Wirtschaft & Wissenschaft

Schwerpunktthema des Hefts 1/2014:

Gute Gründe(r): Wenn aus Studierenden Chefs werden



W&W 1/2014 (Cover)Start-ups von heute sind die starken Unternehmen von morgen, meinte einst der Ökonom Joseph Alois Schumpeter. Aber in Deutschland mangelt es an Gründungen. Viele scheuen – trotz guter Ideen und vorhandenem Know-how – den Schritt in die Selbstständigkeit. Dabei sind Start-ups für die Wirtschaft unverzichtbar. Eine zentrale Rolle spielen die Hochschulen: Wie gut ebnen sie potenziellen Gründern den Weg? Wo schlummern noch Potenziale? Wo gibt es Handlungsbedarf? Eine Spurensuche.

PDF-Download des Schwerpunkts



punktlinie_470px


Deutscher ZukunftspreisDeutscher Zukunftspreis: Erfinder
und Entwickler verschaffen deutschen
Unternehmen einen weltweiten
Innovationsvorsprung: Sie haben
Ultrakurzpulslaser fit für die Industrie
gemacht.

PDF-Download des Artikels


punktlinie_470px


LehrfellowshipLehrfellowship: Hochschullehrer Julian
Krüper wird vom Stifterverband mit
einer Fellowship gefördert. Der Rechts-
wissenschaftler geht neue Wege in der
Juristenausbildung an der Ruhr-
Universität Bochum.

PDF-Download des Artikels



punktlinie_470px


WirtschaftWirtschaft: Eine neue Studie zeigt,
dass deutsche Unternehmen jährlich
rund 2,5 Milliarden Euro für die
akademische Bildung ausgeben.
Sie ermöglichen damit vor allem ein
praxisorientiertes Studium.

PDF-Download des Artikels



punktlinie_470px


Martin HellwigInterview: Ein Gespräch mit dem
Finanzmarktforscher Martin Hellwig:
"Natürlich ist es nicht in Ordnung,
wenn der Staat für die Fehler der
Banken büßen muss. Aber was ist
die Alternative?"

PDF-Download des Artikels



punktlinie_470px


EssayEssay: Viele Regionen verfügen über
starke innovative Kraft. Doch nicht
immer gelingt es ihnen, diese Stärke
als Standortvorteil zu nutzen. Die neue
Science Scorecard des Stifterverbandes
kann da weiterhelfen.

PDF-Download des Artikels



punktlinie_470px

Weitere Themen des Heftes:

  • Konferenz "Ökonomie neu denken": Neue Wege aus der Bankenkrise?
  • Mehr Vielfalt an der Uni/Gesichter der Bildungsrepublik
  • Das besondere Bild


Ansprechpartnerin

Simone Höfer

Simone Höfer

Redakteurin
T: (0201) 8401-114
F: (0201) 8401-459

E-Mail senden

Download

E-Paper

Heftbestellung