Alt text

Interaktiver Campus-Rundgang: Hochschulperle des Monats Juli geht in die Lausitz

26.07.2021

Die Auswahl der passenden Hochschule ist für Studieninteressierte in Pandemie-Zeiten besonders herausfordernd. Vor Ort den Campus kennenlernen, mit Studierenden und Lehrpersonal persönlich ins Gespräch kommen, das ist oft nicht möglich. Digitale Angebote stoßen hier schnell an ihre Grenzen. Die BTU Cottbus-Senftenberg hat jedoch ein besonders innovatives Online-Orientierungstool entwickelt. Der Stifterverband zeichnet das Projekt mit der Hochschulperle des Monats Juli aus.

Die Hochschulperle "Übergänge in Zeiten der Pandemie" des Stifterverbandes geht im Juli 2021 an die BTU Cottbus-Senftenberg. Ausgezeichnet wird das Projekt "btu360grad.online", das es Studieninteressierten ermöglicht, die Studiengänge der BTU und die Hochschulregion Lausitz virtuell kennenzulernen. In 360-Grad-Aufnahmen präsentieren sich verschiedene Akteure der Universität und gewähren Einblicke in Studieninhalte, Uni-Alltag und das studentische Leben in der Region.

Gesteuert über Klicksymbole und eine Mini-Karte bewegen sich die Nutzer in einer 360-Grad-Umgebung über den Zentralcampus der BTU in Cottbus. Sie können virtuell Gebäude betreten und sich interaktiv über unterschiedliche Themen informieren. In kurzen Videos berichten Studierende, Lehrende und Alumni im Labor oder im Büro etwa von ihrem Werdegang, ihren Erfahrungen und ihrem Bezug zum Thema Maschinenbau. Die interaktive Umgebung wurde in Zusammenarbeit mit Jugendlichen entwickelt, die ihre Vorstellungen von einem idealen Studienorientierungstool einbringen konnten.

Foto: BTU Cottbus-Senftenberg
Screenshot aus dem des 360-Grad-Rundgang

  
Einen Schwerpunkt setzt das Projekt
zudem beim Aufzeigen von Karrierewegen und der Verbindung von Studium und Wirtschaft. Besucher des virtuellen Rundgangs lernen durch die "Interaktion" mit Absolventen zugleich potenzielle regionale und überregionale Arbeitgeber kennen. Mit einem Klick steht man etwa im Büro eines Alumnus, kann sich dessen Schränke, Bücherregale und Schreibtisch anschauen und sich von dessen Arbeitstag berichten lassen.

"Bei dem Projekt der BTU wird innovative Technologie nicht nur eingesetzt, sondern auch überzeugend umgesetzt", so die Jury des Stifterverbandes zu ihrer Entscheidung. "Die Anwendung ist aufwändig, zeigt Liebe zum Detail und gibt einen sehr guten ersten Eindruck vom Campus, den Menschen und den Karrieremöglichkeiten."

 

Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden. Weil sie klein sind, werden sie jenseits der Hochschulmauern kaum registriert. Weil sie glänzen, können und sollten sie aber auch andere Hochschulen schmücken. Jeden Monat stellt der Stifterverband eine Hochschulperle vor. Aus den Monatsperlen wird einmal im Jahr per Abstimmung die Hochschulperle des Jahres gekürt. Im Jahr 2021 sucht der Stifterverband Projekte zum Thema "Übergänge in Zeiten der Pandemie". Sowohl Studienbeginn als auch Studienabschluss und Berufseinstieg sind derzeit eine besondere Herausforderung. Viele Hochschulen haben dafür originelle und neue Angebote entwickelt. Der Stifterverband will diese Initiativen und Ideen mit der Hochschulperle des Monats überregional sichtbar zu machen und andere Hochschulen inspirieren.

Pressekontakt

Sascha Rödel

ist Kommunikationsmanager im Stifterverband.

T 030 322982-305

E-Mail senden

Ansprechpartner an der
Brandenburgischen Technischen
Universität Cottbus-Senftenberg:

Kathrin Erdmann und Marcel Schulz
T 03573 85 226
E-Mail senden