Alt text

Bundesfinale der Mathematik-Olympiade in Jena

07.06.2016

Bildung & Begabung

197 Nachwuchsmathematiker aus ganz Deutschland treten vom 12. bis 15. Juni 2016 in Jena zur Bundesrunde der 55. Mathematik-Olympiade an.

Die Schüler und Schülerinnen hatten sich in den Vorrunden gegen rund 200.000 Konkurrenten durchgesetzt, wie das bundesweite Talentförderzentrum Bildung & Begabung in Bonn mitteilte. Die Sieger der Bundesrunde qualifizieren sich für den Auswahlwettbewerb zur Internationalen Mathematik-Olympiade (IMO) 2017 in Brasilien.

Die Mathematik-Olympiade ist ein Leistungswettbewerb. Unter Klausurbedingungen müssen die Teilnehmer logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und den kreativen Umgang mit mathematischen Methoden unter Beweis stellen. Nur wer auf Schul-, Regional- und Länderebene überzeugt, schafft den Sprung in die Bundesrunde. Dort müssen die Mathe-Asse in zwei viereinhalbstündigen Klausuren zeigen, dass sie auch die kniffligsten Aufgaben lösen können.

In Thüringen hat die Mathematik-Olympiade eine lange Tradition. Erfurt war viele Jahre lang Austragungsort der DDR-Olympiade. Der Freistaat ist – nach 1991 und 1992 – zum dritten Mal Gastgeberland. Schirmherrin der diesjährigen Bundesrunde ist Thüringens Ministerin für Bildung, Jugend und Sport, Birgit Klaubert. Die Sieger werden am 15. Juni in der Aula der Jenaer Universität (09:15 Uhr; Fürstengraben 1, 07743 Jena) von Ministerin Klaubert, Jenas Oberbürgermeister Albrecht Schröter und dem Präsidenten der Universität, Walter Rosenthal, ausgezeichnet.

Träger des Wettbewerbs ist der Verein Mathematik-Olympiaden e.V. Die Geschäftsstelle der Mathematik-Olympiade wird von Bildung & Begabung im Verbund der Bundesweiten Mathematik-Wettbewerbe geführt. Die diesjährige Bundesrunde veranstaltet das Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport. Gastgeber sind der Wurzel e.V., das Carl-Zeiss-Gymnasium sowie die Friedrich-Schiller-Universität Jena. Ein Kulturprogramm verspricht Spaß und Abwechslung für die Schüler.

Förderer der Bundesrunde der Mathematik-Olympiade sind die Stiftung Hector II und das Bundesministerium für Bildung und Forschung. Unterstützer sind der Freistaat Thüringen, die Stiftung für Technologie, Innovation und Forschung Thüringen, die Carl Zeiss AG, der Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen, der Cornelsen Verlag und die Deutsche Gesellschaft für Medizinische Informatik, Biometrie und Epidemiologie.

Bildung & Begabung ist das Talentförderzentrum des Bundes und der Länder. Mit außerschulischen Wettbewerben und Akademien helfen wir Jugendlichen, ihre Stärken zu entdecken - unabhängig davon, auf welche Schule sie gehen oder aus welcher Kultur sie stammen. Wir bringen Experten auf Fachtagungen zusammen und halten im Internet Informationen für Lehrer, Eltern und Schüler bereit. Bildung & Begabung ist eine Tochter des Stifterverbands. Förderer sind das Bundesministerium für Bildung und Forschung und die Kultusministerkonferenz. Schirmherr ist der Bundespräsident.

Pressekontakt

Nikolaus Sedelmeier

ist Leiter Kommunikation bei Bildung & Begabung.

T 0228 95915-62

E-Mail senden