Alt text

Förderpreis "Verein(t) für gute Schule" geht nach Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Bremen

04.11.2016

Thema 2016: Willkommenskultur in Schulen und der Umgang mit Vielfalt

Die Stiftung Bildung und Gesellschaft und die Stiftung Bildung haben gemeinsam mit der Stiftung Schüler Helfen Leben die Preisträger des diesjährigen Förderpreises "Verein(t) für gute Schule" prämiert. Darüber hinaus wurde der Sonderpreis "Grenzüberschreitende Willkommenskultur und Vielfalt" vergeben.

Die ausgezeichneten Initiativen gehen neue Wege beim Umgang mit dem Thema Vielfalt in den Schulen. Sie zeigen, wie Fördervereine die Schulen dabei unterstützen.

Die Preisträger des Förderpreises "Verein(t) für gute Schule" 2016 sind:

  • Lernpatenschaften
    Schulförderverein der Gerhart-Hauptmann-Grundschule Grünheide (Mark) e.V., Brandenburg
     
  • Komm mit! Wir zeigen dir Greifswald 
    Förderverein GS Greif e.V., Mecklenburg-Vorpommern
     
  • Stadt der Schatten 
    Schulverein Borchshöhe e.V., Bremen
Foto: Gerhart-Hauptmann-Grundschule Grünheide (Mark)
Projekt "Lernpatenschaften": Paten sollen das gemeinsame Lernen und eine echte Integration ermöglichen, den Lernort öffnen, Vielfalt und Begegnung erlebbar machen.
Foto: BÜRGERHAFEN Greifswald
Projekt "Komm mit! Wir zeigen dir Greifswald": Grundschüler gestalten ein Buch für Kinder, die neu in die Stadt gekommen sind und diese aus Kinderaugen kennenlernen sollen.
Foto: Anika Steinbock
Projekt "Stadt der Schatten": Ein Theaterstück erzählt von sechs Flüchtlingskindern, die in einer fremden Stadt gemeinsam ein neues Leben aufbauen.

Die Stiftung Schüler Helfen Leben hat darüber hinaus den Sonderpreis "Grenzüberschreitende Willkommenskultur und Vielfalt" vergeben. Der Preis zeichnet eine Initiative aus, die Vielfalt und Anderssein gezielt aus einer internationalen Perspektive betrachtet und  Kooperationen ins Ausland pflegt. Der Sonderpreis 2016  geht an:

  • Über Länder- und Glaubensgrenzen hinweg – Internationales Workcamp
    ​Verein der Freunde und Förderer des Gymnasiums Bad Salzungen e.V., Thüringen

 
Die Jury war beeindruckt vom vielfältigen und großen Engagement der beteiligten Akteure: "Die Initiativen leisten auf verschieden Wegen einen Beitrag dazu, im Schulalltag ein gemeinsames Lernen aller Kinder und Jugendlichen zu ermöglichen – unabhängig von Herkunft, Religion, Behinderung, sexueller Orientierung oder Identität. Sie öffnen den Lernort Schule und leben Vielfalt durch Begegnung."

Insgesamt wurden 30 Projekte aus ganz Deutschland von den Verbänden der Kita- und Schulfördervereinen nominiert. Ziel des Förderpreises "Verein(t) für gute Schule" ist es, nachahmenswerte Ideen von Schulfördervereinen zu entdecken, zu fördern und sichtbar zu machen.

 

Stiftung Bildung und Gesellschaft

Die Stiftung Bildung und Gesellschaft wurde 2013 als Treuhandstiftung vom Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft ins Leben gerufen. Mit Programmen, Wettbewerben und Preisen fördert die Stiftung zivilgesellschaftliche Initiativen, die einen Beitrag zur Verbesserung des Bildungssystems in Deutschland leisten. Sie unterstützt zudem die Kooperationen zwischen zivilgesellschaftlichen Organisationen und Einrichtungen, die von frühkindlicher bis beruflicher Bildung tätig sind und vermittelt interessierten Förderern Projekte, die es wert sind, unterstützt zu werden.

Stiftung Bildung

Die Stiftung Bildung setzt sich bundesweit für vielfältige und partizipative Bildung ein, vor allem für eine Beteiligung der Kinder und Jugendlichen in allen sie betreffenden Fragen. Sie stärkt das zivilgesellschaftliche Engagement im Bildungsbereich durch den Aufbau eines bundesweiten Netzwerkes der Kita- und Schulfördervereine und die Unterstützung der Aktiven direkt vor Ort. Ziel der Stiftung Bildung ist Themenanwältin für beste Bildung bundesweit zu sein und Spenden zu Gunsten von Kitas und Schulen einzuwerben.

 

Schüler Helfen Leben

Schüler Helfen Leben ist die größte jugendlich geführte Hilfsorganisation Deutschlands, in der junge Engagierte alle Entscheidungen tragen. Auf dem Projektauswahltreffen entscheiden Schülerinnen und Schüler, welche Projekte in den kommenden Jahren gefördert werden. Die Fördergelder werden jährlich am Sozialen Tag, der von Freiwilligen organisiert wird, an hunderten Schulen deutschlandweit erarbeitet. Dabei tauschen die Schülerinnen und Schüler ihre Schulbank gegen einen Arbeitsplatz. Mit den erarbeiteten Geldern werden Projekte für und mit Kindern und Jugendlichen in Südosteuropa, Syrien und Jordanien unterstützt.

Pressekontakt

Peggy Groß

ist Kommunikationsmanagerin im Stifterverband.

T 030 322982-530
F 030 322982-515

E-Mail senden

Ansprechpartnerin bei der Stiftung Bildung:

Daniela von Treuenfels
Vorstand und Pressesprecherin
T 030 80962701
E-Mail senden

 

 

Ansprechpartner bei der Stiftung Schüler Helfen Leben:

Rune Meissel
Koordination Kommunikation & Jugendaustausch
T 030 30831695
E-Mail senden