Integration durch Vorbilder

VorbilderAkademien vermitteln das Orientierungswissen für eine erfolgreiche Bildungsbiographie. Sie unterstützen Jugendliche mit Migrationshintergrund und junge Flüchtlinge dabei, ihr Leistungspotenzial voll zu entfalten und ein förderliches Netzwerk aufzubauen. Der Fokus der Förderung liegt auf der Unterstützung und Beratung an den Schnittstellen zwischen Schulen und weiterführenden Bildungseinrichtungen.

Die Herausforderung: Junge (unbegleitete) Flüchtlinge haben – ebenso wie viele deutsche Jugendliche mit Migrationshintergrund – erhebliche Probleme, die Möglichkeiten des deutschen Bildungssystems zu durchschauen und für sich zu nutzen. Es fällt ihnen nicht nur aufgrund fehlender Sprachkenntnisse schwer, den passenden Bildungsweg für sich zu identifizieren.

Die Maßnahmen: Das Talentförderwerk Bildung & Begabung veranstaltet achttägige Akademien, die in den Schulferien in einem Internat oder Tagungshaus stattfinden und für die Jugendlichen kostenfrei sind. In unterschiedlichen Kursen können die Teilnehmenden im Alter von etwa 15 bis 17 Jahren Berufe und Studiengänge für sich entdecken und herausfinden, wie es nach der Haupt- und Realschule oder dem Gymnasium für sie weitergehen kann. Durch das Format werden die individuelle Motivation und Leistungsbereitschaft der Jugendlichen gefördert. Potenzialchecks unterstützen bei der Entscheidung für den eigenen Bildungsweg.

Die Akademie vermittelt den Teilnehmenden den Kontakt zu (Aus-) Bildungsinstitutionen sowie ein Netzwerk aus Vorbildern und Peers – sowohl der eigenen Akademiegruppe als auch von mehreren Hundert ehemaligen Teilnehmern. Vorbilder mit Migrationshintergrund aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft berichten, wie sie ihre Karriere gemeistert und Schwierigkeiten überwunden haben. Vorgesehen ist die Organisation und Durchführung von drei Akademien (jährlich eine Akademie einschließlich Nachfolgetreffen mit individuellen Coachings) mit jeweils bis zu 48 Jugendlichen. 

Es ist angestrebt, drei Akademien in drei Jahren durchzuführen. Die erste hat vom 2. bis 9. September 2017 in Amberg bei Regensburg stattgefunden. Die Infineon Technologies AG hat die Woche aus Kursen, Workshops und Exkursionen gefördert. Zu jeder Akademie gehört auch ein Folgeseminar zur weiteren beruflichen Orientierung und Zukunftsplanung.

Förderer haben die Möglichkeit, eine Akademie für eine bestimmte Region zu etablieren. Im Rahmen der Akademie und der Folgeseminare besteht die Gelegenheit, mit den Jugendlichen in Kontakt zu kommen und sie beim Aufbau weiterer Netzwerke zu unterstützen oder zum Beispiel Praktikumsplätze zu vermitteln.

Foto: Dominik Asbach