Alt text

Daten zum Wohle der Gesellschaft nutzen: Lernangebote für Data-Literacy gesucht

05.01.2023

Stifterverband und DATEV Stiftung Zukunft schreiben gemeinsam das Programm "Data Literacy Learning Steps" aus. Es richtet sich an Hochschulen, die ein Modellprojekt zur Entwicklung und Integration von Data-Literacy-Lernangeboten in Studiengänge wie Public oder Non-Profit-Management konzipieren. Die Initiatoren stellen dafür insgesamt 120.000 Euro zur Verfügung 

Bundesweit können sich alle Hochschulen für das Programm "Data Literacy Learning Steps" bewerben. Eine Jury wählt aus den eingereichten Anträgen zwei Hochschulen aus, die eine Förderung von jeweils 60.000 Euro für die Erstellung ihrer Lernangebote erhalten.

​Data Literacy ist die Fähigkeit, Daten zu sammeln, zu bewerten und anzuwenden – entscheidende Kompetenzen, um auch in Zukunft erfolgreich zu arbeiten und zu leben. Der Stifterverband fördert im Rahmen des Data-Literacy-Education-Programms Hochschulen darin, entsprechende Lernangebote fachübergreifend zu etablieren und so möglichst vielen Studierenden Datenkompetenzen zu ermöglichen. Bis zum 15. März 2023 können sich interessierte Hochschulen mit ihren Konzepten bewerben.

Das zwei- bis dreistufige Lernangebot soll Kompetenzen vermitteln, wie auf Basis von Datenanalysen Entscheidungen getroffen werden können. Absolventinnen und Absolventen sollen befähigt werden, Open Data und Open Government voranzutreiben, gesellschaftliche Herausforderungen zu identifizieren und an entsprechenden Lösungen mitzuarbeiten. Die Projekte sollen ein Angebot für Studierende der Studiengänge wie Public Management, Public Governance oder Non-Profit-Management sein, aber auch Beschäftigte aus dem öffentlichen oder zivilgesellschaftlichen Sektor ansprechen, die an wissenschaftlicher Weiterbildung interessiert sind. Mindestens eines der entstandenen Lernangebote ist unter CC-Lizenz nachhaltig auf entsprechenden digitalen Lernplattformen zu integrieren. 

Stifterverband und DATEV Stiftung Zukunft sehen hier Handlungsbedarf, da durch neue Entwicklungen wie beispielsweise Open Data zunehmend Daten verfügbar sind, die gezielt zum Wohle der Gesellschaft eingesetzt werden können, beispielsweise bei der Kriminalitätsbekämpfung. Oft fehlt es aber in der Zivilgesellschaft und dem öffentlichen Sektor an den Fähigkeiten, vorhandene Daten entsprechend zu nutzen. Dabei braucht es gerade in diesen Bereichen Datenkompetenzen, um die Innovationskraft von Gesellschaft und Staat zu stärken. Diese Lücke soll mit dem Programm "Data Literacy Learning Steps" geschlossen werden.

 

Pressekontakt

Peggy Groß

ist Pressesprecherin des Stifterverbandes.

T 030 322982-530

E-Mail senden

Dr. Henning Koch

ist Programmmanager im Bereich
"Programm und Förderung".

T 030 322982-314

E-Mail senden