Alt text

Stifterverband startet Crowdfunding-Wettbewerb

13.04.2021

Im Rahmen seiner Jubiläumsinitiative "Wirkung hoch 100" startet der Stifterverband einen Crowdfunding-Wettbewerb: Neun Teams aus ganz Deutschland sammeln vom 14. April bis 14. Mai 2021 auf betterplace.org Fördermittel für ihre Projekte, mit denen sie das Bildungs-, Wissenschafts- und Innovationssystem von morgen gestalten. Der Stifterverband legt für jeden eingeworbenen Euro 50 Cent dazu.

Mittels Aufmerksamkeit im Netz die finanzielle Unterstützung vieler gewinnen – das ist die Idee von Crowdfunding. Neun Projekte der Jubiläumsinitiative "Wirkung hoch 100" des Stifterverbandes wollen diese Möglichkeit der "Schwarmfinanzierung" nutzen. Vom 14. April bis zum 14. Mai werben sie auf der gemeinnützigen Spendenplattform betterplace.org um finanzielle Unterstützung. Zuvor wurden ihnen mit Hilfe des Stifterverbandes in Online-Seminaren, Workshops und persönlichen Beratungen die Mittel an die Hand gegeben, um ihre Fundraising-Kampagne erfolgreich durchzuführen. 

Collective Impact für die Zukunft von Bildung, Wissenschaft und Innovation

Ziel des Wettbewerbs ist neben der finanziellen Unterstützung vor allem die Wissensvermittlung und die Erhöhung der Sichtbarkeit der Projekte: "Mit dem Crowdfunding-Wettbewerb ergänzt der Stifterverband seine Jubiläumsinitiative 'Wirkung hoch 100' durch ein weiteres zeitgemäßes Förderinstrument: Die Projekte werden sichtbar und vernetzen sich noch tiefer – ein Gewinn für die gesamte Community. Wir wollen die besten Ideen für die Zukunft unseres Bildungs-, Wissenschafts- und Innovationssystems ganz nach vorne stellen", sagt Mathias Winde, "Wirkung hoch 100"-Co-Leiter beim Stifterverband.

Organisatorisch begleitet wird der Crowdfunding-Wettbewerb von ProjectTogether, Kooperationspartner des Stifterverbandes bei "Wirkung hoch 100", zusammen mit dem gemeinnützigen Unternehmen gut.org, dem Betreiber von betterplace. "Die Projektteams gewinnen beim Crowdfunding mehr Aufmerksamkeit für ihre Innovationen und bauen eine Community an Unterstützerinnen und Unterstützern auf. Gleichzeitig testen sie die Ansätze in der Realität: Verstehen die Nutzerinnen und Nutzer den Ansatz und sind sie bereit, ihn finanziell zu unterstützen? Das ist für die Projektentwicklung wichtiges Feedback", sagt Henrike Schlottmann, Co-Geschäftsführerin von ProjectTogether.

Tag der offenen Tür bei "Wirkung hoch 100"

Die Themen der neun Projekte reichen von digitalen Bildungsangeboten für mehr Chancengleichheit über die Wissensvermittlung zum Klimaschutz bis zur Aneignung naturwissenschaftlicher Methoden per App. Eingeläutet wird der Crowdfunding-Wettbewerb beim Tag der offenen Tür am 14. April 2021: Die Community von "Wirkung hoch 100" trifft sich digital, blickt gemeinsam auf bisher erreichte Erfolge, teilt Praxisbeispiele von Kooperationen und lädt externe Akteure zum Netzwerken ein – unter dem Motto "Miteinander statt nebeneinander". Welche beispielhaften Kooperationen sind entstanden? Wie entwickelt sich "Wirkung hoch 100" als ko-kreativer Innovationsraum für systemische Wirkung? Teilnehmen werden neben den Projektteams auch Förderer und weitere Stakeholder aus dem Netzwerk von „Wirkung hoch 100“.

Eingeladen sind auch Partner der Projektteams sowie alle an Bildung, Wissenschaft und Innovation Interessierten. Zur Teilnahme am Tag der offenen Tür von "Wirkung hoch 100" am 14. April 2021 von 16:30 bis 18:00 Uhr melden Sie sich bitte vorab an.
Zur Online-Anmeldung

Pressekontakt

Sascha Rödel

ist Kommunikationsmanager im Stifterverband.

T 030 322982-305

E-Mail senden

Ansprechpartner bei ProjectTogether:

Johannes Tödte
T 0176 47745997
E-Mail senden