Alt text

Neue Wege für mehr Internationalität in MINT: Konzepte, Analysen, Netzwerke

28.06.2018 - Berlin

Fachtagung und öffentliche Jurysitzung im Wettbewerb "MINTernational innovativ"

Im Förderwettbewerb MINTernational von Daimler-Fonds, Daimler und Benz Stiftung sowie Stifterverband haben Hochschulen gezeigt, wie sie mit neuartigen Maßnahmen internationale Talente gewinnen und interkulturelle Kompetenzen vermitteln. Auf der Fachtagung und öffentlichen Jurysitzung "Neue Wege für mehr Internationalität in MINT" wurden ausgewählte Konzepte, Analysen und Netzwerke vorgestellt.

28. Juni 2018, 10:00 bis 17:30 Uhr
Neue Mälzerei
Friedenstraße 91, 10249 Berlin

Foto: Peter Himsel
Die Trophäen aus Plexiglas warteten auf die Initiatoren der drei aus dem Innovationsfonds geförderten Projekte.
Foto: Peter Himsel
Begrüßung und Einführung durch Prof. Dr. Matthias Kleiner (Leibniz-Gemeinschaft, li.) und Dr. Volker Meyer-Guckel (Stifterverband)
Foto: Peter Himsel
Prof. Dr. Matthias Kleiner fungierte als Vorsitzender der Jury im Wettbewerb "MINTernational innovativ".
Foto: Peter Himsel
Die Jury mit Dr.-Ing. Miriam Lozano Aviles (Daimler AG), Dr. Jörg Klein (Daimler und Benz Stiftung) und Prof. Dr. Adriaan Dorrestijn (Universität Gießen) (vordere Reihe, v.li.)
Foto: Peter Himsel
Acht Projekte präsentierten der Jury ihre Konzepte – hier die Universität Konstanz mit ihrem Career Passport Program.
Foto: Peter Himsel
100.000 Euro aus dem Innovationsfonds für das Karlsruher Institut für Technologie (KIT): Ulrich Weiß, Dr. Kai Rebensburg, Andreas Sexauer und Dr. Sebastian Stüker (v.li.)
Foto: Peter Himsel
Ebenfalls für die zusätzliche Förderung ausgewählt: Die TU München mit Florian Rattei, Dr. Thomas Maul und Claudia Meijering (v.li.)
Foto: Peter Himsel
Freude über 100.000 Euro aus dem Innovationsfonds für das Gemeinschaftsprojekt der TU Dortmund und der Hochschule Ruhr West mit Prof. Dr. Mike Altieri (li.) und Ben Eltz
Foto: Peter Himsel
Dr. Miriam Lozano Aviles (Daimler AG), Dr. Volker Meyer-Guckel (Stifterverband), Benjamin Uhlig und Prof. Dr. Christoph Herrmann (TU Braunschweig), Dr. Jörg Klein (Daimler und Benz Stiftung), Prof. Dr. Matthias Kleiner (Juryvorsitz) (v.li.)
Foto: Peter Himsel
Dr. Miriam Lozano Aviles (Daimler AG), Dr. Volker Meyer-Guckel (Stifterverband), Prof. Dr. Marcus Hoffmann (DHBW Karlsruhe), Dr. Jörg Klein (Daimler und Benz Stiftung), Prof. Dr. Matthias Kleiner (Juryvorsitz) (v.li.)
Foto: Peter Himsel
Dr. Miriam Lozano Aviles (Daimler AG), Dr. Johannes Dingler (Uni Konstanz), Dr. Volker Meyer-Guckel (Stifterverband), Alexandra Marencakova und Maria Hesse (Uni Konstanz), Dr. Jörg Klein (Daimler und Benz Stiftung), Prof. Dr. Matthias Kleiner (v.li.)
Foto: Peter Himsel
Dr. Miriam Lozano Aviles (Daimler AG), Dr. Volker Meyer-Guckel (Stifterverband), Rebwar Omer Mohammed (Uni Sulaimani), Prof. Dr. Peter Neugebauer (Hochschule Karlsruhe), Dr. Jörg Klein (Daimler und Benz Stiftung), Prof. Dr. Matthias Kleiner (v.li.)
Foto: Peter Himsel
Dr. Miriam Lozano Aviles (Daimler AG), Dr. Volker Meyer-Guckel (Stifterverband), Prof. Dr. Detlef Kuhl, Annika Schmitt und Dr. André Bisevic (Uni Kassel), Dr. Jörg Klein (Daimler und Benz Stiftung), Prof. Dr. Matthias Kleiner (Juryvorsitz) (v.li.)
Foto: Peter Himsel
Mit der Ausschreibung "MINTernational innovativ" findet die Programminitiative "MINTernational" nach fünf Jahren ihren Abschluss.

 
10:00 Uhr
Begrüßung und Einführung
Dr. Volker Meyer-Guckel, Stifterverband
Prof. Dr. Matthias Kleiner, Leibniz-Gemeinschaft (Juryvorsitzender)
 

10:15 Uhr
Präsentationen und Befragung durch die Jury
●  Technische Universität Braunschweig: Indo-German Challenge for Sustainable Production
●  Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft: Internationaler (K)Nobelpreis
●  Universität Konstanz: Your Steps towards Professionalism – The Career Passport Program
●  Universität Kassel: WindMINT – Windenergie weltweit online studieren und praxisnah die Windbranche in Deutschland kennenlernen
 

12:15 Uhr
Mittagspause
 

13:00 Uhr
Präsentationen und Befragung durch die Jury
●  Technische Universität München: MINT(um) Bachelor plus
●  Hochschule Ruhr West und TU Dortmund: Lernvideo 2.0 MINTernational
●  Duale Hochschule Baden-Württemberg Karlsruhe: Virtual Reality in praktizierter interprofessioneller Notfallversorgung (VR-PIN)
●  Karlsruher Institut für Technologie (KIT): Schlüsselinstrumente zur Erschließung deutschsprachiger MINT-Studiengänge für ausländische Studierende
 

15:00 Uhr
Pause
 

15:30 Uhr
Wie international ist MINT: Vorstellung der Studienergebnisse
Dr. Pascal Hetze, Stifterverband
 

16:00 Uhr
Gute Beispiele sichtbar machen: Der Kompass MINTernational
Andreas Volk, Universität Bremen 
 

16:30 Uhr
Bekanntgabe der Gewinner und Preisverleihung
 

17:15 Uhr
Resümee Förderprogramm MINTernational
Vertreter der Förderpartner
 

ca. 17:30 Uhr
Ende der Veranstaltung

 

Kontakt

Romy Höftmann

ist Assistentin im Bereich "Programm und Förderung" im Hauptstadtbüro des Stifterverbandes.

T 030 322982-526
F 030 322982-515

E-Mail senden