EdTech-Charta

Die systematische Weiterentwicklung unseres Bildungssystems setzt die Verknüpfung von innovativen digitalen Technologien und didaktischer Kompetenz voraus. Beide sind in Deutschland vorhanden und können zu wirksamen Produkten und Dienstleistungen für Schulen, Hochschulen und lebenslanges Lernen verbunden werden. Die Chance wie auch die Herausforderung liegt darin, diese in Deutschland frühzeitiger, schneller und deutlich breiter zum Einsatz zu bringen und deren Wirksamkeit wissenschaftlich zu begleiten.

Dabei geht es nicht um eine Kommerzialisierung des Bildungsmarktes, sondern um die Innovationsfähigkeit unserer Bildungsinstitution. Gleichzeitig benötigen Hochschulen adäquate Rahmenbedingungen, Ressourcen und Kompetenzen, um mit neuen Technologien und Tools für eine Verbesserung des Studiums und der Lehre experimentieren zu können. Durch die Kollaboration mit externen Dritten, insbesondere EdTechs, wird es für Hochschulen möglich, den notwendigen Innovationsschub einzuleiten.

Unter dem Begriff EdTech lassen sich innovative und technologieorientierte Unternehmen und Start-ups zusammenfassen, die Lösungen, Services und Produkte im Bereich der Lern- und Bildungsanwendungen anbieten.

Es besteht dringender Handlungsbedarf, Innovationen im Bildungsbereich agiler zu erproben, leichtgängiger weiterzuentwickeln und erfolgreicher im staatlichen Bildungssystem zu verankern. Um diesem Ziel näher zu kommen und dem Thema mehr Priorität einzuräumen, hat der Stifterverband eine EdTech-Charta initiiert. Die Charta soll die Herausforderungen, den Handlungsbedarf und (unsere) Selbstverpflichtung zu EdTech-Innovationen kommunizieren.

 

Erste Version der EdTech-Charta

Ein erster Entwurf wurde gemeinsam mit erfahrenen Personen aus dem Bildungsbereich aus Hochschulen, internationalen EdTech-Allianzen und EdTech-Unternehmen entwickelt und das erste Mal am 2. November 2021 im Rahmen des University:Future Festivals der Öffentlichkeit vorgestellt. Nun möchte der Stifterverband die deutsche Bildungscommunity nochmals dazu einladen, diese Version zu kommentieren und weiteren Input zu liefern.

Ihr Feedback zur EdTech-Charta können Sie direkt in diesem Google Doc als Kommentar bzw. als Vorschlag bis spätestens zum 2. Dezember 2021 hinterlassen. Sie benötigen dafür kein Google-Konto.

Alternativ können Sie Ihr Feedback zur EdTech-Charta auch direkt per E-Mail richten an:

Kathleen Fritzsche

ist Programmmanagerin
im Bereich "Programm und Förderung".

T 030 322982-507

E-Mail senden

Sie möchten die EdTech-Charta unterzeichnen?

Gleichzeitig möchten wir schon jetzt interessierte Unterzeichnerinnen und Unterzeichner für die EdTech-Charta gewinnen. Falls Sie Interesse haben, die Charta zu unterzeichnen, sobald diese nach der Kommentierungsphase bereit steht, hinterlassen Sie bitte Ihre Kontaktdaten in untenstehendem Kontaktformular. Herzlichen Dank!
(* = Pflichtangaben)

EdTech Charta: Formular zur Interessenbekundung

Mehr Info

Der Stifterverband hat sich auch in anderen Publikationen bzw. Projekten bereits eingehend mit dem Thema EdTech befasst:

Diskussionspapier "EdTech-Start-ups und Bildungsinstitutionen zusammenbringen"
Educational-Technology-Unternehmen haben großes Potenzial, in hohem Tempo die Basis für digitale Lern- und Lehrinnovationen in Schulen und Hochschulen zu legen. Bildungseinrichtungen und EdTechs können dabei gemeinsam die Digitalisierung erfolgreich vorantreiben. Ein im März 2021 erschienenes Diskussionspapier benennt Lösungswege, um die Zusammenarbeit von Bildungsinstitutionen und EdTech-Start-ups auf diesem Weg zu stärken.

EdTech-Kompass
Zur besseren Orientierung in der wachsenden EdTech-Landschaft hat das Hochschulforum Digitalisierung einen EdTech-Kompass entwickelt. Mit diesem im Frühjahr 2021 gestarteten Online-Angebot können Bildungsakteure aus dem schulischen, universitären und beruflichen Bereich erstmals Angebote nach ihren Bedürfnissen filtern und sich passende Services anzeigen lassen. Der EdTech-Kompass sortiert nach Nutzungsgruppen und Art der Software, unter anderem in den Bereichen Lern-Apps, Bildungsmanagement oder Gamification (Lernspiele).