Forschergeist 054: Urbane Resilienz

Wandlungsfähigkeit, Evolution und Widerstandsfähigkeit des städtischen Raums

Jochen Rabe
Einstein Center Digital Future (ECDF), Berlin

Rund um das Leben in der Stadt kreisen wichtige Zukunftsfragen: Wie bewältigen die Städte den rasanten urbanen Wandel? Wie belastbar und erneuerungsfähig sind die Wohnquartiere und Infrastrukturen? Ist Digitalisierung nur Prozesstreiber des Wandels der Städte oder ist sie auch Schlüssel zur Beseitigung von urbanen Defiziten? Diesen und vielen anderen Fragen widmet sich die Urbane Resilienzforschung. Urbane Resilienz, also die Wiedererneuerungkräfte der Städte unter immer schnellerem Entwicklungsdruck, rückt zunehmend in den Fokus der Forschung und Politik. Kein Wunder angesichts der globalen Herausforderungen etwa aufgrund von Klimawandel und Ressourcenknappheit. 

Jochen Rabe ist Professor für "Urbane Resilienz und Digitalisierung". In Abgrenzung zu überwiegend technologiegetriebenen Smart-City-Konzepten stellt Rabe die rapide Digitalisierung der Städte in den Kontext der Resilienz und erforscht, inwieweit Digitalisierungsprozesse die Erneuerungs- und Widerstandskräfte unserer Städte stärken – oder auch schwächen können.