Studie zur Rolle und Zukunft
privater Hochschulen

Der Stifterverband hat gemeinsam mit McKinsey & Company eine

Studie zur privaten Hochschullandschaft in Deutschland erarbeitet.


Das Wissenschaftssystem in Deutschland ist in Bewegung gekommen.
Der Staat hat die öffentlichen Hochschulen in den vergangenen Jahren in
die Freiheit entlassen und sie weitgehend in die Lage versetzt, sich nach
ihren eigenen Vorstellungen weiterzuentwickeln. Mit diesen neuen Frei-
heitsgraden hat sich auch das Verhältnis von privaten und staatlichen
Hochschulen verändert. Vermeintliche Wettbewerbsvorteile privater Ein-
richtungen werden nun mit öffentlichen Hochschulen geteilt.


Studierende an privaten Hochschulen (Stand: 2010)
Die Zahlen in der Grafik geben den prozentualen Anteil der Studierenden
an Privathochschulen bezogen auf die einzelnen Bundesländer an.
Quellen: Statistisches Bundesamt, Stifterverband, McKinsey


Private Hochschulen (Deutschlandkarte)


Der Markt für private Hochschulen boomt. In den vergangenen 20 Jahren
wurden mehr als 70 Prozent der heute existierenden privaten Hochschulen
gegründet. 4,5 Prozent der Studierenden sind heute an einer privaten Ein-
richtung eingeschrieben. Vor 10 Jahren waren es nur 1,4 Prozent.

Die Studie untersucht die aktuelle Rolle privater Hochschulen in Deutschland,
zeigt nationale und internationale Trends auf und zieht Schlussfolgerungen
für die Entwicklung des Wissenschaftssystems. Ein Beirat mit hochrangigen
Vertretern aus privaten und staatlichen Hochschulen, aus Politik und Unter-
nehmen hat den Stifterverband bei der Erstellung der Studie beraten.


Die Studie als E-Paper




Ansprechpartnerin

Andrea Frank

Andrea Frank

Programmleiterin
T: (030) 322 982-502
F: (030) 322 982-515

E-Mail senden

Download

Links