Eine Uni – ein Buch: Veranstaltungen

Eine Auswahl von Lesungen, Aktionen und sonstigen öffentlichen Veranstaltungen der ausgezeichneten Hochschulen

Juni 2017

EBERSWALDE
26. Juni 2017, 16:00 Uhr, HNEE-Schulgarten
Der Alnus lädt als Hochschulverein für Landschafts- und Naturschutz sowie Umweltbildung zur öffentlichen Lesung des vierten Kapitels des Buchs von Graeme Maxton und Jørgen Randers "Ein Prozent ist genug – Mit wenig Wachstum soziale Ungleichheit, Arbeitslosigkeit und Klimawandel bekämpfen" ein. An die Lesung schließt sich ein Gespräch mit den Gästen über das Buch und im Besonderen über die Folgen der fortschreitenden Automatisierung an.

 
SIEGEN

27. Juni 2017, 10:00 bis 15:30 Uhr, Campus Adolf-Reichwein, Gebäude NA Ebene 4
Tag der offenen Tür in Dezernat 3 der Universität
Beim Grundgesetz-Quiz kann jeder sein Wissen über das "eine Buch" testen und mit etwas Glück bei der am Ende des Tages stattfindenden Verlosung einen Sachpreis gewinnen. Einige Mitarbeiter des Dezernats 3 haben kurze Workshops vorbereitet, in denen die jeweils für ihre tägliche Arbeit in der Universität relevanten Artikel des Grundgesetzes anschaulich dargestellt werden.
 

KÖLN
27. Juni 2017, 16:00 Uhr, Deutsche Sporthochschule Köln, Zentralbibliothek der Sportwissenschaften
Lesung und Diskussion mit Ilija Trojanow, Autors des Buchs "Meine Olympiade". Eintritt frei

 

Juli 2017

SIEGEN
3. Juli 2017, 9:30 Uhr
Tag der Religionsfreiheit an der Universität Siegen mit Vorträgen und Workshops
as Religionsfreiheit bedeutet und welche Rechte das Grundgesetz religiösen Menschen zugesteht – darüber gibt es stark unterschiedliche Auffassungen, über die wir mit gläubigen und nicht-gläubigen Studierenden und Lehrenden ins Gespräch kommen möchten.
Programmheft (PDF)

 
KÖLN

3. Juli 2017, 14:00 Uhr
Stadtführung: Kunstseidene Südstadt – Auf den Spuren von Irmgard Keun
Der Frauengeschichtsverein bietet zweistündige Stadtführungen zu Irmgard Keun in Köln an, an denen Bürgerinnen und Bürger kostenlos teilnehmen können. Pro Führung stehen 20 Plätze zur Verfügung. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich.
Zur Anmeldung
 

DORTMUND
6. Juli 2017, 15:00 Uhr
Beim Sommerfest der TU Dortmund gibt es vor dem Gebäude Emil-Figge-Str. 50 einen Infostand zu Aesop@TU-Dortmund.
Mehr Info

 
EBERSWALDE

6. Juli 2017, 17:30 bis 21:00 Uhr, HNEE Eberswalde
Workshop "Your kids and how not to kill them". Die HNEE liest das Buch von Graeme Maxton und Jørgen Randers "Ein Prozent ist genug – Mit wenig Wachstum soziale Ungleichheit, Arbeitslosigkeit und Klimawandel bekämpfen". Im Rahmen des internationalen Masterstudiengangs Global Change Management beschäftigen sich Studierende mit der kritischen Analyse des Buches. Als Ergebnis soll eine Stellungnahme der Studierenden zum Buch entstehen. Die bisherige Analyse soll in diesem Workshop partizipativ weiterentwickelt werden, und die Ergebnisse des Workshops werden somit Eingang in die Entwicklung der Stellungnahme finden. Die Veranstaltung wird komplett in Englisch stattfinden und spricht daher besonders internationale und international interessierte Studierende, Mitarbeiter und Bürger an.

 
KÖLN

20. Juli 2017, 18:00 Uhr, Tagungsraum (Neues Seminargebäude) der Universität zu Köln
Mein persönlicher Blick auf Irmgard Keun – Lesung und Gespräch mit Alice Schwarzer
Die Journalistin und Publizistin Alice Schwarzer erzählt über die Wiederentdeckung Irmgard Keuns, über ihre Freundschaft mit der Autorin und liest aus "Kind aller Länder". Ein Get-together im Anschluss an die Veranstaltung bietet Gelegenheit zum Austausch. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten die Veranstalter um vorherige Anmeldung.
Zur Anmeldung

 

Oktober 2017

DORTMUND
ab 16. Oktober 2017 montags 16:00 bis 18:00 Uhr, TU Dortmund, Hörsaal, EF 50
Ringvorlesung "Eine Uni – ein Buch: Die Fabeln des Äsop"
Was ist eine Fabel? Wer war Äsop? Was ist der Unterschied zwischen den Fabeln des Äsop und Äsopischen Fabeln? Lassen sich Fabeln auch automatisch generieren? Die Ringvorlesung entfaltet interdisziplinäre und historische Dimensionen der Fabel, die in Zentraleuropa und weit darüber hinaus zum Kanon jeder Lesebiographie zählt.

 

November 2017

DORTMUND
13. November 2017, 8:30 bis 10:00 Uhr, TU Dortmund, HGII/HS6
Experimentalvorlesung "Äsop@Werkstoffkunde"
Gewinnt eigentlich immer der Stärkere, oder braucht es im Wettbewerb des Überlebens auch andere Qualitäten? Dieser Frage ging Äsop in seiner Fabel von "Schilfrohr und Ölbaum" nach. Was ist überhaupt Stärke? Diese Frage ist nicht nur philosophisch, auch ganz praktisch ist sie für Ingenieure von großer Bedeutung. In der Experimentalvorlesung macht sich Dr. Frank Katzenberg gemeinsam mit Studierenden der Fakultät Bio- und Chemieingenieurwesen daran, sie wissenschaftlich zu beantworten. Interessierte Gäste der TU Dortmund sind herzlich willkommen.