Alt text

#LecturesForFuture: Hochschulperle des Monats Juni geht nach Kleve

04.06.2019

Der Klimawandel ist eine der größten gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit. Rasches Handeln ist gefragt. Um diesem Anliegen Nachdruck zu verleihen, haben Angehörige der Hochschule Rhein-Waal in Kleve zusammen mit den Scientists4Future die Aktion "#LecturesForFuture" ins Leben gerufen: Hochschullehrende sind aufgerufen, in einer ihrer Lehrveranstaltungen zwischen dem 14. und dem 20. Juni 2019 den Klimawandel in den Fokus zu rücken.

Diese hervorragende Idee zeichnet der Stifterverband mit der Hochschulperle Future Skills des Monats Juni aus.

Die Hochschulperle Future Skills des Stifterverbandes geht im Juni an die Rhine-Waal University of Applied Sciences in Kleve: Lehrende aus unterschiedlichen Fachbereichen haben die Aktion "#LecturesForFuture" angestoßen. Die Idee dahinter: Um auf den dringenden Handlungsbedarf beim Thema Klimawandel aufmerksam zu machen, sollen Lehrende aller Fachbereiche an Hochschulen und Universitäten zwischen dem 14. und 20. Juni 2019 mindestens eine ihrer regulären Lehrveranstaltungen dem menschgemachten Klimawandel widmen.

Die Studenten sind aufgerufen, Kommentare, Bilder oder Videos der Veranstaltungen in den sozialen Medien unter dem Motto "#LecturesForFuture" zu teilen. So soll eine möglichst große Resonanz erzielt werden. Zu genauen Inhalten und der Art der Umsetzung der "#LecturesForFuture" an den einzelnen Hochschulen gibt es keine Vorgaben. So kann etwa eine Mathematikerin gemeinsam mit den Studenten Klimamodelle behandeln oder ein Soziologe die gesellschaftlichen Auswirkungen des Temperaturanstiegs diskutieren.

Zahlreiche Hochschulen beteiligen sich an der Aktion, darunter viele aus Nordrhein-Westfalen, aber auch aus anderen Bundesländern. Universitäten aus Ghana, Frankreich und Tansania sind ebenso mit von der Partie. Partner der Aktion ist die Initiative "Scientists4Future" – Wissenschaftler und Prominente, die die Klimapolitik aus wissenschaftlicher Perspektive kommentieren und sich den Forderungen der Schülerproteste "#FridaysForFuture" angeschlossen haben.

Zwei der Initiatoren der Aktion "#LecturesForFuture" aus Kleve sind Fellows aus dem Programm Innovationen in der digitalen Hochschullehre des Ministeriums für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und des Stifterverbandes.

"Der Klimawandel ist ein existenzielles Thema. Die interdisziplinäre Aktion '#LecturesForFuture' vermittelt jungen Menschen über Fächergrenzen hinweg Bildung zu Nachhaltigkeitsthemen, die zu den zentralen Future Skills gehört“, so die Jury des Stifterverbandes zur Entscheidung, die Hochschulperle Future Skills im Juni 2019 nach Kleve zu vergeben. "Der Aufruf an die Studenten, Inhalte und Botschaften der '#LecturesForFuture' über soziale Medien zu verbreiten, verstärkt den Erfolg des Projekts."

 

Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden. Weil sie klein sind, werden sie jenseits der Hochschulmauern kaum registriert. Weil sie glänzen, können und sollten sie aber auch andere Hochschulen schmücken. Jeden Monat stellt der Stifterverband eine Hochschulperle vor. Aus den Monatsperlen wird einmal im Jahr per Abstimmung die Hochschulperle des Jahres gekürt. 2019 steht die Hochschulperle unter dem Schwerpunkt Future Skills. Damit sind die Kompetenzen gemeint, die in den nächsten Jahren vor dem Hintergrund von Digitalisierung und neuen Arbeitsformen für das Berufsleben und die gesellschaftliche Teilhabe wichtiger werden.

Pressekontakt

Nina Kollas

ist Kommunikationsmanagerin im Stifterverband.

T 030 322982-305
F 030 322982-515

E-Mail senden

Ansprechpartner bei der
Hochschule Rhein-Waal:

Joachim Fensterle
T 02821 806732-19
E-Mail senden