Alt text

Finale für Fast Forward Science: Teilen, kommentieren, Daumen hoch!

04.10.2016

Wettbewerb für Wissenschaftsvideos: Online-Voting für Community-Award startet

Für alle, die auf Youtube unterwegs sind und sich für Wissenschaft interessieren, heißt es ab sofort: Videos anschauen, voten – und gewinnen! Denn im Webvideo-Wettbewerb Fast Forward Science hat die Jury getagt und aus 126 Einreichungen 24 Favoriten ausgewählt.

Die Finalisten könnten vielseitiger nicht sein: Vom Youtuber über den Wissenschaftler bis zum Abiturienten – sie alle zeigen, dass Wissenschaft durchaus bildstark, unterhaltsam und verständlich sein kann. Bis zum 31. Oktober 2016 bestimmt nun die Youtube-Community, welcher der Finalisten wirklich überzeugt und wer damit der Gewinner des mit 1.000 Euro dotierten Community Awards wird. Jedes "Mag ich" und jeder Kommentar unter den Youtube-Videos bringt den Wettbewerbsteilnehmern nicht nur hilfreiches Feedback, sondern auch Pluspunkte für den Sieg. Das Beste: Wer votet, kann auch selbst gewinnen. Jeder Finalist wird auf der Fast Forward Science Website vorgestellt – dabei gibt es täglich eine Frage zu beantworten. Wer eine richtige Antwort einschickt, kann dann eine VR One Plus Brille von ZEISS oder ein Jahresabonnement von GEO gewinnen.

Die Bewerber konnten Videos in drei Wettbewerbskategorien einreichen: In der Kategorie Substanz lag der Schwerpunkt auf der inhaltlichen Tiefe des Videos. Die Kategorie Scitainment stellte den Unterhaltungswert des Videos in den Vordergrund. In der neuen Kategorie Vision ging es um Forschung, die das Potenzial hat, unser Leben positiv zu verändern. Für Jugendliche gab es in diesem Jahr etwas Besonderes: Beim Spezialpreis MeerWissen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) konnten Schülerinnen und Schüler der 8. bis 13. Klasse Videos zum Thema des Wissenschaftsjahres 2016/17 Meere und Ozeane einreichen. Die besten Videos aller Kategorien kämpfen nun um den Community-Award.

Der mit insgesamt 20.000 Euro dotierte Webvideo-Wettbewerb Fast Forward Science ist ein gemeinsames Projekt von Wissenschaft im Dialog und dem Stifterverband und wird von ZEISS gesponsert. Ziel des Wettbewerbs ist, den deutschsprachigen Wissenschaftswebvideos eine größere Sichtbarkeit zu verleihen. Gleichzeitig soll durch Fast Forward Science das Medium Webvideo stärker als inhaltlich fundiertes, unterhaltsames und massentaugliches Kommunikationsmittel für wissenschaftliche Themen wahrgenommen werden.

 

Fast Forward Science 2016: Online Voting – So funktioniert's

Pressekontakt

Michael Sonnabend

ist Leiter Öffentlichkeitsarbeit und Interne Kommunikation.

T 0201 8401-181
F 0201 8401-459

E-Mail senden

Wiebke Hahn

ist Projektmanagerin für Fast Forward Science
bei der Initiative "Wissenschaft im Dialog".

T 030 2062295-31

E-Mail senden