Alt text

Zertifikatskurs "Work it out!": Hochschulperle des Monats November geht nach Oldenburg

29.11.2021

Die Berufsorientierung und der Übergang von der Hochschule zum Arbeitsmarkt ist gerade für internationale Studierende mit vielen Herausforderungen verbunden. Die Corona-Pandemie hat die Situation noch einmal verschärft. Um internationalen Studierenden mit und ohne Fluchterfahrung den Berufseinstieg zu erleichtern, haben die Zentrale Studien- und Karriereberatung (ZSKB) und das International Office der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (UOL) den Zertifikatskurs "Work it out!" entwickelt. Der Stifterverband zeichnet dieses innovative Pilotprojekt mit der Hochschulperle des Monats November 2021 aus.

 
Die Hochschulperle "Übergänge in Zeiten der Pandemie"
des Stifterverbandes geht im November nach Niedersachsen an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg (UOL). Ausgezeichnet wird der Zertifikatskurs "Work it out! Berufseinstieg in Deutschland (für internationale Studierende mit und ohne Fluchterfahrung)", den die Zentrale Studien- und Karriereberatung (ZSKB) in Zusammenarbeit mit dem International Office der UOL erarbeitet hat.

Das Projekt hilft dabei, die Teilnehmer auf den Übergang in das Berufsleben vorzubereiten. Um den Kurs zielgruppengerecht entwickeln zu können, hat das Team zunächst mit einer hochschulweiten Onlinebefragung die Bedarfe der internationalen Studierenden erhoben. Anschließend wurden ein niedrigschwelliges Online-Bewerbungsverfahren geschaltet und die Kursteilnehmenden ausgewählt.

Wissensvermittlung, Beratung und Vernetzung bilden die zentralen Bausteine des Projekts. Der Zertifikatskurs begreift dabei die besonderen Herausforderungen des pandemiebedingten Lernens auf Distanz als Chance. Die Teilnehmer werden mit verschiedenen digitalen Seminarangeboten und Lernmethoden gleich über mehrere Kontinente hinweg zusammengebracht, da aufgrund der Pandemie nicht alle Studierenden (wieder) einreisen konnten. Das Seminar- und Workshop-Programm zielt darauf ab, Kenntnisse über den regionalen Arbeitsmarkt zu vermitteln und die Fähigkeit, sich auf diesem zu orientieren. Dabei reichen die Angebote von Veranstaltungen zur Bestimmung des eigenen Kompetenzprofils und der individuellen Berufsinteressen, über die Vertiefung von Fähigkeiten der Jobsuche bis hin zur Erarbeitung von Bewerbungsunterlagen und der Vorbereitung auf Vorstellungsgespräche. Auch ein interkulturelles Training und die Vermittlung von Kenntnissen über die Rechte von Arbeitnehmenden oder im Bereich der Antidiskriminierung gehören dazu. Ehemalige Studierende und Absolventen der Universität  haben den Teilnehmern Einblicke in ihre Berufspraxis gegeben. Darüber hinaus haben die Kursteilnehmer die Möglichkeit, regionale Unternehmen und potenzielle Arbeitgeber kennenzulernen. Am Ende des Kurses erhalten sie ein Zertifikat, mit dem sie die gewonnene Expertise zum deutschen Arbeitsmarkt nachweisen können.

Der Zertifikatskurs "Work it out!" wird vom Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) im Programm INTEGRA mit Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

"Mit dem beispielhaften Peergroup-Ansatz gelingt es der UOL, die Studierenden online zusammen zu halten. Die feste Gruppe von Kursteilnehmern bietet, gerade in Zeiten des pandemiebedingten Verlustes von Campusleben, eine Struktur, Vertrautheit und stetige Vernetzung", so die Jury des Stifterverbandes zu ihrer Entscheidung, die Hochschulperle des Monats November an die Carl von Ossietzky Universität Oldenburg zu vergeben. "Das Projekt gibt den Teilnehmenden gleichzeitig die Chance, sich trotz Pandemie aktiv auf den Berufseinstieg vorzubereiten."

 

Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden. Weil sie klein sind, werden sie jenseits der Hochschulmauern kaum registriert. Weil sie glänzen, können und sollten sie aber auch andere Hochschulen schmücken. Jeden Monat stellt der Stifterverband eine Hochschulperle vor. Aus den Monatsperlen wird einmal im Jahr per Abstimmung die Hochschulperle des Jahres gekürt. Im Jahr 2021 sucht der Stifterverband Projekte zum Thema Übergänge in Zeiten der Pandemie. Sowohl Studienbeginn als auch Studienabschluss und Berufseinstieg sind derzeit eine besondere Herausforderung. Viele Hochschulen haben dafür originelle und neue Angebote entwickelt. Der Stifterverband will diese Initiativen und Ideen mit der Hochschulperle des Monats überregional sichtbar zu machen und andere Hochschulen inspirieren.

Pressekontakt

Nina Kollas

ist Kommunikationsmanagerin im Stifterverband.

T 030 322982-305

E-Mail senden

Ansprechpartner an der
Carl von Ossietzky Universität Oldenburg:

Lukas Engelmeier
T 0441 798-2861
E-Mail senden