Alt text

Workshop zum
Ars legendi-Preis 2019

07.02.2019 - Essen

Thema: Evidenzbasiertes Lehren und Lernen

 
Der mit insgesamt 50.000 Euro dotierte Preis soll einen karrierewirksamen Anreiz schaffen, sich in der Hochschullehre zu engagieren und sie über den eigenen Wirkungsbereich hinaus zu fördern. Gleichzeitig soll die Qualität der Lehre als ein zentrales Gütekriterium für Hochschulen etabliert und als strategisches Ziel des Qualitätsmanagements der Hochschulen profiliert werden. Jedes Jahr steht eine spezifische Lehrsituation im Fokus der Ausschreibung. Im Jahr 2019 geht es um das Thema "Evidenzbasiertes Lehren und Lernen".

Um den Begriff des evidenzbasiertes Lehren und Lernen und damit die Auswahlkriterien des Ars legendi-Preises 2019 zu konkretisieren sowie die Verfahrensmodalitäten der Ausschreibung zu klären, hat der Stifterverband einen vorbereitenden Workshop veranstaltet. Den Impulsvortrag hielt Prof. Dr. Edith Braun, Professorin für Hochschuldidaktik mit dem Schwerpunkt Lehrerbildung an der Justus-Liebig-Universität Gießen.

7. Februar 2019, 9:30 bis 16:30 Uhr
RUHRTURM
Huttropstr. 60, 45138 Essen

ab 9:30 Uhr
Anmeldung, Kaffeebar
 

10:00 Uhr
Eröffnung
Bettina Jorzik, stellv. Bereichsleiterin, Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft
 

10:30 Uhr
Impulsvortrag zum Thema "Evidenzbasiertes Lehren und Lernen"
Prof. Dr. Edith Braun, Professorin für Hochschuldidaktik mit dem Schwerpunkt Lehrerbildung, Justus-Liebig-Universität Gießen
 

11:30 Uhr
Arbeitsgruppen
Der Schwerpunkt liegt auf der gemeinsamen Konkretisierung möglicher Kriterien für die Ausschreibung. Auf Impulsreferate wird daher verzichtet.
 

13:00 Uhr
Mittagspause
 

14:00 Uhr
Arbeitsgruppen (Fortsetzung)
 

15:00 Uhr
Zusammenführung der Ergebnisse der Arbeitsgruppen
Schlusswort, Ausblick auf das weitere Verfahren
 

16:30 Uhr
Ende der Veranstaltung

 

Kontakt

Dominique M. Ostrop

ist Programmmanagerin im Stifterverband im Bereich '"Programm und Förderung".

T 0201 8401-162
F 0201 8401-215

E-Mail senden