Förderwettbewerb MINT-Regionen

Bewerbungsschluss: 30.09.2016

Eine Initiative von Körber-Stiftung und Stifterverband zum Aufbau regionaler MINT-Netzwerke

Ein innovationsstarkes Deutschland braucht gut ausgebildeten MINT-Nachwuchs (MINT: Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). In den vergangenen Jahren sind deshalb zahlreiche Initiativen für die naturwissenschaftlich-technische Bildung entstanden.

Eine wesentliche Herausforderung besteht aktuell darin, die in den Regionen vorhandenen MINT-Angebote besser aufeinander abzustimmen. Das gelingt nur, wenn die Akteure vor Ort an einem Strang ziehen, gemeinsame Ziele formulieren und ihre Maßnahmen entsprechend koordinieren. Im besten Fall entsteht so eine konsistente MINT-Förderkette, die optimal auf die regionalen Bedarfe zugeschnitten ist.

Regionale Netzwerke für die MINT-Bildung, kurz MINT-Regionen, sind ein wichtiger strategischer Ansatz, um die Qualität der naturwissenschaftlich-technischen Bildung nachhaltig zu verbessern. Das zeigen viele gute Beispiele in ganz Deutschland. Mit dem Förderwettbewerb treiben Stifterverband und Körber-Stiftung diese Entwicklung weiter voran und unterstützen MINT-Engagierte beim Aufbau neuer Netzwerke in Städten und Gemeinden.

 

Die Ziele des Förderwettbewerbs

  • MINT-Angebote koordinieren und Kräfte bündeln durch regionale Vernetzung
  • systematische und auf die regionalen Bedarfe abgestimmte MINT-Förderketten entwickeln
  • MINT-Bildung durch Kooperationen vor Ort praxisnah und anschaulich machen
  • die Ausbildung von MINT-Fachkräften in den Regionen verbessern
     

Förderung

Bis zu sieben Regionen erhalten eine Anschubfinanzierung von bis zu 30.000 Euro.
Die Gewinner profitieren zusätzlich von einem umfangreichen Fortbildungs- und Beratungsangebot, das von Netzwerkmanagement über Öffentlichkeitsarbeit bis Finanzierung die unterschiedlichen Dimensionen von Netzwerkarbeit umfasst. Förderzeitraum: zwei Jahre ab Frühjahr 2017

Bewerbungsschluss: 30. September 2016

Programmpartner

Körber-Stiftung

Förderer

Die Initiative wird unterstützt durch:

Continental Aktiengesellschaft
TÜV SÜD AG
Südwestmetall

Wer kann sich bewerben?

Bewerben können sich regionale Netzwerke, in denen sich Partner aus Bildung, Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft und Kommunalverwaltung gemeinsam für die MINT-Bildung engagieren.
Dazu gehören:

  • Bildungseinrichtungen wie Kitas, (Berufs-) Schulen, Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Weiterbildungsanbieter
  • Kommunen und Kommunalverbände
  • Unternehmen, Verbände, lokale Wirtschaftsvereinigungen und Kammern
  • Stiftungen, Vereine und weitere Initiativen der Zivilgesellschaft
  • Behörden, insbesondere mit Bezug zu Themen des Bildungs- und Arbeitsmarkts

FAQ zur Ausschreibung

 

Zeitplan

12. Februar 2016 Veröffentlichung der Ausschreibung
30. September 2016 Bewerbungsfrist
Dezember 2016 Vorauswahl der Finalisten
Januar 2017 Jurysitzung zur Auswahl der bis zu sieben Preisträger
Frühjahr 2017 Beginn des Förderzeitraums
Frühjahr 2018 Zwischenbegutachtung/Weiterförderungsentscheid
Frühjahr 2019 Ende des Förderzeitraums

Kontakt

Dr. Pascal Hetze

leitet im Stifterverband den Programmbereich 
"Analysen und Innovationspolitik".

T 030 322982-506
F 030 322982-515

E-Mail senden

Ansprechpartnerin bei der Körber-Stiftung:

Julia André
Programmleiterin
T 040 808192-149
E-Mail senden