Alt text

Zempelin-Stiftung stiftet hochdotierten Forschungspreis Transformative Wissenschaft

09.09.2016

Feierliche Übergabe der Fördermittel in Höhe von 250.000 Euro an das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie

Mit dem Ziel, eine Transformative Wissenschaft zu etablieren, stellt die Zempelin-Stiftung im Stifterverband Fördermittel in Höhe von insgesamt 250.000 Euro zur Verfügung, um u.a. einen Forschungspreis ins Leben zu rufen, der für einen Zeitraum von zunächst fünf Jahren durch das Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie ausgeschrieben und vergeben wird.

Der Präsident des Stifterverbandes, Andreas Barner, übergab im Rahmen des Festakts zum 25. Jubiläum des Wuppertal Institutes gestern feierlich die Fördermittel an Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Institutes. "Making Utopia possible ist unser heutiges Motto. Dieser Preis wird Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler inspirieren, aktiv am nachhaltigen Wandel teilzuhaben, ihn mit zu ermöglichen", so Uwe Schneidewind. "Wir freuen uns sehr auf diese schöne Aufgabe."

Das Wuppertal Institut wird die Mittel künftig für Preisausschreibung, -auswahlverfahren und -verleihung sowie ein begleitendes Symposium verwenden. Der ab 2017 bis einschließlich 2021 im jährlichen Turnus zu verleihende Forschungspreis Transformative Wissenschaft ist mit 25.000 Euro dotiert und wird im Rahmen eines Symposiums vergeben, das aktuelle Fragen einer transformativen Wissenschaft diskutiert.

Foto: Andreas Fischer/Wuppertal Institut
Uwe Schneidewind (Präsident des Wuppertal Institutes, li.) und Andreas Barner (Präsident des Stifterverbandes)
Foto: Andreas Fischer/Wuppertal Institut
Uwe Schneidewind (Präsident des Wuppertal Institutes, li.) und Andreas Barner (Präsident des Stifterverbandes)
Foto: Andreas Fischer/Wuppertal Institut
Uwe Schneidewind (Präsident des Wuppertal Institutes, li.) und Andreas Barner (Präsident des Stifterverbandes)
Foto: Andreas Fischer/Wuppertal Institut
Uwe Schneidewind (Präsident des Wuppertal Institutes, li.) und Andreas Barner (Präsident des Stifterverbandes)
Foto: Andreas Fischer/Wuppertal Institut
Festakt zum 25. Jubiläum des Wuppertal Institutes in der Historischen Stadthalle Wuppertal unter dem Motto "Making Utopia possible"

Zum Forschungspreis Transformative Wissenschaft

Der von der Zempelin-Stiftung gestiftete Forschungspreis Transformative Wissenschaft zielt auf alle Formen von Wissenschaft, die Impulse auslösen, die den gesellschaftlichen Fortschritt befördern. Der Preis richtet sich an Nachwuchswissenschaftler sowie an sich der wissenschaftlichen Nachwuchsförderung verpflichtet fühlende zivilgesellschaftliche Organisationen und Wissenschaftseinrichtungen, die mit ihrer Forschung aktive Verantwortung bei der Bewältigung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen übernehmen und an einer nachhaltigen Transformation von Gesellschaft und Umwelt mitwirken. Die Nominierung erfolgt auf Vorschlag, Selbstbewerbungen sind möglich. Das Preisgeld dient der Schaffung von Freiräumen und Ressourcen für die Durchführung der Projektidee. 

Mit dem Förderpreis möchte die Zempelin-Stiftung im Stifterverband eine sich an gesellschaftlichen Herausforderungen orientierende Wissenschaft unterstützen und vorantreiben. Mit der Vergabe der Fördermittel an das Wuppertal Institut würdigt die Zempelin-Stiftung dessen herausragendes Engagement für die Etablierung einer Transformativen Wissenschaft.

 

Das Wuppertal Institut als Motor einer Transformativen Wissenschaft

Das Wuppertal Institut fühlt sich seit seiner Gründung vor 25 Jahren einer sich an gesellschaftlichen Herausforderungen orientierten Wissenschaft verpflichtet. In den vergangenen Jahren hat sich das Wuppertal Institut intensiv in die konzeptionelle und wissenschaftspolitische Diskussion über eine Transformative Wissenschaft eingebracht. Es wurde dafür vom Wissenschaftsrat gewürdigt, der in seinem Positionspapier „Zum wissenschaftspolitischen Diskurs über große gesellschaftliche Herausforderungen“ die an Bedeutung gewinnende dritte Mission von Wissenschaft betont – die, sich in Veränderungsprozesse einzubringen. Durch seine Verdienste als Vordenker stärkt das Wuppertal Institut diese Perspektive. Auch in der Praxis entwickelt das Wuppertal Institut den Ansatz weiter: So wurde über die Einbindung der Bergischen Universität Wuppertal 2013 ein gemeinsames Zentrum für Transformationsforschung und Nachhaltigkeit (TransZent) gegründet, um den Austausch zwischen Sozial- und Wirtschafts-, Natur- und Technikwissenschaften sowie der angewandten Nachhaltigkeits- und Transformationsforschung zu fördern und mit den Akteuren der Stadt Modelle einer nachhaltigen Entwicklung zu erproben.

 

Die Zempelin-Stiftung im Stifterverband

Die Zempelin-Stiftung im Stifterverband wurde 1993 von Liselotte und Hans-Günther Zempelin gegründet. Hans-Günther Zempelin war von 1975 bis 1985 Vorstandsvorsitzender des Wuppertaler Glanzstoffunternehmens ENKA AG. Übergeordneter Zweck der Stiftung ist die Förderung von Wissenschaft und Bildung..

 

Pressefotos

Zempelin-Stiftung stiftet Forschungspreis Transformative Wissenschaft: Uwe Schneidewind (Präsident des Wuppertal Institutes, li.) und Andreas Barner (Präsident des Stifterverbandes)

Foto in druckfähiger Auflösung herunterladen
(JPG, 1,5 MB)

Bildnachweis: Andreas Fischer/Wuppertal Institut

Zempelin-Stiftung stiftet Forschungspreis Transformative Wissenschaft: Uwe Schneidewind (Präsident des Wuppertal Institutes, li.) und Andreas Barner (Präsident des Stifterverbandes)

Foto in druckfähiger Auflösung herunterladen
(JPG, 1,7 MB)

Bildnachweis: Andreas Fischer/Wuppertal Institut

Zempelin-Stiftung stiftet Forschungspreis Transformative Wissenschaft: Uwe Schneidewind (Präsident des Wuppertal Institutes, li.) und Andreas Barner (Präsident des Stifterverbandes)

Foto in druckfähiger Auflösung herunterladen
(JPG, 2,1 MB)

Bildnachweis: Andreas Fischer/Wuppertal Institut

Zempelin-Stiftung stiftet Forschungspreis Transformative Wissenschaft: Uwe Schneidewind (Präsident des Wuppertal Institutes, li.) und Andreas Barner (Präsident des Stifterverbandes)

Foto in druckfähiger Auflösung herunterladen
(JPG, 1,8 MB)

Bildnachweis: Andreas Fischer/Wuppertal Institut

Der Festakt zum 25. Jubiläum des Wuppertal Institutes in der Wuppertaler Historischen Stadthalle stand unter dem Motto "Making Utopia possible".

Foto in druckfähiger Auflösung herunterladen
(JPG, 4,0 MB)

Bildnachweis: Andreas Fischer/Wuppertal Institut

 

Die Pressefotos können gedruckte und digitale Medien honorarfrei in Zusammenhang mit Veröffentlichungen zum Forschungspreis Transformative Wissenschaft verwenden. Bitte achten Sie auf den Bildnachweis und schicken Sie uns ein Belegexemplar oder einen Link zum Artikel.

 

Pressekontakt

Anke Meis

ist Leiterin des Bereiches "Kommunikation & Marketing" im Deutschen Stiftungszentrum.

T 0201 8401-204
F 0201 8401-255

E-Mail senden

Ansprechpartnerin im Wuppertal Institut:

Myrto-Christine Athanassiou
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie
Döppersberg 19
42103 Wuppertal

T 0202 2492-187
F 0202 2492-108
E-Mail senden