Alt text

Neue Ausschreibung: Innovationen in der Hochschullehre gesucht

05.04.2016

Lehrfellowships 2016

Insgesamt bis zu 250.000 Euro stellen die Baden-Württemberg Stiftung, die KSB Stiftung, der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft und die Wilo-Foundation für neue Fellowships zur Verfügung: Hochschullehrer können mit ihnen neue Lehrkonzepte realisieren.

Die Fellowships für Innovationen in der Hochschullehre sollen Freiräume schaffen, um neuartige Lehr- und Prüfungsformate zu erproben oder Studienmodule neu zu gestalten. Bis zum 15. Juli 2016 können sich Lehrende aller Disziplinen von staatlichen und privaten Hochschulen in Deutschland (außer Lehrbeauftragte) um die Fellowships bewerben. Es gibt dazu drei Kategorien:

  • Junior-Fellowships für Doktoranden, Post-Doktoranden und wissenschaftliche Mitarbeiter
    Dotierung: je 15.000 Euro
     
  • Senior-Fellowships für Juniorprofessoren, habilitierte Wissenschaftler und Professoren
    Dotierung: je 25.000 Euro
     
  • Tandem-Fellowships für Lehrende, die mit einem Hochschuldidaktiker, Lehr-/Lernforscher oder mit einem Lehrenden aus einem anderen Studienfach oder von einer anderen Hochschule (auch im Ausland) kooperieren
    Dotierung: je 30.000 Euro

Die von der Baden-Württemberg Stiftung finanzierten Fellowships gehen nur an Personen, die an Hochschulen in Baden-Württemberg lehren. Die Fellowships des Stifterverbandes werden bundesweit ausgelobt und bevorzugt an Antragsteller außerhalb Baden-Württembergs vergeben. Das von der KSB Stiftung finanzierte Tandem-Fellowship wird für die Entwicklung eines innovativen Lehrvorhabens im Bereich Nachhaltige/Dezentrale Energie und deren Wirtschaftlichkeit vergeben. Das von der Wilo-Foundation getragene Junior-Fellowship richtet sich nur an Bewerber aus den Ingenieurwissenschaften oder MINT-Disziplinen, deren Projekt sich mit Aspekten des Klimawandels befasst.

Bis Ende November 2016 entscheidet eine unabhängige Fachjury über die Vergabe der Fellowships. Die Projektförderung für die Anschubfinanzierung des geplanten Entwicklungsvorhabens soll 2017 beginnen.

Pressekontakt

Peggy Groß

ist Kommunikationsmanagerin im Stifterverband.

T 030 322982-530
F 030 322982-515

E-Mail senden

Dominique M. Ostrop

ist Programmmanagerin im Bereich '"Programm und Förderung".

T 0201 8401-162
F 0201 8401-215

E-Mail senden