Jena zieht Bilanz des Wissenschaftsjahrs 2008

Ein Jahr lang trug Jena den Titel „Stadt der Wissenschaft 2008“,

verliehen vom Stifterverband für Deutsche Wissenschaft. Nach dem

Motto „Wissen und Wachsen. Made in Jena.“ knüpfte eine Allianz

aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur ein Netzwerk, das

rund 300 Veranstaltungen mit ca. 500.000 Besuchern organisierte.

 

17. Dezember 2008

Die Vielzahl von Veranstaltungen, Tagungen und Events zeigte einmal mehr, dass Jena ein attraktiver Standort für Wissenschaft, Wirtschaft und Kultur ist.

"Jena steht vorbildhaft für die Ziele unseres Wettbewerbs. Es hat Wirtschaft, Wissenschaft und Kultur zusammengebracht, die Stärken der Region bundesweit sichtbar gemacht und seine Bürger begeistert. Ich bin mir sicher: Jena wird auch in Zukunft eine bedeutende Wissenschaftsstadt bleiben", so Professor Dr. Andreas Schlüter, Generalsekretär des Stifterverbandes.

Bereits ab der Langen Nacht der Wissenschaft im November 2007 führten die studentischen Science Guides zu den wissenschaftlichen Orten der Stadt. Sprechende Sitzwürfel an verschiedenen Stellen der Stadt aufgestellt luden mit informativen Minihörspielen zum Verweilen und Zuhören ein. Die Wissenschaftsstraßenbahn transportiert täglich etliche hundert Fahrgäste. Wer noch mehr von der Stadt der Wissenschaft 2008 sehen wollte, konnte mit dem Wissenschaftsheißluftballon sprichwörtlich in die Luft gehen und sich die landschaftlich idyllisch gelegene Saalestadt von oben ansehen.

Den Auftakt des Veranstaltungsreigens, "Jena leuchtet", im Februar verfolgten etwa 25.000 Menschen, im Mai waren das Treffen der Coimbra Gruppe und der Tag der offenen Tür bei Carl Zeiss die Höhepunkte. Zehn Fakultätswochen führten in diesem Jahr durch alle Bereiche der Friedrich-Schiller-Universität. Beim Familienfest "Jena tüftelt" im Juni konnten sich die Jüngsten den vier Urelementen wissenschaftlich-spielerisch nähern. Die Einladung zum Besuch der "Unterwelt der Wissenschaft" wurde im November von über 4000 Neugierigen angenommen.

Auch außerhalb der Landesgrenzen präsentierte sich die Wissenschaftsstadt von ihrer besten Seite. Beim Sommerfest der Thüringer Landesvertretung in Berlin, bei der zentralen Feier zum Tag der Deutschen Einheit in Hamburg sowie bei der CLUSTER Tagung in Leipzig war Jena ein gern gesehener Gast. Dank großen nationalen und internationalen Medienzuspruchs konnten sich Leser, Hörer und Zuschauer in aller Welt über den Wissenschaftsstandort informieren.

Der wissenschaftliche Nachwuchs wurde bereits in den ersten Tagen in Babystrampler gekleidet, alle Schulanfänger wurden mit einer Wissenschaftszuckertüte zum ersten Schultag begrüßt, dank der Kooperation mit der Schülerzeitschrift Spiesser wurden wichtige Fragen wie "Gibt es bald Laserschwerter im Supermarkt?" geklärt.

Die bevorstehende Staffelstabübergabe wird wiederum viele Gäste aus Nah und fern auf den Theatervorplatz locken. Den abschließenden Höhepunkt bildet das Licht-Kunst-Konzert "Luce. Der Ton der Farben" am 19. Dezember 2008.

Gemeinsam wollen alle Mitglieder der "Allianz für Wissen und Wachsen" den guten Ruf Jenas als lebendige Wissenschaftsstadt auch in Zukunft in die nationale und internationale Wissenschafts- und Wirtschaftswelt tragen und das schon jetzt nutzbringende Netzwerk zum Tragpfeiler weiterer Erfolge über das Jahr 2008 hinaus entwickeln.

Pressekontakt

Michael Sonnabend

Michael Sonnabend

Leiter
Öffentlichkeitsarbeit
T: (0201) 8401-181
F: (0201) 8401-459

E-Mail senden

Mehr Info