Ländercheck kompakt:
Das Deutschlandstipendium

Der im Mai 2012 veröffentlichte Ländercheck kompakt vergleicht die Bundesländer nach ihrer Teilnahme am Deutschlandstipendium und ihrem Erfolg bei der Vergabe des neuen Förderinstruments.


Ländercheck (Cover)Die Auswertung hat ergeben, dass bislang rund drei Viertel aller staatlichen und staatlich anerkannten Hochschulen am Deutschlandstipendium teilnehmen.
Im ersten Jahr haben sie rund 5.300 Stipendien vergeben. Bisher hat gut ein Drittel aller Hochschulen ihr Stipendienkontingent voll ausgeschöpft. Als erstes Bundesland konnte das Saarland sein Kontingent zu 100 Prozent nutzen. Auch die Länder Bremen, Niedersachsen und Bayern gehören zur Spitzengruppe.

Die Bundesländer Hamburg, Berlin, Schleswig-Holstein, Brandenburg und Thüringen schneiden bislang unterdurchschnittlich bei der Vergabe von Deutschlandstipendien ab.

Die am Deutschlandstipendium teilnehmenden Hochschulen konnten durchschnittlich zwei Drittel aller verfügbaren Stipendien vergeben. Jede zweite von ihnen hat ihr Stipendienkontingent zu 100 Prozent ausgeschöpft. Dies zeigt, dass der Fundraising-Erfolg maßgeblich von der Bereitschaft der Hochschule abhängt, dieses neue Förderinstrument aktiv zu nutzen und zu bewerben.

Die Autoren

Dr. Pascal Hetze

Pascal Hetze

Programmleiter
T: (030) 322 982-506
F: (030) 322 982-515

E-Mail senden

Dr. Alexander Tiefenbacher

Servicezentrum
Deutschland-
stipendium
T: (030) 322 982-514

E-Mail senden

Download