Alt text

Aufsteiger – Absteiger

07.09.2016 - Essen

3. Essener FuE-Workshop: Dynamik der regionalen Verteilung von Forschung und Entwicklung

Forschung und Entwicklung vollzieht sich im räumlichen Kontext, auch in Zeiten digitaler Technologien. Regionen bieten den zentralen Handlungsraum für Kooperationen zwischen FuE-relevanten Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft. Sie stellen Infrastruktur bereit, die von innovativen Unternehmen und kreativen Menschen genutzt werden kann. Sie schaffen ein Umfeld und ein Milieu, das Innovationen fördern oder behindern kann.

Lange Zeit sah es so aus, als hätten die räumlichen Muster privater FuE-Aktivitäten in Deutschland eine hohe Persistenz. Aktuelle Untersuchungen zeigen jedoch eine überraschende Dynamik unter den
FuE-Regionen. Somit stellen sich unter anderem die folgenden Fragen:

  • Welches Muster von Auf- und Absteigerregionen kennzeichnet die FuE-Landschaft?
  • Wie lassen sich diese Regionen charakterisieren? Sind Merkmalsmuster erkennbar, die einen Auf- oder Abstieg erklären könnten?
  • Liegen empirische Ergebnisse vor, um stimulierende oder blockierende Faktoren für private FuE-Aktivitäten auf regionaler Ebene identifizieren zu können?
  • Welches Umfeld suchen Unternehmen, insbesondere KMU, für ihre FuE-Aktivitäten? Wie stark sind Großunternehmen in der Region verwurzelt? Wie lässt sich ein solches Umfeld schaffen?
  • Welche Effekte hat regionale Forschungsförderung?

7. September 2016, 9:30 bis 16:30 Uhr
Haus der Technik, Hollestraße 1, 45127 Essen

9:30 Uhr
Begrüßung und Einführung
Dr. Eveline Edle von Gäßler, Bundesministerium für Bildung und Forschung
Dr. Gero Stenke, Stifterverband Wissenschaftsstatistik
 
 
9:45 Uhr
Regionale Verteilung von FuE: Was sagt uns die FuE-Statistik?
Bernd Kreuels, Stifterverband Wissenschaftsstatistik
 
 
10:00 Uhr
Räumliche Verteilung von Unternehmens-FuE in Deutschland und die Bedeutung von Urbanität
Dr. Florian Kreuchauff, Stifterverband Wissenschaftsstatistik
 
 
10:45 Uhr
Kaffeepause
 
 
11:00 Uhr
Keynotes
Die Entwicklung von FuE-Regionen: Empirische Erkenntnisse und aktuelle Diskussionen

Prof. Dr. Uwe Cantner, Friedrich Schiller Universität Jena
PD Dr. Dirk Fornahl, Universität Bremen

Der richtige FuE-Standort: Was suchen Unternehmen?
Dr. Ute Berger, IHK München und Oberbayern
Michael Augsburger, SAP SE
Andreas Kulpa, DATAlovers AG
 
Forschungs- und Strukturpolitik in den Regionen: Ziele und Grenzen
Dr. Verena Mertins, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
Sebastian Beck, Ministerium für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk des Landes Nordrhein-Westfalen
 
 
13:00 Uhr
Mittagspause
 
 
13:45 Uhr
Parallele Workshops
Workshop I: Raum
Welche Rolle haben verschiedene räumliche Maßstabsebenen im Innovationsprozess und was bedeutet dies für die Gestaltung von Innovationspolitik?
Leitung: PD Dr. Dirk Fornahl

Workshop II: Schnittstellen
Wie lautet eine "Bauanleitung" für intersektorale Innovationskooperationen in Regionen?
Leitung: Dr. Ute Berger

Workshop III: Politik
Welche Elemente und Strategien prägen eine ganzheitliche Innovationspolitik?
Leitung: Dr. Verena Mertins
 
 
15:15 Uhr
Kaffeepause
 
 
15:45 Uhr
Ergebnispräsentation durch die Workshopleiter
 
 
16:30 Uhr
Ende der Veranstaltung

 

Hinweise zur Anreise

Stadtplan auf Openstreetmap

Die Deutsche Bahn bietet den Teilnehmern der Veranstaltungen des Stifterverbandes Sonderkonditionen für die Anreise mit der Bahn an.
Alle Details zu Preisen und Buchung

 

Kontakt

Ansprechpartnerin zu organisatorischen Fragen:

Bettina Gerhardt

ist Assistentin in der Wissenschaftsstatistik des Stifterverbandes.

T 0201 8401-400
F 0201 8401-431

E-Mail senden