Hochschulperle Offene Wissenschaft

Der Stifterverband zeichnet seit 2010 monatlich eine Hochschulperle aus.
Im Jahr 2020 steht die Auszeichnung unter dem Oberthema "Offene Wissenschaft".

 
 
Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer Hochschule realisiert werden. Weil sie klein sind, werden sie jenseits der Hochschulmauern kaum registriert. Weil sie glänzen, können und sollten sie aber auch andere Hochschulen schmücken. Der Stifterverband stellt auch 2020 jeden Monat eine Hochschulperle vor, aus denen die Hochschulperle des Jahres gekürt wird.

Mit offener Wissenschaft sind neue Herangehensweisen in Forschung und Lehre gemeint, die jenseits etablierter Formen und Formate Wissenschaft mit Gesellschaft und Wirtschaft zusammenbringen. Es geht dabei um das Teilen von Forschungsergebnissen (FAIR-Prinzipien, Open Data etc.), die gemeinsame Entwicklung von Forschungsfragen (Co-creation etc.) sowie die Schaffung von Innovationsräumen für die Lösung gesellschaftlicher und technologischer Herausforderungen (Reallabore, Hackerthons etc.). 

Ziel der Initiativen und Projekte offener Wissenschaft soll sein, Innovationen in Wirtschaft und Gesellschaft zu befördern und den gesellschaftlichen Nutzen von Wissenschaft zu stärken.

Die Auszeichnung ist undotiert. Aus den Hochschulperlen des Monats wird Anfang 2021 die Hochschulperle des Jahres in einem öffentlichen Voting gewählt.

 

Kontakt

Vorschläge für eine Hochschulperle des Monats oder Bewerbungen von Projekten sind willkommen. Bitte nehmen Sie mit uns Kontakt auf:

Daniela Mägdefessel

ist Programmmanagerin im Bereich "Programm und Förderung".

T 0201 8401-134
F 0201 8401-215

E-Mail senden