Alt text

TU4U – SelfE: Hochschulperle Spezial geht im Mai an die Technische Universität Chemnitz

02.06.2020

Die Corona-Pandemie stellt nicht nur den Lehrbetrieb an Hochschulen, sondern auch die Studierenden vor große Herausforderungen. Viele vermissen den persönlichen Austausch mit ihren Kommilitonen oder das gemeinsame Arbeiten in der Lerngruppe. Mit ihrem Projekt "TU4U – SelfE" (Self-Organised E-Learning) unterstützt die Technische Universität Chemnitz ihre Studierenden beim Onlinestudium.

Der Stifterverband zeichnet diese gute Idee mit der Hochschulperle Spezial im Monat Mai aus – der zweiten von insgesamt drei Sonder-Hochschulperlen, mit denen der Stifterverband von April bis Juni 2020 beispielhafte neue Projekte fördert, die zeigen, wie Forschen, Lehren und Lernen in Krisenzeiten gelingen können.

 
Die Hochschulperle Spezial des Stifterverbandes
geht im Mai 2020 an die Technische Universität Chemnitz. Die sächsische Hochschule unterstützt ihre Studierenden mit dem Projekt "TU4U – SelfE" (Self-Organised E-Learning) in der aktuellen Corona-Krise beim Onlinestudium. Denn die fehlende Struktur des Präsenz-Studienalltags, der mangelnde persönliche Austausch im Hörsaal und in Lerngruppen oder der oft herausfordernde Umgang mit den vielen neuen Online-Tools führen bei vielen Lernenden zu Motivationsverlust und Aufschiebeverhalten. "TU4U – SelfE" hilft ihnen dabei, sich in den eigenen vier Wänden besser zu organisieren und motivierter zu arbeiten.

Ein Webportal gibt Tipps zum selbstbestimmten Lernen von zu Hause aus, berät zum Umgang mit der lästigen Aufschieberitis und bei der Umsetzung von Schreibprojekten. Denn für das Studium zu lernen und eine wissenschaftliche Arbeit zu verfassen, ist für viele Studierende ein meist eher einsamer Prozess – eine Herausforderung, die durch die Corona-Krise aktuell noch verstärkt wird.

Eine zusätzliche Beratung im Webroom, per Telefon oder E-Mail leistet individuelle, überfachliche Unterstützung bei allen Fragen rund ums Studium oder zum wissenschaftlichen Arbeiten und Schreiben. So können belastete Studierende gemeinsam mit Experten vertraulich an ihren Schwierigkeiten im Selbststudium arbeiten. Um die eigenen Kompetenzen und Soft Skills im digitalen Sommersemester weiterzuentwickeln, aber auch zur Bekämpfung von Prüfungsängsten, bietet das Projekt "TU4U – SelfE" außerdem Online-Workshops, Studiencoaching sowie eine virtuelle Schreibwoche an. Für die internationalen Studierenden werden einige der Angebote zusätzlich in englischer Sprache abgehalten. Online-Lernräume für die Fächer Mathematik und Informatik ermöglichen zudem fachlichen Austausch und tutorielle Unterstützung bei Fragen zu Vorlesungen und Übungen. 

"Die Technische Universität Chemnitz hat in der Corona-Krise schnell reagiert und bestehende analoge Betreuungsangebote in niedrigschwellige Online-Formate überführt", so die Jury des Stifterverbandes zur Entscheidung, die Hochschulperle Spezial im Mai 2020 an die TU Chemnitz zu vergeben. "Das Projekt 'TU4U – SelfE' hilft den Studierenden dabei, auch in dieser herausfordernden Situation erfolgreich zu lernen, an den eigenen Kompetenzen zu arbeiten und individuelle Tiefs im Lockdown mit Hilfe professioneller Beratung zu bewältigen."

 

Der Stifterverband zeichnet jeden Monat innovative Projekte an Hochschulen aus. Die Aktion Hochschulperle soll diese vorbildlichen Projekte stärker ins öffentliche Bewusstsein rücken. 2020 steht die Auszeichnung unter dem Leitbegriff Offene Wissenschaft. Ziel der auszuzeichnenden Initiativen und Projekte soll es sein, Innovationen zu fördern und den gesellschaftlichen Nutzen von Wissenschaft zu stärken. Von April bis Juni 2020 vergibt der Stifterverband zusätzlich dreimal eine Hochschulperle Spezial. Die mit jeweils 1.000 Euro dotierte Auszeichnung prämiert innovative Ideen, die dabei helfen, die aktuellen Herausforderungen bei Forschung und Lehre in Zeiten der Corona-Krise an Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland zu meistern.
Mehr Info zur Hochschulperle Spezial

Pressekontakt

Nina Kollas

ist Kommunikationsmanagerin im Stifterverband.

T 030 322982-305
F 030 322982-515

E-Mail senden

Ansprechpartnerin an der TU Chemnitz:

Sara Rodefeld
T 0371 531-39187
E-Mail senden