Alt text

Lehre trotz Corona: Stifterverband vergibt Hochschulperle Spezial

01.04.2020

Die Corona-Pandemie stellt den Lehrbetrieb an deutschen Hochschulen vor gewaltige Herausforderungen. Präsenzveranstaltungen sind nicht mehr möglich, der Hörsaal muss ins Netz umziehen. Mit einer zusätzlichen Hochschulperle fördert der Stifterverband beispielhafte neue Ideen und Projekte, die zeigen, wie Forschen, Lehren und Prüfen in Krisenzeiten gelingen können.

Die Hochschulperle Spezial wird von April bis Juni 2020 dreimal vergeben und ist mit jeweils 1.000 Euro dotiert.

 
Der Stifterverband vergibt von April bis Juni 2020 neben der regulären Auszeichnung Hochschulperle dreimal eine Hochschulperle Spezial. Sie ist mit jeweils 1.000 Euro dotiert und sucht innovative Ideen, die helfen, die aktuellen Herausforderungen für Forschung und Lehre in Zeiten der Corona-Krise an Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland zu meistern.

Derzeit entstehen überall in den Hochschulen mit großer Geschwindigkeit kreative Lösungen: Wie kann der Forschungs-, Lehr- und Prüfungsbetrieb weiterlaufen, wenn die Hochschulen zu sind oder der Semesterbeginn verschoben werden muss? Wie gelingt die digitale Lehre? Wie befähige ich Lehrende und Studierende für ein Lernen ohne direkten persönlichen Kontakt? Was brauchen internationale Studierende jetzt? Welche neuen Wege kann die Forschung gehen, wenn Labore geschlossen sind und internationaler Austausch gebremst wird? Diese und viele weitere Fragen stellen sich die Hochschulen.

Der Stifterverband sucht mit der Hochschulperle Spezial Konzepte, die in der gegenwärtigen Krisensituation entwickelt und umgesetzt werden. Er will praxisorientierte Lösungen, die beispielhaft für andere Hochschulen sind, fördern und sichtbar machen. Die erste Auszeichnung soll Ende April 2020 vergeben werden.

Jede Hochschule kann sich mit einer interessanten Idee, einem innovativen Konzept oder einem beispielhaftes Projekt für die Hochschulperle Spezial formlos bewerben. Bitte senden Sie ihre Unterlagen an:

Daniela Mägdefessel

ist Programmmanagerin im Bereich "Programm und Förderung".

T 0201 8401-134
F 0201 8401-215

E-Mail senden

Mit der Hochschulperle zeichnet der Stifterverband jeden Monat innovative Projekte an Hochschulen aus. Die Aktion Hochschulperle soll diese vorbildlichen Projekte stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken. Im Jahr 2019 stand der Wettbewerb unter dem Oberthema Future Skills – den Zukunftskompetenzen, die Hochschulen Studierenden vermitteln sollen. 2020 steht die Auszeichnung unter dem Leitbegriff Offene Wissenschaft. Es geht dabei um neue Herangehensweisen in Forschung und Lehre, die jenseits etablierter Formen und Formate Wissenschaft mit Gesellschaft und Wirtschaft zusammenbringen. Ziel der auszuzeichnenden Initiativen und Projekte soll es sein, Innovationen zu fördern und den gesellschaftlichen Nutzen von Wissenschaft zu stärken.

Pressekontakt

Nina Kollas

ist Kommunikationsmanagerin im Stifterverband.

T 030 322982-305
F 030 322982-515

E-Mail senden

Mit den großen Transformationsprozessen in Bildung, Wissenschaft und Innovation befasst sich der Stifterverband seit vielen Jahren. Angesichts der aktuellen Coronavirus-Pandemie erscheinen fundamentale Veränderungen noch dringlicher als jemals zuvor – die Digitalisierung aller Lebensbereiche, die Kollaboration in offenen Innovationsprozessen und ein neues Miteinander von Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft, weil die großen Herausforderungen unserer Zeit nur gemeinsam bewältigt werden können. Daran arbeitet der Stifterverband jetzt intensiver denn je, mit Beratungsangeboten und Initiativen.
Mehr Info