Alt text

Hochschulperle digital für Flüchtlingsprojekt "Kiron"

23.09.2015

Bildung für alle

Kiron bietet Flüchtlingen schnell und unbürokratisch ein kostenloses internationales Studium an. Dabei kombiniert sie Online- und Präsenzlehre. Der Stifterverband zeichnet das Projekt mit der "Hochschulperle digital" des Monats Oktober 2015 aus.

Anfangen statt abwarten – diese Perspektive zeigt Kiron Open Higher Education Flüchtlingen auf, die in Deutschland studieren wollen. Anders als in staatlich anerkannten Hochschulen können sich Flüchtlinge ohne Papiere einschreiben und gleich mit dem Studium beginnen. Während des Studiums haben sie zwei Jahre Zeit, alle notwendigen Unterlagen zu besorgen, die sie für einen regulären Studienabschluss benötigen. 

Das Konzept: Die ersten beiden Studienjahre absolvieren die Studierenden Onlinekurse, so genannte MOOCs (Massive Open Online Courses), darunter auch Sprachkurse, die von deutschen und internationalen Universitäten kostenlos angeboten werden. Erst nach den zwei Jahren müssen alle Voraussetzungen für ein staatlich anerkanntes Hochschulstudium erfüllt sein. Die Studierenden absolvieren einen Deutschtest und müssen alle notwendigen Papiere vorlegen, um weiter studieren zu können. Haben sie dazu alle Online-Kurse bestanden und ausreichend Leistungspunkte gesammelt, wechseln sie im dritten Studienjahr an eine der Partneruniversitäten. Hier können die Studierenden der Kiron University nach drei Jahren ihren regulären Bachelor-Abschluss machen. 

Für den vorbildlichen Einsatz von Blended Learning – einer Kombination aus Online- und Präsenzlehre – und die soziale Ausrichtung, zeichnet der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft das Projekt "Kiron" mit der Hochschulperle digital des Monats Oktober 2015 aus. 

"Das Projekt zeigt, dass mit technischen Möglichkeiten und der sinnvollen Kombination aus Online-Lehre und Präsenzlehre Flüchtlinge nach ihren Bedürfnissen und Voraussetzungen ein Studium aufnehmen und absolvieren können. Ein großer Schritt zu mehr Chancengerechtigkeit und Integration", lobte die Jury des Stifterverbandes. 

Das Konzept wird seit Sommer 2014 entwickelt. Am 15. Oktober 2015 sollen die ersten 1.000 Flüchtlinge mit ihrem Studium starten. 

Kiron Open Higher Education

Mitgründer Vincent Zimmer im Gespräch

Video abspielen

Was ist eine Hochschulperle digital?

Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden. Weil sie klein sind, werden sie jenseits der Hochschulmauern kaum registriert. Weil sie glänzen, können und sollten sie aber auch andere Hochschulen schmücken. Der Stifterverband stellt jeden Monat eine Hochschulperle vor. Seit Anfang 2015 geht es ausschließlich um digitale Innovationen. Seitdem heißt die Auszeichnung "Hochschulperle digital". Aus den Monatsperlen wird einmal im Jahr die Hochschulperle des Jahres per Online-Wahl gekürt. 
Mehr Info zur Hochschulperle digital

 

Pressekontakt

Nadine Bühring

ist Kommunikationsmanagerin im
Stifterverband.

T 0201 8401-159
F 0201 8401-459

E-Mail senden

Ansprechpartner bei Kiron:
Vincent Zimmer
T 0176 634 733 50 
E-Mail senden