Bundeswettbewerb Finanzen

Den sorgsamen Umgang mit Geld vermitteln, ökonomisches Grundverständnis fördern und Spaß am Thema Wirtschaft wecken – das ist das Ziel des Bundeswettbewerbs Finanzen.


Bundeswettbewerb Finanzen (Logo)Der Bundeswettbewerb Finanzen steht Schülerinnen und Schülern der Klassen 5 bis 10 aller Schulformen offen. Egal ob in Mathematik, Deutsch, Sozialkunde, Kunst oder Religion/Ethik, greift er auf spielerische Art und Weise ökonomische Kenntnisse und Zusammenhänge auf und ist eine spannende Möglichkeit, handlungsorientierte Kompetenzen zu erwerben sowie individuelle Fähigkeiten zu fördern.

Durch die Konzipierung der Aufgabenstellung als Gruppenarbeit sind sowohl Lehrkräfte als auch Schülerinnen und Schüler gefordert, sich mit dem Thema Heterogenität auseinanderzusetzen, dessen Potenziale zu erkennen und für die Gruppe zu nutzen.

Je nach Jahrgangsstufe erwarten die Jugendlichen in der ersten Wettbewerbsrunde verschiedene Aufgabenstellungen. So kalkulieren, planen und organisieren die Schülerinnen und Schüler eine Willkommensveranstaltung für Gastschüler, einen ganztägigen Ausflug für Austauschschüler oder eine Benefizveranstaltung für eine internationale Partnerschule.

Alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Urkunde. Die 40 besten Beiträge bekommen nach erfolgreicher Teilnahme der Vorrunde jeweils 200 Euro, bevor es dann für einige zum Finale nach Berlin geht.

Die Besten fahren zum Finale nach Berlin, wo sie ein spannendes Zeitungsprojekt oder ein Wirtschaftsplanspiel erwartet sowie attraktive Preise.

Wettbewerbsrunde 2014

  • Einsendeschluss: 28. Februar 2015
  • Jurysitzung: 4. Mai 2015
  • Finalrunde: 25. bis 27. Juni 2015 in Berlin


Die gemeinnützige MyFinance Coach Stiftung GmbH und die Klett MINT GmbH sind die Träger des Bundeswettbewerbs Finanzen. Der Stifterverband ist einer der Unterstützer des Wettbewerbs.