r ən ˈdi: ZOOM

Die Publikationen aus dieser Reihe nehmen besondere Aspekte aus der FuE-Erhebung unter die Lupe und liefern eine zusätzliche Datenanalyse.

September 2016:
Wo Unternehmen forschen – Verteilung und Veränderung
Private und öffentliche Forschungsaktivitäten sind in Deutschland regional ungleich verteilt. Auch die Intensität, mit der finanzielle und personelle Ressourcen für Forschung und Entwicklung (FuE) in Deutschland eingesetzt werden, klafft regional und sektoral stark auseinander. Dabei weist vor allem die FuE der Wirtschaft regional große Unterschiede und einige Besonderheiten auf.

 

 

 

facts – Zahlen und Fakten aus der Wissenschaftsstatistik

Die facts bieten auf sechs bis acht Seiten einen kompakten Überblick über aktuelle Entwicklungen aus dem Themenfeld Forschung und Entwicklung.

Ausgabe 2017:
Forschung und Entwicklung in der Wirtschaft 2015

Ausgabe 2016:
Forschung und Entwicklung in der Wirtschaft 2014

Ausgabe 2015:
Stagnation bei Forschung und Entwicklung?

 

 

Studien und Projektberichte

Zusätzlich zur Gesamtschau auf FuE veröffentlicht die Wissenschaftsstatistik in unregelmäßigen Abständen Sonderauswertungen und Untersuchungen zu einzelnen Aspekten.

Männlich – deutsch – MINT
Diversität als Chance für Forschung und Entwicklung in Unternehmen: Das deutsche Innovationssystem braucht also in den nächsten Jahrzehnten dringend qualifizierte Zuwanderung (erschienen im Januar 2016)

Weitere Veröffentlichungen:
2014: Forschung und Entwicklung deutscher Unternehmen im Ausland
2012: Wirtschaftsfaktor Hochschule: Endbericht zur Metastudie
2011: Innovationsstandort Bayern

 

 

Zivilgesellschaft in Zahlen

Die Geschäftsstelle ZiviZ bringt Publikationen aus der statistischen Erforschung des ehrenamtlichen Dritten Sektors heraus.

Zivilgesell­schaftliches Engage­ment für Bil­dung
Die repräsentative Befragung zeigt: In Deutschland ist jede vierte Organisation im Bildungsbereich aktiv.

ZiviZ-Finanzierungsstudie 2015
Sonderauswertung des ZiviZ-Surveys zu den Einnahmequellen des Dritten Sektors in Deutschland

Weitere Publikationen auf der ZiviZ-Website