Alt text

994 begabte Schüler forschen in der Deutschen SchülerAkademie

21.06.2017

Die erste Akademie im Jahr 2017 startet am 22. Juni in Braunschweig. Das teilte das bundesweite Talentförderzentrum Bildung & Begabung mit.

Bis zum September forschen, diskutieren und musizieren die Schüler an verschiedenen Standorten in ganz Deutschland – und erhalten so die Chance, ihren Horizont zu erweitern.

Die Akademien der Deutschen SchülerAkademie und ihrer Partnerprogramme sind über das gesamte Bundesgebiet verteilt – von Torgelow in der Mecklenburgischen Seenplatte bis nach Schelklingen am Rand der Schwäbischen Alb. An jeder Akademie nehmen bis zu 94 besonders begabte Schüler der gymnasialen Oberstufe teil. 16 Tage lang befassen sie sich in jeweils einem von sechs Kursen mit Themen, die aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen zusammengestellt sind. Die Inhalte werden mit Wissenschaftlern, Lehrern und anderen Experten erarbeitet. So beschäftigen sich die Teilnehmer mit der "Galoistheorie", mit "Effizienz und Gerechtigkeit", mit der Frage "Wo spricht man, bitte schön, Friaulisch?" oder erarbeiten ein Programm "Im Namen der Raute".

Neben der Kursarbeit erwartet die Schüler ein spannendes Freizeitangebot, das sie größtenteils selbst gestalten – Sport, Theater, Sprachkurse, Gastvorträge, Exkursionen und vor allem: Musik. Am Ende jeder Akademie laden die Teilnehmer zu einem öffentlichen Konzert ein, bei dem sie präsentieren, was sie gemeinsam einstudiert haben.

"Bildungs- und Chancengerechtigkeit bedeutet, für Schülerinnen und Schüler Lernbedingungen zu schaffen, die ihnen eine optimale Entfaltung ihrer Potenziale ermöglichen", sagte die Präsidentin der Kultusministerkonferenz, Susanne Eisenmann, zum DSA-Start. "Unser Ziel ist, dass Begabtenförderung in jeder Unterrichtsstunde und von Anfang an mitgedacht und umgesetzt wird." Die DSA habe auf diesem Gebiet "Pionierarbeit" geleistet.

Über 2.200 junge Leute hatten sich auf die Akademieplätze der Deutschen SchülerAkademie (DSA) und ihrer Partnerprogramme beworben. Entscheidende Voraussetzungen für die Teilnahme sind eine herausragende intellektuelle Leistungsfähigkeit sowie hohe Motivation und Lernbereitschaft.

 

Bildung & Begabung ist das Talentförderzentrum des Bundes und der Länder. Mit  Wettbewerben und Akademien hilft es Jugendlichen, ihre Stärken zu entdecken – unabhängig davon, auf welche Schule sie gehen oder aus welcher Kultur sie stammen. Mit  Informationen und Weiterbildungsangeboten unterstützt Bildung & Begabung Lehrer, Schüler, Eltern und außerschulische Talentförderer. Bildung & Begabung ist eine Tochter des Stifterverbandes. Förderer sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Kultusministerkonferenz. Schirmherr ist der Bundespräsident.

Pressekontakt

Nikolaus Sedelmeier

ist Leiter Kommunikation bei Bildung & Begabung.

T 0228 95915-62

E-Mail senden