Alt text

Erste Nach­haltigkeits-Seifenoper: Hochschul­perle des Monats November geht nach Eberswalde

24.11.2020

Ein originelles Filmprojekt der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) verpackt Nachhaltigkeitsthemen in humorvolle Geschichten. Anfang 2021 soll die Mini-Seifenoper "Der Hochschulrainiger" Premiere haben – einen ersten Trailer gibt es bereits jetzt. Der Stifterverband zeichnet das Projekt mit der Hochschulperle des Monats November aus.

Die Hochschulperle Offene Wissenschaft des Stifterverbandes geht im November an die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE). Ausgezeichnet wird das Projekt "HNEE Storytelling – die Nachhaltigkeits-Soap-Opera aus Eberswalde". Es hat sich zum Ziel gesetzt, den Wissenstransfer durch innovative Kommunikationsmaßnahmen und kreative Geschichten zu stärken.

In Anlehnung an die mehrfach ausgezeichnete Comedyserie "Der Tatortreiniger" des Norddeutschen Rundfunks hat das HNEE-Projekt die Seifenoper "Der Hochschulrainiger" entwickelt. Im Mittelpunkt steht die Figur Rainer Scheurich, gespielt von Schauspieler und Kabarettist Thomas Giegerich. Auf seinen Reinigungseinsätzen in und außerhalb der Hochschule beschäftigt sich der "Hochschulrainiger" mit komplexen Nachhaltigkeits- und Lebensfragen. Dabei räumt er mit Wortwitz und sympathischer Tollpatschigkeit mit Vorurteilen und Berührungsängsten auf.

Der Trailer zur ersten und einzigen Nachhaltigkeits-Soap-Opera aus Eberswalde

Video abspielen
Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde

Die drei Folgen der Seifenoper sind fünf bis sieben Minuten lang und wurden im August 2020 auf dem Stadt- und Waldcampus der HNEE gedreht. Im Frühjahr soll die Mini-Serie einschließlich einer wissenschaftlichen Podiumsdiskussion Premiere feiern und danach auf dem YouTube-Kanal der Hochschule veröffentlicht werden. 

"Das Filmprojekt der HNEE greift wichtige Themen auf und verpackt sie innovativ und zeitgemäß", begründet die Jury des Stifterverbandes ihre Entscheidung. "Es ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie Storytelling als Werkzeug für die Wissensvermittlung und Wissenschaftskommunikation eingesetzt werden kann."

Das Projekt wird vom Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kultur des Landes Brandenburg gefördert.

 

Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden. Weil sie klein sind, werden sie jenseits der Hochschulmauern kaum registriert. Weil sie glänzen, können und sollten sie aber auch andere Hochschulen schmücken. Jeden Monat stellt der Stifterverband eine Hochschulperle vor. Aus den Monatsperlen wird einmal im Jahr per Abstimmung die Hochschulperle des Jahres gekürt. Im Jahr 2020 steht die Auszeichnung unter dem Oberthema "Offene Wissenschaft". Es geht dabei um neue Herangehensweisen in Forschung und Lehre, die jenseits etablierter Formen und Formate Wissenschaft mit Gesellschaft und Wirtschaft zusammenbringen. Ziel der auszuzeichnenden Initiativen und Projekte soll es sein, Innovationen zu fördern und den gesellschaftlichen Nutzen von Wissenschaft zu stärken.

Pressekontakt

Sascha Rödel

ist Kommunikationsmanager im Stifterverband.

T 0201 8401-318

E-Mail senden

Ansprechpartnerin an der Hochschule
für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE):

Melanie Adam
Projektleitung
E-Mail senden