Alt text

Audit-Angebot zur strategischen Personalentwicklung an Hochschulen

25.10.2022

Genau wie Unternehmen stehen Hochschulen vor den Herausforderungen von Fachkräftemangel und Nachwuchsgewinnung. Sie müssen die strukturelle und zukunftsgerichtete Personalentwicklung, Strategien zur Rekrutierung neuer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Karriere- und Weiterbildungs-Möglichkeiten in einer sich schnell wandelnden Arbeitswelt strategisch vorantreiben. Mit dem Audit Personalentwicklung unterstützen der Stifterverband und das Netzwerk für Personalentwicklung an Universitäten die Hochschulen dabei.

Hochschulen sind nicht nur ein Ort treibender Innovationskraft, sondern auch Arbeitgeber. Von der Professorin über den wissenschaftlichen Mittelbau bis hin zur Verwaltungsmitarbeiterin oder Verwaltungsmitarbeiter – die Personalentwicklung in den Hochschulen muss den unterschiedlichen Anforderungen gerecht werden. Denn die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind die wichtigste Ressource für Hochschulen, um ihre Kernfunktionen in Lehre und Forschung durchführen zu können. Wollen Hochschulen im Wettbewerb um die besten Köpfe bestehen, müssen sie sich als attraktiver Arbeitgeber aufstellen. Dazu gehört auch das Aufzeigen gefragter Karrierewege.

Mit dem Audit Personalentwicklung bietet der Stifterverband nun ein strategisches Entwicklungsinstrument, das an der individuellen Zielsetzung der jeweiligen Hochschule ansetzt. Denn die Personalentwicklung an Hochschulen hat aufgrund ihrer dezentralen Struktur, den vielfältigen Zielgruppen und der speziellen Anforderungen einer Karriere in der Wissenschaft einen besonderen Stellenwert in der Hochschulentwicklung. Im Rahmen des Audits kommt ein hochschulinternes Projektteam mit Expertinnen und Experten aus erfahrenen Hochschulen, Unternehmen und Zivilgesellschaft sowie dem Stifterverband zusammen. Gemeinsam analysieren sie vorhandene Strukturen, Prozesse sowie Personalentwicklungsinstrumente und -ziele im Verhältnis zu den strategischen und operativen Zielen der Hochschule. Auf Grundlage der Analyse bietet das Audit Hochschulen die Möglichkeit, bestehende Einzelaktivitäten und Prozesse in der Personalentwicklung gebündelt zu betrachten, zu fokussieren und in einer maßgeschneiderten Strategie mit konkreten Maßnahmen zusammenzuführen.

Das Audit Personalentwicklung wurde gemeinsam mit dem Netzwerk für Personalentwicklung an Universitäten (UninetzPE) entwickelt. Es richtet sich daher im ersten Jahr 2023 zunächst an alle Mitgliedshochschulen des UninetzPE. Zu einem späteren Zeitpunkt wird auch die Bewerbung weiterer Hochschulen möglich sein.

 

Kontakt

Johanna Ebeling

Projektleiterin Stifterverband Change

T 030 322982-318

E-Mail senden