Alt text

Verleihung des Ars legendi-Preises 2017

28.11.2017 - Frankfurt am Main

Auszeichnung für exzellente Hochschullehre
Jahresthema: Praxisbezüge und Praktika im Studium

 
Der Stifterverband und die Hochschulrektorenkonferenz (HRK) verleihen den mit 50.000 Euro dotierten Ars legendi-Preis für exzellente Hochschullehre im Jahre 2017 bereits zum zwölften Mal. Die Ausschreibung 2017 widmete sich dem Thema "Praxisbezüge und Praktika im Studium". Eine Jury mit Vertretern aus Hochschullehre, Didaktik, Studierendenschaft sowie Sozialpartnern hat die Gewinner aus mehr als 130 Bewerbungen ausgewählt.

Die Preisträger

Kategorie Wissenschaftler: Der Journalistikprofessor Klaus Meier arbeitet seit 2011 an der Weiterentwicklung der Journalistik-Studiengänge an der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt. Er ist seit 20 Jahren an Gründung und Aufbau von innovativen Studiengängen auch an anderen Hochschulen, vor allem an der Hochschule Darmstadt, beteiligt. Er gilt als Taktgeber und Motor bei der Verzahnung von kommunikationswissenschaftlicher Theorie und Journalismusforschung mit praktischer Ausbildung.

Kategorie Projekt: Das Modul "Projekt Studienpartner Ökobetrieb" rund um das Team Henrike Rieken ist ein Pflichtmodul für Studierende im zweiten Semester der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde. Das Team hat beispielhaft ein Lehrkonzept für den Studiengang entwickelt, der sich stark an konkreten Anforderungen der Land- und Lebensmittelwirtschaft orientiert. Studierende haben hier die Möglichkeit, ganz praktische Lösungen für Fragen und Herausforderungen kooperierender Öko-Bauernhöfe zu entwerfen.

28. November 2017, 18:00 bis 20:00 Uhr
Foyer des Präsidialgebäudes der Goethe-Universität Frankfurt am Main
Campus Westend, Theodor-W.-Adorno-Platz 1
60323 Frankfurt am Main

Foto: Uwe Dettmar
Der Ars legendi-Preis in der Kategorie "Wissenschaftler" ging an den Journalistikprofessor Klaus Meier von der Katholischen Universität Eichstätt-Ingolstadt.
Foto: Uwe Dettmar
Übergabe der Preisurkunde: Prof. Dr. Holger Burckhart (Hochschulrektorenkonferenz), Prof. Dr. Klaus Meier (Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt) und Bettina Jorzik (Stifterverband) (v.li.)
Foto: Uwe Dettmar
Der Ars legendi-Preis in der Kategorie "Projekt" ging an das Team der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde für das Modul "Projekt Studienpartner Ökobetrieb".
Foto: Uwe Dettmar
Prof. Dr. Holger Burckhart (Hochschulrektorenkonferenz), Prof. Dr. Anna Maria Häring (Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde) und Bettina Jorzik (Stifterverband) (v.li.)
Foto: Uwe Dettmar
Wir wollen wissen, warum wir büffeln: Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung, hielt die Festansprache zur Verleihung des Ars legendi-Preises.
Foto: Uwe Dettmar
Festvortrag zur Bedeutung der Praxis für die Theorie: Das Publikum im Foyer des Präsidialgebäudes der Goethe-Universität Frankfurt am Main folgte aufmerksam Jutta Allmendingers Ausführungen.
Foto: Uwe Dettmar
Gastgeberin der feierlichen Preisverleihung: Prof. Dr. Birgitta Wolff, Rektorin der Goethe-Universität Frankfurt am Main, hieß die Gäste zur Übergabe des Ars legendi-Preises willkommen.

 
18:00 Uhr
Musikalisches Entree
 

18:10 Uhr
Begrüßung und Einführung
Prof. Dr. Holger Burckhart, HRK-Vizepräsident für Lehre und Studium, Lehrerbildung und Lebenslanges Lernen
 

18:20 Uhr
Festansprache
Wir wollen wissen, warum wir büffeln: Zur Bedeutung der Praxis für die Theorie

Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Präsidentin, Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung gGmbH
 

19:00 Uhr
Verleihung des Ars legendi-Preises 2017
Praxisbezüge und Praktika im Studium
 

20:00 Uhr
Empfang

 

PDF-Download

Kontakt

Ansprechpartner für organisatorische Fragen:

Christian Tauch
Hochschulrektorenkonferenz
T 0228 887-140
E-Mail senden