Alt text

Future-Skills-Tag:
Data Literacy Education

28.09.2018 - Berlin

Öffentliche Jurysitzung des Förderprogramms "Data Literacy Education"

Als national sichtbares gemeinschaftliches Aktionsprogramm von Wirtschaft und Zivilgesellschaft zielt die "Future Skills"-Initiative des Stifterverbands darauf ab, die Bedingungen für den Erwerb digitaler und weiterer zukünftig relevanter Kompetenzen zu verbessern.

 
Mit dem Förderprogramm "Data Literacy Education" suchen die Heinz Nixdorf Stiftung und der Stifterverband die besten Konzepte für die Vermittlung von Datenkompetenzen an Studierende aller Fächer.

Eine international besetzte Jury hat aus 47 Bewerbern acht Hochschulen zur finalen öffentlichen Auswahlsitzung eingeladen.

Drei Hochschulen erhalten für die Umsetzung ihrer Konzepte eine Förderung von bis zu 250.000 Euro. Ausgewählt hat die Jury nun die Georg-August-Universität Göttingen, die Leuphana Universität Lüneburg und die Hochschule Mannheim. Insgesamt hatten sich aus 13 Bundesländern 26 Universitäten, 20 Fachhochschulen und eine pädagogische Hochschule mit ihren Ideen beworben.

28. September 2018, 8:30 bis 15:45 Uhr
Allianz Forum
Pariser Platz 6, 10117 Berlin

Hashtag zur Veranstaltung: #FuSki18

Foto: David Ausserhofer
Impressionen vom Finale im Förderwettbewerb "Data Literacy Education" im Allianz Forum Berlin
Foto: David Ausserhofer
Horst Nasko (Heinz Nixdorf Stiftung) eröffnete den Finaltag.
Foto: David Ausserhofer
Acht Anträge von Hochschulen hatte die Jury für das Finale ausgewählt.
Foto: David Ausserhofer
Die Delegation der Universität Regensburg stellte ihr Projekt "Data schafft² Wissen" vor.
Foto: David Ausserhofer
Die Jury nutzte die Gelegenheit, bei den Hochschulvertretern kritisch nachzufragen.
Foto: David Ausserhofer
Antonia Dittmann (Stifterverband) trug die online eingesammelten Publikumsfragen vor.
Foto: David Ausserhofer
Die Delegation der Leuphana Universität Lüneburg bei ihrem Vortrag und Moderator Sebastian Horndasch (re.).
Foto: David Ausserhofer
Bei der Poster-Ausstellung konnten die Teilnehmer die Projekte näher kennenlernen.
Foto: David Ausserhofer
Die Delegation der Georg-August-Universität Göttingen bei ihrer Präsentation "Daten Lesen Lernen".
Foto: David Ausserhofer
Jurymitglied Karl Mannheim (Universität Würzburg) richtete seine Fragen an die Hochschulvertreter.
Foto: David Ausserhofer
Die Delegation der Johannes Gutenberg-Universität Mainz stellte ihr Projekt "Gutenberg Data #Health" vor.
Foto: David Ausserhofer
Die Ruhr-Universität Bochum schickte das Projekt "data.literacy@rub" ins Rennen.
Foto: David Ausserhofer
Videokameras fingen die Veranstaltung für den Livestream ein.
Foto: David Ausserhofer
Wer wird zu den drei geförderten Projekten gehören? Das Publikum hatte ebenfalls eine Stimme, die in die Auswahl einfloss.
Foto: David Ausserhofer
Jurymitglieder: Cathryn Carson, Karl Mannheim, Imke Buß und Volker Meyer-Guckel (v.li.)
Foto: David Ausserhofer
Die Postersessions wurden viel zum Networking genutzt – wie hier an der Präsentation der Universität Regensburg.
Foto: David Ausserhofer
Die Poster stellten die Lehr-Lern-Konzepte der Finalisten und Data-Literacy-Studien vor.
Foto: David Ausserhofer
Fishbowl-Diskussionsrunde mit Bettina Jorzik (Stifterverband) und Jens Heidrich (Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE, re.)
Foto: David Ausserhofer
Data science for all: Keynote von Cathryn Carson (University of California, Berkeley)
Foto: David Ausserhofer
Volker Meyer-Guckel (Stifterverband) gab die drei zur Förderung ausgewählten Hochschulen bekannt.
Foto: David Ausserhofer
Die Delegationen der zur Förderung ausgewählten Hochschulen mit den Jurymitgliedern und Initiatoren des Wettbewerbs

 
ab 8:30 Uhr
Registrierung & Begrüßungskaffee
 

9:00 Uhr
Eröffnung
Dr. Horst Nasko, stellv. Vorsitzender der Heinz Nixdorf Stiftung
 

9:10 Uhr
Vorstellung und Befragung der Finalisten (Teil 1)
Institutionelle Lehr-Lern-Konzepte für Data Literacy

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin:
HTW Berlin Datathon

Prof. Dr. Birgit Müller, Prof. Dr. Katharina Simbeck, Prof. Dr. Jan Wirsam

Universität Regensburg:
Data schafft² Wissen

Prof. Dr. Bernhard Weber, Prof. Dr. Bernd Ludwig, Prof. Ph.D. Rainer Spang

Universität Hildesheim:
Data Science für Alle (DS4all)

Prof. Dr. Jürgen Sander, Prof. Dr. Dr. Lars Schmidt-Thieme, Prof. Dr. Christof Wecker

Leuphana Universität Lüneburg:
DATAx

Prof. Dr. Markus Reihlen, Prof. Dr. Burkhardt Funk, Dr. Steffi Hobuß
 

11:00 Uhr
Kaffeepause
 

11:10 Uhr
Vorstellung und Befragung der Finalisten (Teil 2)
Institutionelle Lehr-Lern-Konzepte für Data Literacy
 
Georg-August-Universität Göttingen:
Daten Lesen Lernen

Prof. Dr. Norbert Lossau, Prof. Dr. Thomas Kneib, Jana Lasser
 
Johannes Gutenberg-Universität Mainz:
Gutenberg Data #Health – From Literacy to Data Literacy

Prof. Dr. Stephan Jolie, Prof. Dr. Andreas Hildebrandt, Dr. Sebastian Kuhn

Hochschule Mannheim:
Mannheimer Modell Data Literacy Education (MoDaL)

Prof. Dr. Thomas Schüssler, Matthias Bandtel, Prof. Dr. Till Nagel

Ruhr-Universität Bochum:
data.literacy@rub: sensibilisieren, ausprobieren, profilieren

Prof. Dr. Kornelia Freitag, Prof. Dr. Thomas Bauer, Andrea Blome
 

13:00 Uhr
Poster-Session & Networking
Beispiele institutioneller Lehr-Lern-Konzepte für Data Literacy der Finalisten und Präsentation von Data-Literacy-Studien
Fingerfood
 

13:45 Uhr
Fishbowl
Analyse-Runde mit geladenen und weiteren Gästen aus dem Publikum
Dr. Jens Heidrich, Division Manager Process Management, Fraunhofer-Institut für Experimentelles Software Engineering IESE
Bettina Jorzik, Programmleiterin Lehre und akademischer Nachwuchs, Stifterverband
 

14:30 Uhr
Keynote: Data science for all (in englischer Sprache)
Prof. Dr. Cathryn Carson, Professor of History and Faculty Lead, Data Science Education Program, Division of Data Sciences, University of California, Berkeley, USA
 

15:00 Uhr
Verkündung der drei zur Förderung ausgewählten Hochschulen
durch die Jury des Förderprogramms "Data Literacy Education"
 

15:15 Uhr
Ende der Veranstaltung
 

Moderation:
Sebastian Horndasch, Programmmanager, Stifterverband

 

Aufzeichnung des Livestreams vom Vormittagsprogramm

Video abspielen

Aufzeichnung des Livestreams vom Nachmittagsprogramm

Video abspielen

Die Mitglieder der Jury

Prof. Dr. Peter Baumgartner
Leiter Department für Interaktive Medien und Bildungstechnologien, 
Universitätsprofessor für Technologieunterstütztes Lernen und Multimedia: Donau-Universität Krems, Österreich

Dr. Tarek Richard Besold
City, University of London, School of Mathematics, Computer Science & Engineering, Department of Computer Science, London, Großbritannien

Imke Buß
Abteilungsleiterin Studium und Lehre: Hochschule Ludwigshafen am Rhein

Prof. Dr. Cathryn Carson
Professor of History and Faculty Lead, Data Science Education Program, Division of Data Sciences, University of California, Berkeley, USA

Carlien Geelkerken
Senior Policy Officer: Jheronimus Academy of Data Science (JADS), Den Bosch, Niederlande

Daniel Krupka
Geschäftsführer: Gesellschaft für Informatik, Berlin 

Sebastian Litta
QuantCo, Cambridge/Berlin

Prof. Dr. Karl Mannheim
Lehrstuhlinhaber am Institut für Theoretische Physik und Astrophysik: Universität Würzburg

Prof. Dr. Antje Michel
Professorin für Informationsdidaktik und Wissenstransfer: FH Potsdam

Christine Regitz
Vice President: SAP SE, Walldorf

Katarzyna Stoltmann
Spokesperson, Leibniz PhD Network und Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Leibniz-Zentrum Allgemeine Sprachwissenschaft: Leibniz-Gemeinschaft, CID GmbH: Analyst

PDF-Download der Liste mit den Jury-Mitgliedern

Die Veranstaltung fand im Rahmen der Themenwoche "Shaping the Digital Turn" des Hochschulforums Digitalisierung statt. Vom 21. bis 28. September 2018 ging es in Berlin um die Frage, wie sich Hochschulbildung im digitalen Zeitalter gestalten lässt. In offenen Konferenzen, Netzwerktreffen, Barcamps oder auf einem Ed-Tech Hackathon wurden Innovative Kooperationsmodelle, wegweisende Ansätze und herausfordernde Zukunftskonzepte vorgestellt und diskutiert.

Mehr Info zur Themenwoche auf der Website des Hochschulforums Digitalisierung

Kontakt

Ansprechpartnerin zu organisatorischen Fragen:

Elke Oelschlägel

ist Assistentin im Bereich "Programm und Förderung" im Hauptstadtbüro des Stifterverbandes.

T 030 322982-522
F 030 322982-515

E-Mail senden

Ansprechpartner zu inhaltlichen Fragen:

Andreas Sorge

ist als Programmmanager/Wissenschaftlicher Referent im Bereich "Programm und Förderung" tätig.

T 030 322982-316
F 030 322982-515

E-Mail senden