Alt text

Ars legendi-Fakultätenpreis Ingenieurwissenschaften und Informatik ausgeschrieben

30.11.2016

Der Preis soll auf die besondere Bedeutung der exzellenten Hochschullehre im Bereich Ingenieurwissenschaften und Informatik aufmerksam machen. Er wird alle drei Jahre verliehen und ist mit 25.000 Euro dotiert.

 
Der Ars legendi-Fakultätenpreis Ingenieurwissenschaften und Informatik wird zum dritten Mal an Wissenschaftler vergeben, die herausragende, innovative und beispielgebende Lehre, Beratung und Betreuung für Studierende leisten. Er wird ausgelobt vom Stifterverband und dem Dachverband der Fakultätentage der Ingenieurwissenschaften und der Informatik an Universitäten (4ING).

Die Auszeichnung soll den Preisträger bestärken, sich in der Hochschullehre zu engagieren und diese über den eigenen Wirkungsbereich hinaus zu fördern. Demnach sucht die Jury Lehrende, deren Lehrveranstaltungen den Lernprozess der Studierenden in herausragender Weise unterstützen. Sie sollen ihre Lehre mit hoher Professionalität konzipieren und betreiben sowie wesentliche Beiträge zur Gestaltung hervorragender Studiengänge liefern.

Der Gewinner sollte innovative Lehrkonzepte und Prüfungsmethoden in der Hochschule und im jeweiligen Fach entwickelt und umgesetzt haben. Er sollte interdisziplinär und international vernetzt sein sowie aktuelle Forschungsergebnisse in die Lehre einbeziehen und vermitteln.

Bis zum 17. März 2017 können Fakultäten, Fachbereiche oder Fachschaften der Ingenieurwissenschaften und der Informatik des 4ING-Verbundes ihren Kandidaten vorschlagen. Auch Eigenbewerbungen sind zulässig. Über die Vergabe des Preises entscheidet eine Jury aus Experten der Lehre in den Ingenieurwissenschaften und in der Informatik, aus Studierenden und Hochschulvertretern.

Pressekontakt

Peggy Groß

ist Kommunikationsmanagerin im Stifterverband.

T 030 322982-530
F 030 322982-515

E-Mail senden

Dominique M. Ostrop

ist Programmmanagerin im Bereich '"Programm und Förderung".

T 0201 8401-162
F 0201 8401-215

E-Mail senden