FuE-facts 2015

Forschung und Entwicklung in der Wirtschaft 2015

facts – Zahlen und Fakten aus der Wissenschaftsstatistik

 

Auf acht Seiten fassen die facts die zentralen Ergebnisse der Erhebung der Wissenschaftsstatistik im Stifterverband zur Forschung und Entwicklung (FuE) im Jahr 2015 zusammen.

Drei-Prozent-Ziel knapp erreicht: FuE-Aufwendungen mit Rekordwachstum

Es ist das stärkste Wachstum seit Beginn der Datenerhebung: 62,4 Milliarden Euro investierten die deutschen Unternehmen im Jahr 2015 in eigene Forschung und Entwicklung (FuE). Das sind fast 5,5 Milliarden Euro oder 9,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Das ist das Ergebnis der aktuellen FuE-Erhebung der Wissenschaftsstatistik im Stifterverband. Damit erreichen Staat und Wirtschaft mit 2,99 Prozent knapp das Ziel der Bundesregierung, 3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts (BIP) für FuE auszugeben. Triebkraft für die gestiegenen FuE-Aufwendungen im Jahr 2015 ist die Wirtschaft mit einem Anstieg der Forschungsquote um gut einen Prozentpunkt auf 2,06 Prozent. Die Quote der öffentlichen Forschung liegt stabil bei 0,93 Prozent.

Die Publikation ist im Februar 2017 erschienen.

 

Kontakt

Bernd Kreuels

ist wissenschaftlicher Referent in der FuE-Erhebung und des Forschungsdatenzentrums in der Wissenschaftsstatistik des Stifterverbandes.

T 0201 8401-413
F 0201 8401-431

E-Mail senden