Wirkung hoch 100

Die Jubiläumsinitiative des Stifterverbandes sucht Deutschlands beste 100 Ideen für das Bildungs-, Wissenschafts- und Innovationssystem von morgen. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir diese Pioniere vernetzen und ihren Ideen zum Durchbruch verhelfen. Die Mission: Miteinander statt Nebeneinander.

Bewerbungsschluss war der 14. September 2020.

Die Jubiläumsinitiative Wirkung hoch 100 des Stifterverbandes bringt 100 herausragende Ideen für bessere Bildung, Wissenschaft und Innovation mit Experten und Partnern zusammen. In einem mehrstufigen Prozess werden wir diese Projekte gemeinsam finanziell fördern, coachen und weiterentwickeln. Und schließlich den drei Projekten einen Preis verleihen, die das größte Veränderungspotenzial aufweisen. Unterstützer und Projekte profitieren gleichermaßen von dieser wirkungsvollen Innovationsallianz.

 

Darum unterstützen wir die Jubiläumsinitiative

Wir leben in bewegten Zeiten und brauchen einen breiten und umfassenden Diskurs, um den gesellschaftlichen Wandel miteinander zu gestalten. Der interdisziplinäre Austausch im Stifterverband leistet dabei einen wichtigen Beitrag – indem Wissenschaft, Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft zusammenkommen und zukunftsrelevante Fragen offen, mutig und visionär diskutieren.
Foto: Pfizer Deutschland GmbH

Peter Albiez

Vorsitzender der Geschäftsführung der Pfizer Deutschland GmbH, Berlin

Die Claussen-Simon-Stiftung fördert begabte junge Menschen in den Bereichen Wissenschaft, Bildung und Kultur. Den aktuellen Innovationsschub in Lehre und Lernen zu befördern, ist uns deshalb ein wichtiges Anliegen – in unserer operativen Arbeit ebenso wie als Förderpartnerin der Jubiläumsinitiative des Stifterverbands, dem wir langjährig und in großer Wertschätzung verbunden sind.
Foto: Claussen-Simon-Stiftung

Dr. Regina Back

Geschäftsführender Vorstand der Claussen-Simon-Stiftung, Hamburg

Bildung, Wissenschaft und Innovation – damit finden wir Lösungen für die großen Herausforderungen unserer Zeit. Das gilt heute noch genauso wie zur Gründung des Stifterverbandes vor 100 Jahren. Dafür brauchen wir finanzielle Mittel und Menschen, die mit Abenteuerlust und Optimismus Neues wagen und damit zu einer besseren Zukunft beitragen. Wir unterstützen die Jubiläumsinitiative des Stifterverbandes, die diese Pioniere vernetzt und deren Ideen zum Durchbruch verhilft.
Foto: BASF SE

Kurt Bock

Vorsitzender des Aufsichtsrates: BASF SE, Ludwigshafen

Eine gute Schulbildung ist die Grundlage für herausragende Wissenschaft und Innovation. Ich bin überzeugt davon, dass, wenn man öffentliche Einrichtungen, Sozialunternehmen und gemeinnützige Initiativen richtig vernetzt und auf einen gemeinsamen Wirkindikator ausrichtet, alle Beteiligten gemeinsam mehr erreichen können.
Foto: C. H. Boehringer Sohn AG & Co. KG

Christian Boehringer

Vorsitzender des Gesellschafterausschusses der C. H. Boehringer Sohn AG & Co. KG und Vorsitzender des Landeskuratoriums Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland

Der Stifterverband vernetzt erfolgreich Akteure aus Bildung, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik. Er hat einen äußerst wertvollen Beitrag zur Entwicklung der Bildungs- und Wissenschaftslandschaft in unserem Land geleistet. Wir gratulieren zum Jubiläum und werden den Stifterverband gerne weiter begleiten und fördern.
Foto: Fotoatelier M

Prof. Reinhold R. Geilsdörfer

Geschäftsführer der Dieter Schwarz Stiftung gGmbH

Wissenschaft, Forschung, Nachwuchs und Lehre sind die vier großen Säulen, auf die sich die Arbeit der Gips-Schüle-Stiftung stützt. Mit dem Stifterverband haben wir seit vielen Jahren einen verlässlichen Partner, der sich gemeinsam mit uns und seinem Netzwerk für Innovation und die Gestaltung der Zukunft einsetzt. Denn: Gebündelte Kräfte bringen mehr! Deshalb unterstützen wir auch gerne die Initiative "Wirkung hoch 100".
Foto: Gips-Schüle-Stiftung

Dr. Stefan Hofmann

Vorstand der Gips-Schüle-Stiftung

Große Ideen und ambitionierte Konzepte bringen unser Land voran. Das gilt für alle Lebensbereiche – inklusive Mobilität, deren Zukunft uns als Deutsche Bahn ja besonders am Herzen liegt. Eine Aktion für herausragende Innovationsideen zu unterstützen, war da eine Selbstverständlichkeit für uns. Als enger Partner des Stifterverbandes sind wir gerne dabei und freuen uns auf die erarbeiteten Lösungen.
Foto: Max Lautenschläger/Deutsche Bahn

Dr. Richard Lutz

Vorstandsvorsitzender der Deutsche Bahn AG und Mitglied des Vorstands des Stifterverbandes

Als Bildungsunternehmen stellen wir uns seit vielen Jahrzehnten mit innovativen Lehrformaten den Veränderungsprozessen in Wirtschaft und Gesellschaft. Das verbindet uns mit dem Stifterverband. Gemeinsam gestalten wir die Bildung der Zukunft und verhelfen kreativen Ideen zum Durchbruch.
Foto: John M. John/COGNOS AG

Kai Metzner

Vorstand der COGNOS AG

Das Jubiläumsjahr des Stifterverbandes findet in einer Ausnahmesituation statt: Die Coronavirus-Pandemie hat unser aller Leben verändert. Wie wir die Pandemie bewältigen, führt uns allen vor Augen, wie groß der positive Beitrag der Digitalisierung ist. Bildung und Wissenschaft liefern die unverzichtbare Grundlage dafür. Wir finden es daher großartig, dass der Stifterverband mit dem Wettbewerb "Wirkung hoch 100" Projekten eine Bühne bietet, die in diesen Bereichen zukunftsweisend sind.
Foto: Infineon Technologies AG

Dr. Reinhard Ploss

Vorsitzender des Vorstands der Infineon Technologies AG

Wir alle nehmen in zunehmender Deutlichkeit wahr, dass unsere Gesellschaften vor existentiellen Herausforderungen stehen. Diese werden wir nur vernetzt und mit Hilfe von Bildung, Wissenschaft und Innovation lösen. Der Stifterverband hat in seiner hundertjährigen Geschichte gerade in diesen Themenfeldern entschlossen Impulse gesetzt. Dies fortzusetzen, ist Ansporn und Verpflichtung zugleich.
Foto: DZ BANK

Dr. Cornelius Riese

Co-Vorstandsvorsitzender der DZ BANK AG Deutsche Zentral-Genossenschaftsbank und Mitglied des Vorstands des Stifterverbandes

Die Marga und Kurt Möllgaard-Stiftung hat als treuhänderische Stiftung im Stifterverband dessen zentrale Programme stets mit ergänzenden Zuwendungen unterstützt. So war es selbstverständlich, sich überzeugt und substanziell in die Jubiläumskampagne 2020 "Wirkung hoch 100" einzubringen. "Gemeinsam wird es möglich" – dieses, eine erfolgreiche Kooperation prägende, Motto wird auch für die Zukunft gelten.
Foto: Möllgaard-Stiftung

Til Roquette

Mitglied des Kuratoriums der Möllgaard-Stiftung im Stifterverband

Bildung und Innovation haben für Klöckner & Co einen hohen Stellenwert. Deshalb freuen wir uns, mit dem Stifterverband einen starken Partner an unserer Seite zu haben. Das Netzwerk ermöglicht den Austausch mit Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. Das bereichert und ist notwendig, um die digitale Transformation am Wirtschaftsstandort Deutschland erfolgreich zu gestalten.
Foto: Oliver Roesler

Gisbert Rühl

Vorsitzender des Vorstandes der Klöckner & Co SE und Mitglied des Vorstands des Stifterverbandes

Die SDK STIFTUNG kümmert sich um die Förderung von Gesundheit im Rahmen von Projekten aus Forschung, Wissenschaft oder auch im sozialen Bereich. Die Unterstützung der Jubiläumsinitiative war daher ein naheliegender Schritt und stellt für uns eine echte Herzensangelegenheit dar.
Foto: SDK - Süddeutsche Krankenversicherung a.G.

Benno Schmeing

Vorsitzender des Kuratoriums der SDK STIFTUNG

Die Jubiläumsinitiative des Stifterverbandes wird wertvolle Impulse für unser Bildungs- und Wissenschaftssystem liefern. Sie startet dabei genau im richtigen Moment: In einer Zeit des tiefgreifenden technologischen Wandels braucht unsere Gesellschaft mehr denn je neue und unkonventionelle Ansätze für die Bildung der kommenden Generationen in unserem Land!
Foto: TÜV SÜD

Horst Schneider

Vorstandsvorsitzender der TÜV SÜD Stiftung

In einer zunehmend digitalisierten Welt ist nachhaltige Förderung von Chancengerechtigkeit in der Bildung herausfordernder denn je. Umso wichtiger ist ein starkes Netzwerk, das Vorreitern für die Welt von morgen ermöglicht, innovative Projekte mit den richtigen Partnern zu verknüpfen und 'Wirkung hoch 100' zu erzielen. Deshalb unterstützt die Reinhard Frank-Stiftung gerne die Jubiläumsinitiative des Stifterverbandes.
Foto: Reinhard Frank-Stiftung

Dr. Anja Schümann

Vorsitzende des Vorstands der Reinhard Frank-Stiftung, Hamburg

Die Förderung von Wissenschaft und Wissenschaftskommunikation sind zentrale Anliegen der Klaus Tschira Stiftung. Neben unseren vielen eigenen Initiativen engagieren wir uns daher zusammen mit dem Stifterverband als Gesellschafter für "Wissenschaft im Dialog". In unserem gemeinsamen Projekt "Eine Uni – ein Buch", mit dem wir die kreative Kommunikation innerhalb von Hochschulen fördern, haben wir den Stifterverband als verlässlichen Partner kennengelernt und schätzen diese Zusammenarbeit außerordentlich.
Foto: Kraus/Klaus Tschira Stiftung

Beate Spiegel

Geschäftsführerin der Klaus Tschira Stiftung

Als Carl-Zeiss-Stiftung fördern wir Freiräume für wissenschaftliche Durchbrüche. Gerne tragen wir gemeinsam mit dem Stifterverband und vielen weiteren Partnern dazu bei, die Pioniere von morgen zu vernetzen und ihren Ideen zum Durchbruch zu verhelfen. Darum unterstützen wir die Initiative "Wirkung hoch 100" und gratulieren dem Stifterverband zum Jubiläum.
Foto: p.gwiazda PHOTOGRAPHIE

Dr. Felix Streiter

Geschäftsführer der Carl-Zeiss-Stiftung

Gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen ist es wichtig für Gesellschaft und Unternehmen, Themen mutig und erfinderisch anzugehen. Gemeinsam mit dem Stifterverband wollen wir den Wandel aktiv gestalten – mit großem Engagement und den besten Ideen für die Zukunft von Bildung, Wissenschaft und Innovation.
Foto: Daimler AG

Elisabeth Viebig

Leiterin Community Commitment/Volunteering & Memberships bei der Daimler AG

Wir stehen mitten in der aufregendsten Transformation in der Geschichte der Automobilität. Die Gestaltung der Zukunft lässt sich nicht delegieren. Wir müssen Verantwortung übernehmen, mutig und nachhaltig handeln. Die globalen Herausforderungen sind nicht von Einzelnen zu lösen, wir benötigen ein intelligentes Netzwerk von visionären Innovatoren. Daher ist die Volkswagen Group Innovation voller Überzeugung Partner des Stifterverbandes.
Foto: Volkswagen

Peter Wouda

Design Director der Volkswagen Group Future Center Europe GmbH

BEWERBUNGSPHASE
Der Stifterverband sucht deutschlandweit 100 vielversprechende Ideen aus den Bereichen Bildung, Wissenschaft und Innovation. Alle ausgewählten Projekte erhalten 10.000 Euro, davon 5.000 Euro als direkte finanzielle Förderung und dazu noch Coaching und Qualifizierungsangebote als ideelle Förderung in gleicher Höhe. Die Bewerbungsphase ist am 14. September 2020 zu Ende gegangen.

PHASE 1
In Werkraum 1 treffen die 100 ausgewählten Projekte aufeinander und mit Experten, Coaches und Partnern zusammen. Gemeinsam lernen sie voneinander und erwerben Wissen darüber, wie sie ihre Ideen zum Erfolg führen und via Crowdfunding weitere finanzielle Mittel erschließen können. Die 30 Ideen, die der Jury das größte Wirkungspotenzial nachweisen konnten, erreichen die nächste Runde.

PHASE 2
In Werkraum 2 arbeiten die 30 verbliebenen Teams mit Experten an projektübergreifenden Herausforderungen wie Skalierung, Wirkung oder Nachhaltigkeit. Die Experten bereiten die Teams auf einen Pitch vor einer unabhängigen Jury vor. Die 10 Ideen, die am meisten überzeugen, erreichen die nächste Runde. Kriterien: Wirkungs- und Skalierungspotenzial. Die 10 Teams erhalten, je nach individuellem Bedarf, eine weitere finanzielle Förderung. Dank unserer Unterstützer steht dafür schon jetzt mehr als eine Million Euro bereit.

PHASE 3
Die zehn Finalisten bekommen noch einmal eine intensive und individuelle Begleitung durch das Netzwerk des Stifterverbandes. Eine unabhängige Jury vergibt schließlich drei Preise an die drei Projekte mit den größten Fortschritten und besten Erfolgsaussichten. Mit der Auszeichnung verbunden: eine zusätzliche Förderung von insgesamt bis zu 100.000 Euro und eine Einladung zum Abendessen mit dem Bundespräsidenten im Rahmen der Vorstandssitzung des Stifterverbandes Anfang 2022.

In der Transferwerkstatt diskutieren wir mit den Partnern die in den vorherigen Werkräumen erarbeiteten Lösungen und Standards und entwickeln sie weiter. Partner können Gastprojekte mitbringen, die von den Ergebnissen lernen sollen. Ziel ist es, das gemeinsam Erarbeitete in die weite Landschaft der Förderer und Partner zu tragen und so nachhaltig Veränderung in der Breite zu bewirken.

 

Mehr Info

Das MERTON-Magazin stellt einige vom Stifterverband bereits in der Vergangenheit geförderte Projekte vor, die besondere Wirkung erzielt haben:

Wie aus Pappmodellen Innovationen werden
Digitale Technik kann die häusliche Pflege revolutionieren. Wie das am besten gelingt, erproben die Mediziner von der Universität Halle in ihrem Innovation Hub und übertragen dabei gute Ideen aus der Forschung direkt in die Praxis. Ein Paradebeispiel für das Gelingen sozialer Innovationen.

Wir arbeiten hart daran, dass wir überflüssig werden
Der Nachhaltigkeitsforscher Oliver Parodi vom Karlsruher Institut für Technologie (KIT) spricht über sein Reallabor "Quartier Zukunft" in der Karlsruher Oststadt – und über weltweite Auswirkungen des lokalen Versuchs.

Wir sind eine sehr kooperative Stiftung geworden
Roland Kaehlbrandt von der Stiftung Polytechnische Gesellschaft (SPTG) spricht über den gewaltigen Erfolg des Projekts Deutschsommer, über spielerische Sprachvermittlung – und darüber, wie es gelingen kann, erprobte Bildungskonzepte bundesweit zu verbreiten.
 
 
Weitere Artikel zur Jubiläumsinitiative des Stifterverbandes:

Ein Turbo für neue Ideen
Mit "Wirkung hoch 100" sucht der Stifterverband Zukunftsprojekte – und stößt einige ungeschriebene Gesetze aus seiner bisherigen Förderpraxis um. Ein Blick hinter die Kulissen eines millionenschweren Großexperiments.

Im Interview: Henrike Schlottmann
Für seine Jubiläumsinitiative arbeitet der Stifterverband mit ProjectTogether zusammen. Co-Geschäftsführerin Henrike Schlottmann erläutert im Gespräch, welche Rolle das gemeinnützige Start-up bei "Wirkung hoch 100" einnimmt.

 

 

Unterstützen Sie die Jubiläumsinitiative!

Welche Ideen, welche Personen, welche Orte werden unsere Welt in den nächsten Jahrzehnten entscheidend verändern? Seien Sie mit dabei, wenn wir Deutschlands spannendste Zukunftsideen finden! Entdecken Sie mit uns die Talente und klugen Köpfe, die Querdenker, Neudenker, Weiterdenker, Größerdenker, die wir für die Welt von morgen brauchen.

Jede Spende ist herzlich willkommen!

IBAN: DE27 3607 0050 0247 1902 00
Stichwort: Jubiläum 2020

 

Kontakt

Bitte kontaktieren Sie uns bei Fragen und Anregungen zur Jubiläumsinitiative sowie zu Ihrer Spende:

Dr. Benedikt M. Rey

ist Mitglied in der Geschäftsleitung des Stifterverbandes und leitet den Bereich "Projektfinanzierung und strategisches Fundraising".

T 0201 8401-182
F 0201 8401-304

E-Mail senden

 
Sie haben Fragen zum Programm, zur Antragstellung oder zur Mitwirkung?
Kommen Sie gerne auf uns zu und schreiben Sie uns eine E-Mail an:
wirkunghoch100@stifterverband.de

Sie möchten Teil der "Wirkung hoch 100"-Community werden und
regelmäßig über den Stand der Initiative informiert werden?
Dann melden Sie sich bitte bei uns

Daniela Mägdefessel

ist Programmmanagerin im Bereich "Programm und Förderung".

Lara Altenschmidt

ist Assistentin im Bereich "Programm und Förderung".

Matthias Meyer

ist Programmmanager im Bereich "Programm und Förderung".

Dr. Birgit Ossenkopf

ist Leiterin der Koordinierungsstelle des Deutschen Lehrkräfteforums und Geschäftsführerin der Stiftung Bildung und Gesellschaft.

Ann-Katrin Schröder-Kralemann

leitet im Stifterverband den Programmbereich "Hochschule und Wirtschaft".

Dr. Mathias Winde

leitet im Stifterverband den Programmbereich "Hochschulpolitik und Hochschulorganisation".