Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre

Der vom Stifterverband ausgelobte Preis soll die besondere Bedeutung der Hochschullehre für die Ausbildung des akademischen Nachwuchses sichtbar machen.

 
Der mit 50.000 Euro dotierte Preis soll einen karrierewirksamen Anreiz schaffen, sich in der Hochschullehre zu engagieren und sie über den eigenen Wirkungsbereich hinaus zu fördern. Gleichzeitig soll die Qualität der Lehre als ein zentrales Gütekriterium für Hochschulen etabliert und als strategisches Ziel des Qualitätsmanagements der Hochschulen profiliert werden.

Der Preis wurde von 2006 bis 2012 in jährlich wechselnden Disziplinen bzw. Fächergruppen verliehen. Seit dem Ars legendi-Preis 2013 wird jetzt ein anderes Konzept verfolgt: Statt einer Disziplin oder Fächergruppe steht jedes Jahr eine andere spezifische Lehrsituation im Fokus der Ausschreibung. 2020 ging es um die Förderung zivilgesellschaftlichen Engagements von Studierenden.

 

Preisträger 2020: Christoph Corves

Foto: Sean Castineira Corves

Wie motiviert man Studierende, sich zivilgesellschaftlich zu engagieren und auf welche Weise kann man dieses Engagement als Lehrender fördern? Christoph Corves gibt durch sein Wirken eindrucksvolle Antworten auf diese Fragen. Durch eine Vielzahl von Ansätzen motiviert und befähigt er seine Studierenden, sich zivilgesellschaftlichen Themen zuzuwenden und sich diesen in selbstständigen Projekten anzunehmen. Sowohl in der Ideenfindung, als auch in der Durchführung werden die Studierenden schrittweise begleitet und unterstützt.

Mit seiner Onlineplattform yoowedoo erreicht er nicht nur die Kieler Studierenden, sondern eröffnet über die Universitätsgrenzen hinaus die Mitarbeit. Aufgrund seines breiten Netzwerks, das neben NGOs auch die Stadt Kiel und das Land Schleswig-Holstein umfasst, bietet er seinen Studierenden vielfältige Kooperationspartner, um eigene Projekte zu entwickeln und umzusetzen.

Dem Preisträger ist es gelungen, seine Konzepte in das Curriculum einzubinden. Dabei wird Studierenden aller Fachrichtungen die Möglichkeit gegeben, an seinen Programmen teilzunehmen. So werden insbesondere die interdisziplinären Kompetenzen der Teilnehmenden gefördert. Auf besondere Art und Weise engagiert sich Christoph Corves auch in der Hochschulentwicklung, beispielsweise mit der Gründung der "School of Sustainability" und der Einrichtung des Masterstudiengangs "Sustainability, Society and Environment".

Die Jury würdigt mit ihrer Entscheidung, dass Christoph Corves das Empowerment der Studierenden in den Mittelpunkt seiner Lehre stellt. Außerdem beeindruckte die Jury die Vielfalt der Lehrformate, genauso wie der Fokus auf die Nachhaltigkeit der studentischen Projekte.

Kontakt

Ansprechpartnerin bei Rückfragen zur Ausschreibung:

Dominique M. Ostrop

ist Programmmanagerin im Stifterverband im Bereich '"Programm und Förderung".

T 0201 8401-162

E-Mail senden

 
ARS LEGENDI-FAKULTÄTENPREISE

Neben dem Ars legendi-Preis verleiht der Stifterverband gemeinsam mit Kooperationspartnern mehrere Fakultätenpreise für exzellente Hochschullehre:

Ingenieurwissenschaften und Informatik
Mathematik und Naturwissenschaften
Medizin
Rechtswissenschaften
Sportwissenschaft