Alt text

Geplant, erarbeitet, Glück gehabt?

07.09.2015

Positive Entwicklungen im Bildungssystem

Bildungsforscher Jürgen Baumert spricht am 10. September 2015 an der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina. Im Rahmen der Veranstaltung wird der Stifterverband die Hochschulperle des Jahres 2014 an "Science on Tour" verleihen.

Wohin steuert unser Bildungssystem? Und welche Maßnahmen sind notwendig und wünschenswert, um die Bildung in Deutschland positiv zu beeinflussen? Über diese Fragen spricht der Bildungsforscher Prof. Dr. Jürgen Baumert am Donnerstag, 10. September, von 18.30 bis 21.00 Uhr in einer gemeinsamen Veranstaltung des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft, der Nationalen Akademie der Wissenschaften Leopoldina und der Stadtwerke Halle. Zu der Veranstaltung "Positive Entwicklungen im Bildungssystem: Geplant, erarbeitet, Glück gehabt?" an der Leopoldina in Halle sind Interessenten herzlich eingeladen. Veranstaltungsort ist die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, Jägerberg 1, 06108 Halle (Saale). 

Jürgen Baumert ist einer der einflussreichsten Bildungsforscher Deutschlands. Als Direktor des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung Berlin leitete er im Jahr 2000 die erste PISA-Studie in Deutschland, wodurch er einen hohen Grad der Bekanntheit erwarb. Jürgen Baumerts Forschungsinteressen liegen auf den Gebieten Lehr- und Lernforschung, der kognitiven und motivationalen Entwicklung im Jugendalter, dem internationalen Leistungsvergleich von Schülern sowie der Entwicklung von Bildungssystemen. Baumert ist seit 2004 Mitglied der Leopoldina in der Sektion Kulturwissenschaften. Im Jahr 2012 wurde der Wissenschaftler mit dem Carl-Friedrich-von-Weizsäcker-Preis geehrt. Der Wissenschaftspreis des Stifterverbandes für die Deutsche Wissenschaft ist mit 50.000 Euro dotiert. Er wird gemeinsam mit der Leopoldina an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler oder Forscherteams vergeben, die einen Beitrag zur wissenschaftlichen Bearbeitung gesellschaftlich wichtiger Probleme geleistet haben. 

Im Rahmen der Veranstaltung am 10. September wird der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft die Hochschulperle des Jahres 2014 verleihen. Ausgezeichnet wird das Projekt "Science on Tour", ein mobiles Schülerlabor der Brandenburgisch Technischen Universität Cottbus-Senftenberg. Mit der Hochschulperle des Jahres würdigt der Stifterverband innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden. Die Laudatio zur Hochschulperle des Jahres 2014 hält Prof. Dr. Andreas Schlüter, Generalsekretär des Stifterverbands für die Deutsche Wissenschaft. 

Pressekontakt

Nadine Bühring

ist Kommunikationsmanagerin im
Stifterverband.

T 0201 8401-159
F 0201 8401-459

E-Mail senden