Alt text

Diversity Room: Hochschulperle des Monats Oktober geht nach Saarbrücken

27.10.2022

Mit einem Diversity Room hat die Universität des Saarlandes vor allem für Studierende und Beschäftigte mit Behinderung oder chronischen Krankheiten einen besonderen Rückzugsort geschaffen. Hier finden sie ein Studien- und Arbeitsumfeld, um sich in Ruhe oder mit hilfreicher Technik auf einen erfolgreichen Studien- und Arbeitsalltag vorzubereiten. Der Stifterverband vergibt für dieses Konzept die Hochschulperle des Monats Oktober 2022.

Die Hochschulperle des Monats Oktober zum Thema "Zukunftsorientierte Lernräume" geht an die Universität des Saarlandes: Den Diversity Room nutzen vor allem Studierende und Beschäftigte mit Behinderung oder chronischen Krankheiten aus unterschiedlichen Fakultäten und Verwaltungsbereichen. Hier haben sie die Möglichkeit, durch besondere technische Ausstattung Nachteile auszugleichen und mit gleichen Chancen wie andere Hochschulmitglieder erfolgreich am Studium oder Arbeitsalltag teilzunehmen.

"Wir setzen uns intensiv dafür ein, dass die Universität des Saarlandes vielfältiger und inklusiver wird. Die Anerkennung unseres innovativen Projekts bestärkt uns auf unserem Weg, Vielfalt sichtbarer zu machen und ihr mehr Raum zu geben", so Estelle Klein-Frey, Leiterin der Stabsstelle Chancengleichheit und Diversitätsmanagement.

Der Diversity Room der Universität des Saarlandes ist mitten auf dem Campus gelegen und barrierefrei zugänglich. Er kommt vielen besonderen Anforderungen nach: So gibt es hier beispielsweise einen Blinden-Sehbehinderten-Arbeitsplatz oder auch einen Computer, der bei Legasthenie technische Unterstützung leistet. Je nach Art der Beeinträchtigung sind Studierende auch auf weitere unterstützende Hilfsmittel angewiesen. Diese können individuell bei der Kontaktstelle "Studium und Behinderung" der Stabsstelle "Chancengleichheit und Diversitätsmanagement" an der Universität ausgeliehen werden. Studierende beispielsweise mit Autismus-Spektrum-Störungen oder ADHS nutzen den Raum außerdem, um sich hier in Ruhe auf Klausuren vorzubereiten, Seminar- und Abschlussarbeiten zu verfassen oder um von dort aus an Online-Vorlesungen teilzunehmen. Außerdem bietet sich die Raumausstattung auch für Schwangere und Stillende sowie ältere Menschen an. Nicht zuletzt kann der Raum als Gebets- und Meditationsraum genutzt werden.

Foto: Universität des Saarlandes
Foto: Universität des Saarlandes
Foto: Universität des Saarlandes

 
"Der Diversity Room der Universität des Saarlandes
zeigt ausdrücklich, dass Diversität das Leitthema für die Raumgestaltung war. Mit diesem Ort hat die Universität einen neuen Begegnungs- und Arbeitsraum gerade für jene geschaffen, für die die Standardausstattung an Hochschulen nicht passend sind", so die Jury des Stifterverbandes zu ihrer Entscheidung, die Hochschulperle des Monats Oktober 2022 nach Saarbrücken zu vergeben. "Hier wurden die großen Themen Inklusion und Diversity umgesetzt und Aufmerksamkeit für neue Lebenswelten geschaffen. Der nächste Schritt wäre nun, allgemeine Lernräume verstärkt so zu gestalten, dass auch hier die vielfältigen Anforderungen von Studierenden mit besonderen Ansprüchen adressiert werden."

 

Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden. Weil sie klein sind, werden sie jenseits der Hochschulmauern kaum registriert. Weil sie glänzen, können und sollten sie aber auch andere Hochschulen schmücken. Jeden Monat stellt der Stifterverband eine Hochschulperle vor. Aus den Monatsperlen wird einmal im Jahr per Abstimmung die Hochschulperle des Jahres gekürt. Im Jahr 2022 sucht der Stifterverband Projekte unter dem Motto "Zukunftsorientierte Lernräume" nach besonderen, zukunftsweisenden Lernarchitekturen und zeichnet neben physischen Hochschulräumen auch Konzepte, Prozesse und Teams (im Kontext physischer Lernraumgestaltung) aus.

Die Hochschulperle ist damit in diesem Jahr Teil der gemeinsamen Initiative Lernarchitekturen – Räume für zukunftsorientierte Bildung an Hochschulen von Stifterverband und Dieter-Schwarz-Stiftung.

Pressekontakt

Peggy Groß

ist Pressesprecherin des Stifterverbandes.

T 030 322982-530

E-Mail senden

Ansprechpartnerin an der
Universität des Saarlandes:

Estelle Klein-Frey
Leiterin Stabsstelle "Chancengleichheit und Diversitätsmanagement"
T 0681 302-5028
E-Mail senden