Alt text

Von YouTube ins Museum: Die besten Wissenschaftsvideos im ZKM

16.12.2016

Fast Forward Science

Bis zum 26. Februar 2017 präsentiert das Zentrum für Kunst und Medien (ZKM) in Karlsruhe die Gewinnervideos aus dem Wettbewerb "Fast Forward Science" in der ZKM_Medienlounge. Der Eintritt ist frei.

Was ist bei Migräne im Kopf los? Was sind Gravitationswellen? Und wie könnte die Welt aussehen, in der wir in Zukunft leben? Diese und weitere Fragen beantworten auf unterhaltsame Weise die Gewinner von Fast Forward Science. Der Wettbewerb, der Webvideos rund um Forschung und Wissenschaft auszeichnet, fand in diesem Jahr zum vierten Mal statt. In den Kategorien "Substanz", "Scitainment" und "Vision" wählte eine Jury aus 116 Einreichungen die Preisträgerinnen und Preisträger. Für den Community-Award stimmte das YouTube-Publikum über seinen Favoriten ab. Zudem wurde gemeinsam mit der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) erstmals der Spezialpreis MeerWissen verliehen.

Foto: Harald Völkl/ZKM

Unter den Gewinnern sind erfahrene YouTuber, Schüler, Nachwuchsforscher und Kommunikationsprofis. In ihren Webvideos erklären sie komplexe wissenschaftliche Sachverhalte aus den Bereichen Physik, Medizin, Ökonomie oder Philosophie. Das Besondere an der Ausstellung im ZKM: Die Besucherinnen und Besucher können ihre Hand über ein Sensorfeld bewegen und so mit ihren Gesten den Cursor steuern und durch die Videos navigieren. 

"Fast Forward Science" ist ein gemeinsames Projekt von Wissenschaft im Dialog und dem Stifterverband. Der Wettbewerb wurde in diesem Jahr von Zeiss gesponsert. Ziel des Wettbewerbs ist, dass das Medium Webvideo stärker als inhaltlich fundiertes und zugleich unterhaltsames Kommunikationsmittel für wissenschaftliche Themen wahrgenommen wird.

ZKM | Zentrum für Kunst und Medien
Lorenzstraße 19, 76135 Karlsruhe


Öffnungszeiten:
Dienstag bis Freitag 10:00 bis 19:00 Uhr
Samstag bis Sonntag 13:00 bis 18:00 Uhr
Montag geschlossen

Pressekontakt

Dorothee Menhart

leitet die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei der Initiative "Wissenschaft im Dialog".

T 030 2062295-55

E-Mail senden

Wiebke Hahn

ist Projektmanagerin für Fast Forward Science
bei der Initiative "Wissenschaft im Dialog".

T 030 2062295-31

E-Mail senden