Alt text

Preise für herausragendes Kinder- und Jugendengagement vergeben

30.11.2015

Förderpreis "Verein(t) für gute Schule"

Die Stiftung Bildung und Gesellschaft und die Stiftung Bildung haben gemeinsam mit der Stiftung Schüler Helfen Leben die Preisträger des diesjährigen Förderpreises "Verein(t) für gute Schule" prämiert sowie den Sonderpreis "Grenzüberschreitendes Jugendengagement" vergeben.
Die Gewinner kommen aus Bayern, Berlin, Hamburg und Thüringen.

In den ausgezeichneten Projekten nahmen Kinder und Jugendliche selbst das Heft in die Hand, um Veränderungen an ihrer Schule zu gestalten. Die Schulfördervereine waren dabei Partner und Begleiter.

Die Preisträger des Förderpreises sind:

Arbeitsgemeinschaft – INTEGRATION – in Meiningen
Förderverein des Henfling-Gymnasiums e.V., Thüringen

Schülervertretung Unterfranken – SMVLer Blog
Projekt, das allein von Schülern getragen wird, Bayern

Kinderpartizipation "Ein Garten für uns"
Förderverein Freunde der Peter-Paul-Rubens Schule, Berlin

Die Jury war beeindruckt von der hohen Beteiligung und dem großen Engagement der Schüler: "Sie zeigen beispielhaft, wie Kinder und Jugendliche an eigenverantwortliches Arbeiten und soziales Engagement herangeführt werden können."

In Kooperation mit der Stiftung Schüler Helfen Leben wurde in diesem Jahr erstmals der Sonderpreis Grenzüberschreitendes Jugendengagement vergeben. Er zeichnet internationale Projektarbeit aus, die den Austausch mit und die Unterstützung von Jugendlichen im Ausland fördern soll. Der Sonderpreis ging an:

New Horizon
Hege Helping Hands e.V., Hamburg

Es wurden insgesamt 33 Projekte aus ganz Deutschland von den Verbänden der Kita- und Schulfördervereinen nominiert. Ziel des Förderpreises "Verein(t) für gute Schule" ist es, nachahmenswerte Ideen von Schulfördervereinen zu entdecken, zu fördern und sichtbar zu machen.

Die Stiftung Bildung und Gesellschaft wurde 2013 als Treuhandstiftung vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ins Leben gerufen. Mit Programmen, Wettbewerben und Preisen fördert die Stiftung zivilgesellschaftliche Initiativen, die einen Beitrag zur Verbesserung des Bildungssystems in Deutschland leisten. Sie unterstützt zudem die Kooperationen zwischen zivilgesellschaftlichen Organisationen und Einrichtungen, die von frühkindlicher bis beruflicher Bildung tätig sind und vermittelt interessierten Förderern Projekte, die es wert sind, unterstützt zu werden.

Die Stiftung Bildung setzt sich bundesweit für vielfältige und partizipative Bildung ein, vor allem für eine Beteiligung der Kinder und Jugendlichen in allen sie betreffenden Fragen. Sie stärkt das zivilgesellschaftliche Engagement im Bildungsbereich durch den Aufbau eines bundesweiten Netzwerkes der Kita- und Schulfördervereine und die Unterstützung der Aktiven direkt vor Ort. Ziel der Stiftung Bildung ist Themenanwältin für beste Bildung bundesweit zu sein und Spenden zu Gunsten von Kitas und Schulen einzuwerben.

Die Stiftung Schüler Helfen Leben ist die einzige von Schülerinnen und Schülern gegründete Stiftung Deutschlands. Bei der Stiftung Schüler Helfen Leben bilden junge Engagierte den Stiftungsrat, und  Schülerinnen und Schüler entscheiden, welche Projekte gefördert werden. Die Fördergelder werden jährlich am "Sozialen Tag" von Jugendlichen von hunderten Schulen deutschlandweit erarbeitet. Dabei tauschen die Schülerinnen und Schüler ihre Schulbank gegen einen Arbeitsplatz. Mit den erarbeiteten Geldern werden Projekte für und mit Kindern und Jugendlichen in Südosteuropa und in Jordanien unterstützt.

 

Pressekontakt

Peggy Groß

ist Kommunikationsmanagerin im Stifterverband.

T 030 322982-530
F 030 322982-515

E-Mail senden

Ansprechtpartnerin bei der Stiftung Bildung:

Daniela von Treuenfels
Vorstand und Pressesprecherin
T 030 80962701
T 0178 5196234
E-Mail senden

 

Ansprechtpartner bei der Stiftung Schüler Helfen Leben:

Rune Meissel
Koordination Kommunikation & Jugendaustausch
T 030 30831695
E-Mail senden