Alt text

Webvideos mit Hirn, Herz und Visionen

15.10.2018

Wissenschaft im Dialog und Stifterverband küren im Wettbewerb "Fast Forward Science" zum sechsten Mal die besten Wissenschaftsvideos.

Die Gewinner stammen in diesem Jahr aus Bern, Bremen, Hamburg, Köln, München, Münster und Nürnberg.

Tomaten aus dem Weltall, Herzzellen, die auf Spinat wachsen, und eine Künstliche Intelligenz, die Kalorien zählt: In dem mit insgesamt 21.000 Euro dotierten Webvideo-Wettbewerb "Fast Forward Science" machen YouTuber und junge Wissenschaftskommunikatoren aktuelle Forschung mit einem Klick erlebbar. Jetzt stehen die Gewinner aus Deutschland und der Schweiz fest. Ihre Webvideos gewähren Einblicke ins Labor, reisen mit den Zuschauern zum Mond oder werfen einen Blick in die Zukunft. Kurz, unterhaltsam und informativ.

Die Jury bewertete die mehr als 125 Einreichungen in drei Kategorien mit den Schwerpunkten Inhalt, Unterhaltungswert und visionäre Kraft. Beim Spezialpreis "Webvideo Excellence" wurde die besondere filmische Qualität bewertet. Beim Community Award bestimmte das YouTube-Publikum die Preisträger. Die Gewinner werden bei einer Preisverleihung im Rahmen des 11. Forums Wissenschaftskommunikation am 8. November 2018 in Bonn geehrt.

Fast Forward Science ist ein gemeinsames Projekt von Wissenschaft im Dialog und Stifterverband und wird von ZEISS gesponsert. Der Deutsche Zukunftspreis – Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation – ist Partner der Kategorie Vision.

 

Kategorie: Substanz

Hier geht es um die inhaltliche Tiefe der Videos.

1. Platz: Fluoride verkalken das Gehirn!

Video abspielen
3.000 Euro Preisgeld für Dr. Mai Thi Nguyen-Kim und Melanie Gath vom YouTube-Kanal "maiLab"

Machen Fluoride krank und dumm? Diesem Mythos geht die Wissenschaftsjournalistin und Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim in ihrem Video auf den Grund. Mit einem Tee in der Hand und einer guten Portion Humor stellt sie drei Studien vor, für die Wissenschaftler den Fluoridgehalt im menschlichen Körper untersucht haben: Beeindruckend klar, strukturiert und differenziert.

 

2. Platz: Wie gefährlich ist Rinderwahnsinn?

Video abspielen
2.000 Euro Preisgeld für Dr. Lars Dittrich und Fahri Sarimese vom YouTube-Kanal "Lars und die Welt"

Mit dem Kühlschrank als Whiteboard und selbstgebastelten Proteinmodellen aus Schwämmen erklärt der promovierte Neurowissenschaftler Lars Dittrich, was es mit Prion-Proteinen und der Ansteckungsgefahr von BSE auf sich hat.

 

3. Platz: Gene Drives – Wundermittel? Biowaffe? Hype?

Video abspielen
1.000 Euro Preisgeld für das Forum Genforschung, Akademie der Naturwissenschaften Schweiz, Bern

Sollte man genetische Veränderungen bei Pflanzen und Tieren zulassen, um Malaria zu bekämpfen oder Pflanzenschädlinge zu dezimieren? Dieses hochaktuelle Thema wird vom Forum Genforschung in diesem Video differenziert, verständlich und visuell ansprechend aufbereitet.

 

 

Kategorie: Scitainment

Hier steht der Unterhaltungswert der Videos im Vordergrund.

1. Platz: Biologische Stromspeicher … geht das?

Video abspielen
3.000 Euro Preisgeld für Klaus Russell-Wells vom YouTube-Kanal "Joul", Münster

Die Welt zu retten, war schon sein Kindheitstraum. Mit dem Bau einer Mini-Biogasanlage für seine Bachelorarbeit kam Klaus Russel ihm ein wenig näher. Im Laborkittel lässt er die Zuschauer ein, seinen Versuchsaufbau Schritt für Schritt nachvollziehen und erklärt ganz nebenbei, wie wissenschaftliches Arbeiten im Forschungsalltag funktioniert. 

 

2. Platz: Riesen-Pflanzenfresser-Hypothese

Video abspielen
2.000 Euro Preisgeld für Charlotte Hintzmann und Matthias Ries, HAW Hamburg

Mit animierten und Bäume fressenden Elefanten geht dieses Video der sogenannten Megaherbivorenhypothese auf den Grund und erklärt, wie unsere Urlandschaft ausgesehen haben könnte.

 

3. Platz: Tomaten im Weltall

Video abspielen
1.000 Euro Preisgeld für | Simon Wenkelewsky & Team, IMAGE in MOTION, Bremen

Selten sieht man Tomaten so lässig und kommunikativ! IMAGE in MOTION lassen eine animierte Tomate über Gemüseanbau im All und in der Arktis plaudern.

 

 

Kategorie: Vision

Hier treten Videos an, die eine eigene Vision der Zukunft entwickeln. Partner der Kategorie "Vision" ist der Deutsche Zukunftspreis – Preis des Bundespräsidenten für Technik und Innovation.

1. Platz: Was ist künstliche Intelligenz?

Video abspielen
3.000 Euro Preisgeld für | Julian Witusch vom YouTube-Kanal "JWreloaded", Nürnberg

Künstliche Intelligenz (KI) personalisiert Social Media Feeds, erkennt Gesichter und schätzt, wie viele Kalorien ein Tellergericht hat. Doch was ist eigentlich KI? Julian Witusch gibt in seinem Video einen Einblick in die vielfältigen Einsatzorte künstlicher Intelligenz und eine Hörprobe von KI-komponierter Musik.

 

2. Platz: Kolonie auf dem Mond

Video abspielen
2.000 Euro Preisgeld für Ronny Bläß und Christoph Böhler vom YouTube-Kanal "RaumZeit – Vlog der Zukunft", Peine

Ist es wirklich möglich, den Mond zu besiedeln? Könnte der Mond in Zukunft als ideale Basis dienen, um Raketen zu starten und das All zu erschließen? Mit beeindruckenden Bildern und vielen Fakten klärt Ronny Bläß über diese Vision auf.

 

3. Platz: Ein Herz aus Spinat – aktuelle Medizinforschung

Video abspielen
1.000 Euro Preisgeld für Marlene Heckl, MediTutor, München

Auf Spinatblättern menschliche Herzzellen heranzüchten? In ihrem ersten YouTube-Video überhaupt berichtet Medizinstudentin Marlene wortgewandt über diesen faszinierenden Versuch zweier Biotechniker aus Worcester (Massachusetts).

 

 

Spezialpreis Webvideo Excellence

Hier wurden besonders Webvideo-Charakter und filmische Qualität bewertet. Dieser Spezialpreis wird von Zeiss gesponsert und wurde 2018 geteilt.

Spezialpreis: Sektorenkopplung – wie die Energiewende in Level 2 weitergeht

Video abspielen
500 Euro Preisgeld für Klaus Russell-Wells vom YouTube-Kanal "Joul", Münster

Energiewende? Erneuerbare Energien? Das sind doch Windräder und Solaranlagen – ja, aber nicht nur. Wie die Sektoren Strom, Wärme und Mobilität miteinander verknüpft werden können, um Prozesse zu optimieren und ihre Effizienz zu steigern, zeigt Klaus Russel-Wells in seiner Zukunftslandkarte.

 

Spezialpreis: Fluoride verkalken das Gehirn!

Video abspielen
500 Euro Preisgeld für Dr. Mai Thi Nguyen-Kim und Melanie Gath vom YouTube-Kanal "maiLab"

Machen Fluoride krank und dumm? Diesem Mythos geht die Wissenschaftsjournalistin und Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim in ihrem Video auf den Grund. Mit einem Tee in der Hand und einer guten Portion Humor stellt sie drei Studien vor, für die Wissenschaftler den Fluoridgehalt im menschlichen Körper untersucht haben: Beeindruckend klar, strukturiert und differenziert.

 

 

Spezialpreis Community Award

Hier gewinnen die Publikumslieblinge der YouTube-Gemeinschaft.

1. Platz: Fluoride verkalken das Gehirn!

Video abspielen
500 Euro Preisgeld für Dr. Mai Thi Nguyen-Kim & Melanie Gath vom YouTube-Kanal "maiLab"

Machen Fluoride krank und dumm? Diesem Mythos geht die Wissenschaftsjournalistin und Chemikerin Mai Thi Nguyen-Kim in ihrem Video auf den Grund. Mit einem Tee in der Hand und einer guten Portion Humor stellt sie drei Studien vor, für die Wissenschaftler den Fluoridgehalt im menschlichen Körper untersucht haben: Beeindruckend klar, strukturiert und differenziert.

 

2. Platz: Homöopathie – Sanfte Alternative oder dreister Humbug?

Video abspielen
300 Euro Preisgeld für den YouTube-Kanal "Dinge Erklärt – Kurzgesagt" in Kooperation mit funk, München

Wie wissenschaftlich fundiert ist die homöopathische Alternativmedizin? Muss sie es sein, um Symptome einer Krankheit zu bekämpfen? Ein umstrittenes, ernstes Thema wird hier mit animierten bunten Bildern auf den Punkt gebracht, zeigt Fakten, viel Verständnis und eine gesunde Portion Skepsis.

 

3. Platz: Kolonie auf dem Mond

Video abspielen
200 Euro Preisgeld für Ronny Bläß und Christoph Böhler vom YouTube-Kanal "RaumZeit – Vlog der Zukunft", Peine

Ist es wirklich möglich, den Mond zu besiedeln? Könnte der Mond in Zukunft als ideale Basis dienen, um Raketen zu starten und das All zu erschließen? Mit beeindruckenden Bildern und vielen Fakten klärt Ronny Bläß über diese Vision auf.

 

 

Pressekontakt

Dorothee Menhart

leitet die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Initiative "Wissenschaft im Dialog".

T 030 2062295-55

E-Mail senden

Katja Machill

ist Projektmanagerin für Fast Forward Science
bei der Initiative "Wissenschaft im Dialog".

T 030 2062295-366

E-Mail senden