Alt text

Eine Perle und ein Lastenfahrrad

13.10.2017

Die Eltern studieren und ihre Kinder spielen – für dieses Konzept ist das "Lernwochenende für Studierende mit Kind" der Fakultät für Angewandte Sozialwissenschaften der TH Köln mit der Hochschulperle des Jahres 2016 ausgezeichnet worden.

Der Stifterverband überreichte seinen Preis jetzt in einer Feierstunde. Zudem wurde das Lastenfahrrad "Karla" getauft, das die Organisatoren mit dem Preisgeld von 3.000 Euro gekauft hatten.

Die Lernwochenenden mit bis zu 50 Personen organisieren die Fakultät und der Verein Nachwuchsförderung e.V. seit 2010 jeweils zum Semesterende in einer Jugendherberge. Während sich die Kinder austoben, bereiten sich ihre Eltern auf Prüfungen vor oder schreiben Seminar- und Abschlussarbeiten. In der Jugendherberge sorgen Lernräume mit Laptops, Druckern und Fachbüchern für eine angenehme Arbeitsatmosphäre ohne Ablenkung.

"Das Einkaufen für eine so große Gruppe ist immer eine Herausforderung – zumal wir während des Lernwochenendes kein Auto haben. Das Lastenfahrrad erleichtert uns die Organisation deutlich", sagte Melanie Werner, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Fakultät und Vorsitzende von Nachwuchsförderung e.V. Getauft wurde der neue fahrbare Untersatz auf den Namen "Karla". Namenspatin ist die emeritierte Professorin Dr. Karla Misek-Schneider. Wird das Fahrrad nicht von der Fakultät benötigt, steht es der Öffentlichkeit zur Verfügung und kann online ausgeliehen werden.

Foto: Heike Fischer/TH Köln
Melanie Werner (li.), wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TH Köln, und Prof. Dr. Karla Misek-Schneider bei der Probefahrt mit dem Lastenfahrrad
Foto: Heike Fischer/TH Köln
Feierstunde zur Preisübergabe: Prof. Dr. Karla Misek-Schneider weiht das nach ihr benannte Lastenfahrrad offiziell ein.
Foto: Heike Fischer/TH Köln
Bettina Jorzik vom Stifterverband, Stefanie Vogt und Melanie Werner von der TH Köln, sowie Daniela Mägdefessel vom Stifterverband (v.li.) mit Hochschulperle und Lastenfahrrad "Karla"
Foto: Heike Fischer/TH Köln
Vom Preisgeld für die Hochschulperle des Jahres 2016 angeschafft: das Lastenfahrrad "Karla"

"Perlen sind wertvoll, aber schlummern manchmal im Verborgenen – so ist es auch mit vielen Projekten an den Hochschulen. Darum haben wir vom Stifterverband beschlossen, 'Perlentaucher' zu werden, um mehr unterstützenswerte Projekte der Öffentlichkeit vorzustellen", sagte Bettina Jorzik, Leiterin des Programmbereichs "Lehre und akademischer Nachwuchs" im Stifterverband. Das Siegerprojekt der Hochschulperle des Jahres 2016 wurde durch ein SMS-Voting entschieden. Dabei standen zwölf Projekte zur Wahl, die 2016 einen Monatspreis der Hochschulperle gewonnen hatten. Das Lernwochenende der TH Köln erhielt über 30 Prozent der Stimmen.

Nachwuchsförderung e.V. wurde 2011 von Studierenden sowie Mitarbeitern der Fakultät gegründet. Ziel des Vereins ist es, die Fakultät auf dem Weg zu einer familienfreundlichen Einrichtung zu unterstützen. Das Lernwochenende wird aus Mitteln der Gleichstellungsbeauftragten der TH Köln finanziert.

Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung, die das Engagement von so vielen Menschen belohnt. Für studierende Eltern ist es ein wichtiges Zeichen, dass sie an der Hochschule willkommen sind.
Foto: Heike Fischer/TH Köln

Melanie Werner

Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der TH Köln

Pressekontakt

Nadine Bühring

ist Kommunikationsmanagerin im
Stifterverband.

T 0201 8401-159
F 0201 8401-459

E-Mail senden

Ansprechpartner an der TH Köln:

Christian Sander
Hochschulreferat Kommunikation und Marketing
T 0221 8275-3582
E-Mail senden