Alt text

Die Effekte der Migration – Fakt, Fiktion und Perzeption

25.10.2021 - Halle an der Saale

Verleihung des Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preises 2020 und Vortrag des Preisträgers Christian Dustmann

Wie beeinflusst Zuwanderung die Löhne und Karrierewege im Gastland? Welche Faktoren wirken auf die politischen Einstellungen der Menschen gegenüber Migration? Über diese Themen spricht der Ökonom Prof. Dr. Christian Dustmann anlässlich seiner Ehrung mit dem Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis 2020 der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und des Stifterverbandes.

Christian Dustmann war der erste Arbeitsmarktökonom in Deutschland, der sich empirisch mit den Themen Migration und Integration innerhalb der europäischen Länder auseinandergesetzt hat. In seinem Vortrag wird er erklären, wie Zuwanderung und ihre Effekte auf den Arbeitsmarkt wissenschaftlich untersucht werden können und welche Herausforderungen sich dabei ergeben. Dustmann ist Professor für Volkswirtschaftslehre am University College London/UK. Seine langjährige interdisziplinäre Forschung liefert wichtige wissenschaftliche Grundlagen für öffentliche Debatten zur Migrations- und Integrationspolitik in Europa.

Foto: privat
Prof. Dr. Christian Dustmann

25. Oktober 2021
17:00 bis 19:00 Uhr

Hauptgebäude der Leopoldina, Festsaal
Jägerberg 1, 06108 Halle (Saale)

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.
Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten.
Um eine Anmeldung per E-Mail bis 20. Oktober 2021
wird gebeten. Bitte beachten Sie, dass eine Teilnahme
an der Veranstaltung nur für vollständig Geimpfte
und Genesene (2G) möglich ist.

 
Musikalische Eröffnung

Begrüßung
Prof. Dr. Gerald Haug, Präsident der Leopoldina

Grußworte
Prof. Dr. Dr. Andreas Barner, Präsident des Stifterverbandes

Verleihung des Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preises 2020
an Prof. Dr. Christian Dustmann, University College London
Laudatio: Prof. Dr. Regina Riphahn, Vizepräsidentin der Leopoldina

Vortrag des Preisträgers
Die Effekte der Migration – Fakt, Fiktion und Perzeption
Prof. Dr. Christian Dustmann, University College London

Musikalischer Ausklang

Empfang

 

Der Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis ist mit 50.000 Euro dotiert. Der Wissenschaftspreis des Stifterverbandes wird gemeinsam mit der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vergeben, die einen Beitrag zur wissenschaftlichen Bearbeitung gesellschaftlich wichtiger Fragen geleistet haben. Er ist damit die deutsche Auszeichnung auf dem Gebiet der wissenschaftsbasierten Politikberatung. Aufgrund der COVID-19-Pandemie wird der Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis 2020 Christian Dustmann erst in diesem Jahr überreicht.

 

Kontakt

Peggy Glasowski
Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina e. V.
– Nationale Akademie der Wissenschaften  –
Generalsekretariat
T 0345 47239-912
F 0345 47239-919
E-Mail senden