Alt text

Projektbüro Angewandte Sozialforschung: Hochschulperle des Monats geht nach Hamburg

18.10.2019

Theoretisches Wissen bereits während des Studiums praktisch anwenden und dabei wertvolle berufsqualifizierende Kompetenzen erlangen? Dies ermöglicht die Universität Hamburg ihren Studierenden der Wirtschafts- und Sozialwissenschaften mit der Initiative "Projektbüro Angewandte Sozialforschung".

 Der Stifterverband zeichnet das erfolgreiche Projekt mit der Hochschulperle Future Skills des Monats Oktober 2019 aus.

Die Koordinationsstelle von Wissenschaft und Praxis bietet Studierenden sowie bereits etablierten Wissenschaftlern die Möglichkeit, Forschungsprojekte in Kooperation mit Akteuren aus Politik, Gesellschaft und Wirtschaft durchzuführen. Ziel des Projektes ist es, die Studierenden beim Erwerb von Forschungskompetenzen und Praxiskontakten zu unterstützen und Fähigkeiten im Bereich Projektmanagement und Teamleitung zu vermitteln. In seiner bestehenden Form ist das Projektbüro einzigartig an deutschen Hochschulen.

Die Wege, Einblicke in die professionelle Praxis angewandter Sozialforschung zu erhalten, sind vielseitig: So können sich interessierte Studierende bei Lehrprojekten einbringen, die sich gesellschaftlich relevanten Fragestellungen widmen. Zudem unterstützt das Projektbüro Studierende dabei, bei ihrer Abschlussarbeit mit zivilgesellschaftlichen Partnern zu kooperieren. Je nach Studienphase können Studierende bei der Bearbeitung von Forschungsprojekten – die in Zusammenarbeit mit externen Kooperationspartnern erfolgen – als studentische Hilfskräfte aktiv werden oder Aufgaben auf Leitungsebene übernehmen. Administrative Kenntnisse sowie Erfahrungen im Bereich Projektkoordination und Öffentlichkeitsarbeit können Studierende bei der Mitarbeit in der Geschäftsstelle des Projektbüros sammeln.

"Wissenstransfer in den Sozialwissenschaften zu stärken, ist ein wichtiges und richtiges Anliegen, da der Transfer aus den Geistes- und Sozialwissenschaften bislang noch ein eher zartes Pflänzchen ist, das Unterstützung verdient", so die Jury des Stifterverbandes zur Entscheidung, die Hochschulperle Future Skills im Oktober an die Universität Hamburg zu vergeben. 

 

Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden. Weil sie klein sind, werden sie jenseits der Hochschulmauern kaum registriert. Weil sie glänzen, können und sollten sie aber auch andere Hochschulen schmücken. Jeden Monat stellt der Stifterverband eine Hochschulperle vor. Aus den Monatsperlen wird einmal im Jahr per Abstimmung die Hochschulperle des Jahres gekürt. 2019 steht die Hochschulperle unter dem Schwerpunkt Future Skills. Damit sind die Kompetenzen gemeint, die in den nächsten Jahren vor dem Hintergrund von Digitalisierung und neuen Arbeitsformen für das Berufsleben und die gesellschaftliche Teilhabe wichtiger werden.

Pressekontakt

Nina Kollas

ist Kommunikationsmanagerin im Stifterverband.

T 030 322982-305
F 030 322982-515

E-Mail senden

Ansprechpartner an der
Universität Hamburg:

Kai-Uwe Schnapp
T 040 42838 5964
E-Mail senden