Alt text

Utopie-Konferenz: Visionäres Projekt der Leuphana Universität Lüneburg erhält Hochschulperle des Monats

28.11.2018

Zusammen mit dem Philosophen Richard David Precht hat die Leuphana Universität Lüneburg im August 2018 Studierende und Bürger zur Utopie-Konferenz in die niedersächsische Hansestadt geladen, um sich über Ideen für die Gesellschaft von morgen auszutauschen.

Für dieses innovative Format erhält die Utopie-Konferenz die Auszeichnung Hochschulperle des Monats November 2018 des Stifterverbandes.

Wie wollen wir übermorgen zusammenleben? Wie stehen die Aussichten, den digitalen Epochenumbruch in eine demokratische Gelegenheit zu verwandeln? Das fragten sich der Philosoph Richard David Precht und die Leuphana Universität Lüneburg und luden zur Utopie-Konferenz in die Salz- und Hansestadt ein: 300 Studierende und 300 engagierte Bürger aus der ganzen Bundesrepublik waren aufgerufen, ihre Ideen für 2025 zusammen zu denken und in konkrete Utopie-Entwürfe zu übersetzen.

"Die Utopie-Konferenz der Leuphana Universität Lüneburg ist ein wahrhaft visionäres Beispiel für mehr Dialog zwischen Wissenschaft und Gesellschaft", so die Jury des Stifterverbandes zur Entscheidung, die Hochschulperle des Monats November 2018 nach Lüneburg zu vergeben. "Die Leuphana Universität Lüneburg zeigt, wie Bürger auf Augenhöhe mit Wissenschaftlern in Kontakt kommen und ihre Anregungen für die weitere Uni-Arbeit fruchtbar gemacht werden."

Foto: Patrizia Jäger/Leuphana

Über drei Tage hinweg leuchteten die Teilnehmer gemeinsam generationenübergreifende Zukunftspfade aus und schmiedeten Entwürfe für gute Orte des Zusammenlebens. In unterschiedlichen interaktiven Formaten wurden Fragen zur Zukunft der Arbeit oder Bildung ebenso diskutiert wie die mögliche Entwicklung von Mobilität oder Ernährung. "Verglichen mit dem, was jetzt auf die Gesellschaft zukommt, war die 68er Studentenbewegung nur eine Veränderung der Benutzeroberfläche der Bundesrepublik", so der Gastgeber der Utopie-Konferenz Precht. "Jetzt geht es darum, tief in das Räderwerk der Gesellschaft einzugreifen." 2019 soll es eine Fortsetzung der Utopie-Konferenz in Lüneburg geben.

Utopie-Konferenz 2018 an der Leuphana: Wie stehen die Aussichten, den digitalen Epochenumbruch in eine demokratische Gelegenheit zu verwandeln?

Video abspielen

Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden. Weil sie klein sind, werden sie jenseits der Hochschulmauern kaum registriert. Weil sie glänzen, können und sollten sie aber auch andere Hochschulen schmücken. Jeden Monat stellt der Stifterverband eine Hochschulperle vor. Aus den Monatsperlen wird einmal im Jahr per Abstimmung die Hochschulperle des Jahres gekürt.

Pressekontakt

Nina Kollas

ist Kommunikationsmanagerin im Stifterverband.

T 030 322982-305
F 030 322982-515

E-Mail senden

Ansprechpartner an der
Leuphana Universität Lüneburg:

Henning Zühlsdorff
Pressesprecher
T 04131 677-1007
E-Mail senden