Alt text

Wissensdurst: Hamburger Projekt erhält Hochschulperle des Monats September

01.10.2018

Wissenschaftler der Universität Hamburg und des Forschungszentrums DESY gehen einmal im Jahr in Bars und Kneipen und stellen dort ihre Forschungsprojekte vor.

Für die erfolgreiche und ungewöhnliche Wissenschaftskommunikation erhält das Projekt "Wissen vom Fass" die Hochschulperle des Monats September des Stifterverbandes.

Wann hat man schon einmal die Gelegenheit über die Lautstärke des Urknalls mit einem Wissenschaftler zu diskutieren? Oder bei einem Bier fundierte Informationen über den Zusammenhang von Genen und Persönlichkeit zu erhalten? Einmal im Jahr ist das in 50 Hamburger Bars und Kneipen für alle Interessierten möglich. Bei "Wissen vom Fass", einem Projekt der Universität Hamburg und des Forschungszentrums DESY, erzählen Hamburger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von ihren Forschungsarbeiten und kommen in lockerer Atmosphäre mit den (Kneipen-) Besuchern ins Gespräch.

Für den innovativen Ansatz in der Wissenschaftskommunikation verleiht der Stifterverband dem Projekt "Wissen vom Fass" die Hochschulperle des Monats September 2018.

"Ein tolles, lebensnahes und niederschwelliges Format, um Wissenschaft nicht nur zu kommunizieren sondern auch zu diskutieren. Ein Stammtisch der Wissenschaft, der zum Nachahmen einlädt", begründet die Jury des Stifterverbandes die Entscheidung.

"Wissen vom Fass" gibt es seit Oktober 2015. Veranstaltet wird es vom Forschungszentrum DESY und der Universität Hamburg. Die nächste Veranstaltung findet am 25. April 2019 in 50 Hamburger Kneipen statt.

Foto: Gesine Born/DESY
Wie laut war der Urknall? Professor Jan Louis bei "Wissen im Fass" im Hadley's
Foto: Michaela Kuhn/CUI
Machen Nanoteilchen gesund? Professor Horst Weller bei "Wissen im Fass" im Schellfischposten
Foto: Andreas Vallbracht/CUI
Reise zum absoluten Temperaturnullpunkt: Dr. Juliette Simonet bei "Wissen im Fass" im Frachtraum

Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden. Weil sie klein sind, werden sie jenseits der Hochschulmauern kaum registriert. Weil sie glänzen, können und sollten sie aber auch andere Hochschulen schmücken. Jeden Monat stellt der Stifterverband eine Hochschulperle vor. Aus den Monatsperlen wird einmal im Jahr per Abstimmung die "Hochschulperle des Jahres" gekürt.

Pressekontakt

Nadine Bühring

ist Kommunikationsmanagerin im
Stifterverband.

T 0201 8401-159
F 0201 8401-459

E-Mail senden

Ansprechpartnerin beim
Projekt “Wissen vom Fass”:

Merel Neuheuser
T 040 42838-1809
E-Mail senden