Data Literacy Education.NRW

Mit diesem Förderprogramm möchten das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und die Digitale Hochschule Nordrhein-Westfalen im Rahmen der landesweiten Digitalisierungsoffensive einen Beitrag dazu leisten, den Erwerb von Data Literacy für Studierende aller Fächer an den staatlichen Kunsthochschulen sowie den staatlichen Universitäten und Fachhochschulen in Nordrhein-Westfalen zu etablieren.

Data Literacy ist eine grundlegende Kompetenz, um in der digitalen Welt in Wissenschaft, Arbeitswelt und Gesellschaft bestehen und teilhaben zu können. Data Literacy ist die Fähigkeit, planvoll mit Daten umzugehen und sie im jeweiligen Kontext bewusst einsetzen und hinterfragen zu können. Dazu gehört: Daten zu erfassen, erkunden, managen, kuratieren, analysieren, visualisieren, interpretieren, kontextualisieren, beurteilen und anzuwenden.

Die Hochschulen adressieren den Erwerb von Data Literacy und fachspezifischen Datenkompetenzen bisher noch nicht in der Breite. Während bereits eine Reihe spezialisierter Data-Science-Studienangebote im Umfeld der klassischen Fächer Informatik, Mathematik und Statistik entstanden sind und entstehen, fehlt es noch an Konzepten und Angeboten für den umfassenden Erwerb von Data literacy Kompetenzen von Studierenden aller Fächer.

 

Förderprogramm

Für diese Ausschreibung wurde das Konzept des deutschlandweiten Förderprogramms Data Literacy Education von Heinz Nixdorf Stiftung und Stifterverband unter Berücksichtigung landesspezifischer Rahmenbedingungen auf das Hochschulsystem in Nordrhein-Westfalen adaptiert. Alle staatlichen Kunsthochschulen sowie die Universitäten und Fachhochschulen in der Trägerschaft des Landes Nordrhein-Westfalen waren eingeladen, sich mit ihren Lehr- und Lernkonzepten zu bewerben.​ Das Programm ist auf eine Dauer von drei Jahren angelegt. Die Förderung beginnt im Januar 2020.

Zehn Hochschulen in Nordrhein-Westfalen erhalten für die Umsetzung ihrer Ideen für die Vermittlung von Datenkompetenzen an Studierende jeweils ein Fördergeld in Höhe von bis zu 300.000 Euro:

  • Rheinisch-Westfälische Technische Hochschule Aachen
  • Fachhochschule Bielefeld
  • Universität Bielefeld
  • Ruhr-Universität Bochum
  • Hochschule Bonn-Rhein-Sieg
  • Technische Universität Dortmund
  • Universität Duisburg-Essen
  • Technische Hochschule Köln
  • Hochschule Niederrhein
  • Universität Paderborn

Alle im Rahmen dieser Ausschreibung entstehenden Lehr- und Lernformate sollen mindestens unter der Lizenz CC BY-SA 4.0 DE veröffentlicht werden. OER-Materialien und digitale Lernangebote werden darüber hinaus in das landesweite Onlineportal für Studium und Lehre in NRW (heureka.nrw) eingestellt.

Darüber hinaus lädt der Stifterverband die geförderten Projekte ein, an seinem bundesweiten Data Literacy Education Netzwerk teilzunehmen und sich dort mit weiteren ausgewählten Hochschulen auszutauschen.

 

Kontakt

Johanna Ebeling

ist Programmmanagerin im Bereich "Programm und Förderung".

T 030 322982-318
F 030 322982-515

E-Mail senden