Alt text

Studienpioniere – Statussymposium

07.07.2015 - Bonn

Zwischenbilanz des Förderprogramms für mehr Chancengerechtigkeit im Bildungswesen

Im Jahr 2013 haben die Stiftung Mercator und der Stifterverband in einer gemeinsamen Initiative das Programm "Studienpioniere" auf den Weg gebracht. Das mit drei Millionen Euro dotierte Förderprogramm unterstützt zehn Fachhochschulen dabei, Studienberechtigte aus Nicht-Akademikerfamilien zur Aufnahme eines Hochschulstudiums zu motivieren, sie bis zum erfolgreichen Studienabschluss zu begleiten und ihnen den Einstieg in den Arbeitsmarkt zu erleichtern. Die Förderer wollen damit zum Abbau sozialer Selektivität und zu größerer Chancengerechtigkeit im Bildungswesen beitragen. Sie haben sich seinerzeit an der Ausschreibung beteiligt.

Zur Halbzeit des Programms hat ein Statussymposium eine Zwischenbilanz gezogen:

  • Was wurde erreicht?
  • Welche Herausforderungen haben sich bei der Umsetzung der Konzepte ergeben?
  • Wo liegen die größten Hindernisse für den Studienerfolg von Studienpionieren?
  • Welche Erfolgsfaktoren für die wirksame Unterstützung lassen sich ausmachen?

9.30 Uhr
Begrüßung und Einführung
Dr. Volker Meyer-Guckel, Stellvertretender Generalsekretär, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Essen
Dr. Felix Streiter, Leiter Bereich Wissenschaft, Stiftung Mercator, Essen

10.00 Uhr
Keynote: Vom Arbeiterkind zum Akademiker. Über die Mühen des Aufstiegs durch Bildung
Prof. Dr. Aladin El-Mafaalani, Fachhochschule Münster

11.00 Uhr
Elevator Pitch: Zehn Konzepte in 30 Minuten

Chancengleich und inklusiv. Anpassung der Hochschule an die Studienbedarfe von Studierenden aus Nicht-Akademiker-Familien
Evangelische Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum

Beraten. Investieren. Vernetzen. BO-Bildungspioniere
Hochschule Bochum

Alle an Bord! Studienpioniere anheuern und auf Kurs bringen
Hochschule Bremerhaven

studienpioniere@fh-dortmund
Fachhochschule Dortmund

Studienpioniere – Ein inklusives Hochschulkonzept zur Studierendenförderung
Fachhochschule Düsseldorf

Hochschule erobern – Studieren an der Hochschule OWL für Studienpioniere
Hochschule Ostwestfalen-Lippe, Lemgo

FöBiLu: Förderung und Begleitung von Bildungsaufsteigerinnen und Bildungsaufsteigern
Hochschule Ludwigshafen am Rhein

Mut zum Studium an der TH Nürnberg für Studienpioniere
Technische Hochschule Nürnberg

Auf ins Studium! Service für Studienpioniere
Hochschule Osnabrück

Meine Talentförderung
Westfälische Hochschule

11.30 Uhr
Markt der Möglichkeiten
Die ausgezeichneten Hochschulen stellen ihre Konzepte vor.

12.30 Uhr
Mittagspause

13.30 Uhr
Parallele Workshops mit Impulsreferaten der Preisträger

Workshop 1: Willkommen! Wie Studienpioniere rekrutiert werden können
Moderation: Dr. Oliver Döhrmann, Stiftung Mercator, Essen

Workshop 2: Yes, you can! Wie Studienpioniere erfolgreich studieren
Moderation: Larissa Dickhaut, Stiftung Mercator, Essen

Workshop 3: Gesucht wird: Wie Studienpionieren der Einstieg in den Arbeitsmarkt gelingt
Moderation:Bettina Jorzik, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft, Essen

15.00 Uhr
Kaffeepause

15.30 Uhr
Podiumsgespräch mit Berichten aus den Workshops
Prof. Dr. Florian Gerlach, Prorektor, Evangelische Fachhochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Bochum
Mareike Vogt, Studentin, Hochschule Osnabrück
Prof. Dr. Katrin Hansen, Vizepräsidentin für Lehre, Studium und Internationales, Westfälische Hochschule
Joachim Lüke, Studienpionier und Stipendiat, Hochschule Ostwestfalen-Lippe
Prof. Dr. Michael Pötzl, Präsident, Hochschule Coburg
Hanna Schmale, Studentin, Hochschule Bremerhaven
Dr. Volker Meyer-Guckel, Stellvertretender Generalsekretär, Stifterverband, Essen (Moderation)

16.30 Uhr
Schlusswort und Verabschiedung
Dr. Felix Streiter, Leiter Bereich Wissenschaft, Stiftung Mercator, Essen

Fotos: Martin Magunia

 

Aladin El-Mafaalani: Womit Bildungsaufsteiger kämpfen

Video abspielen
Wer aus der Unterschicht mittels Bildung nach oben kommen will, hat's nicht leicht, meint Aladin El-Mafaalani, Professor für Politikwissenschaft an der Fachhochschule Münster.