Entrepreneurial Skills

Das Programm unterstützt Hochschulen dabei, Kompetenzen des unternehmerischen Denkens und Handelns als einen festen Bestandteil in Curricula zu verankern und an eine möglichst hohe Zahl von Studierenden unterschiedlicher Fächer zu vermitteln. Es wird im Rahmen der Initiative "Future Skills" gemeinsam mit der Dieter Schwarz Stiftung, den Campus Founders und in Kooperation mit Allianz SE durchgeführt.

Bewerbungsschluss: 29. Januar 2021

 
 
Ziel des Programms ist es,
dass unternehmerisches Denken und Handeln sowie die damit assoziierten Kompetenzen – eben die Entrepreneurial Skills – eine möglichst hohe Zahl von Studierenden unterschiedlichster Fächer erreicht und curricular in der Hochschullehre verankert wird.

Konkret unterstützt das Programm die teilnehmenden Hochschulen dabei, entsprechende Module zu entwickeln und in ihre Curricula zu integrieren. Herausforderungen, die der Ausgestaltung und Integration solcher Module bisher im Wege standen, sollen thematisiert und überwunden werden. Dazu werden in gemeinsamen Curriculumswerkstätten Lösungen entwickelt. Dort profitieren die Hochschulen von einem Austausch mit internationalen Expertinnen und Experten und werden durch das Know-how der Campus Founders unterstützt.

 

Ausschreibung

Die Ausschreibung erfolgt "challenge-based". Dies bedeutet, dass sich die Hochschulen mit einer konkreten Herausforderung bewerben, die sie hinsichtlich der Entwicklung und Umsetzung ihrer "Entrepreneurial Skills"-Module identifiziert haben.

In der ersten Förderphase (2021) steht die Entwicklung von entsprechenden Lehr-Lernkonzepten im Mittelpunkt. 15 Hochschulen nehmen hierfür an mehreren Curriculumswerkstätten teil. Dort bearbeiten sie ihre individuellen Herausforderungen bei der Integration von Entrepreneurial Skills in ihre Studiengänge und beziehen dabei externe Stakeholder wie Unternehmen, Arbeitgeber und die Studierenden mit ein. Gestärkt durch eine Peer-to-Peer-Unterstützung im Entrepreneurial-Skills-Netzwerk und gefördert durch den Stifterverband, planen die beteiligten Hochschulen so ihre zukünftigen Lehr-Lernkonzepte zum Thema Entrepreneurial Skills. Darüber hinaus kommt ihnen dabei das Know-how der Campus Founders zugute, die an der Konzeption und Durchführung der Curriculumswerkstätten maßgeblich beteiligt sind.

In der zweiten Förderphase (2022-24) steht die Umsetzung der entwickelten Lehr-Lernkonzepte im Fokus. Vier Hochschulen werden mit einer Fördersumme von jeweils 175.000 Euro dabei unterstützt, ihre nun konkret gewordenen Lehr-Lernkonzepte in die Praxis umzusetzen.

Bewerbungen können bis zum 29. Januar 2021 eingereicht werden. Alle deutschen Hochschulen sind eingeladen, sich zu bewerben. Der Link zum Online-Bewerbungsportal wird demnächst an dieser Stelle zu finden sein. Die Auswahl der teilnehmenden Hochschulen erfolgt durch eine Jury und wird voraussichtlich im März 2021 bekannt gegeben.

 

Kontakt

Dr. Henning Koch

ist Programmmanager im Bereich "Programm und Förderung".

T 030 322982-318

E-Mail senden